Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 18
Titel: Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe
Reihe: Rico & Oskar
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2018
ISBN: 978-3-551-55380-5
Kategorie: Comic
Schlagwort: Angst, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2018
Rico & Oskar – Die perfekte Arschbombe
Oskar hat grosse Angst vor dem Wasser. Trotzdem begleitet er seinen Freund Rico an den Kanal. Dort soll herausgefunden werden, wer beim Ins-Wasser-Springen die grösste Fontäne verursacht. Er selber denkt nicht daran teilzunehmen, doch seinen Freund will er anfeuern. Vorsichtshalber hat er sich seinen Schwimmring und die Schwimmflügel übergezogen. Er stellt sich am Beckenrand hin und coacht Rico. Plötzlich wird Oskar von hinten geschubst. Sein Sturz ins Wasser ist so perfekt, dass er ungewollt als Sieger hervorgeht.
> Oskar und Rico und ihre Freunde kennen die Lesenden aus der Sendung mit der Maus. Zu Beginn der Lektüre werden alle, die am Wettkampf teilnehmen, vorgestellt. Was Aquaphobie ist, wird erklärt. Die Wettkampfsituation wird in den Panels und Sprechblasen realistisch und lebendig dargestellt. Sofort ist man im Geschehen drin. Am Ende sind alle zufrieden. Oskar kann schwimmen und hat seine Abneigung gegen das Nass überwunden. Monika Aeschlimann

Titel: Popinga geht baden
Reihe: Popinga
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25877-8
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2018
Popinga geht baden
Die Sonne steht schon hoch am Himmel, der Sand ist ganz schön heiss und das Wasser klar. Also, Popinga, raus aus den Kleidern und rein in die Fluten, mit Badehose, Badekappe, Schwimmring, Flossen, Taucherbrille und Schnorchel! Später baut er mit der Hilfe von zwei Kindern eine Sandburg, die grösser und grösser wird, während die Sonne langsam im Meer versinkt. Abschliessend an diesen schönen Tag wird das Badetuch gut ausgeschüttelt, damit ja kein Sandkorn drin bleibt.
> In dieser Geschichte ist das Strandleben eines Tages meisterhaft in Szene gesetzt, und man spürt beim Betrachten der Bilder die Hitze des Mittags genauso wie das Kühlerwerden gegen Abend. Der Text ist knapp gehalten und lässt somit viel Zeit für das Betrachten der Bilder. Ob der komische Kauz Popinga wirklich tiefer im Wasser war als bis zu seinen Knöcheln, ist ungewiss. Ein weiterer Popinga-Band, der durch seine Einfachheit und seinen feinen Humor besticht. Katharina Siegenthaler

Titel: Samson und Roberto – Glück und Spuk und ach herrje!
Reihe: Samson und Roberto
Kollation: Geb., s.w. illsutr., 104 S., Neuauflage
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-64036-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Lustiges
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.08.2018
Samson und Roberto – Glück und Spuk und ach herrje!
Samson und Roberto sind arm, sehr arm. Samson, ein grosser, hässlicher Hund, und sein Freund, der Kater Roberto, wohnen in einer zugigen Behausung im rauchigen Industriequartier. Eines Tages, es regnet in Strömen, erhält Samson einen Brief. Er hat noch nie einen Brief bekommen. Skeptisch öffnet er den Umschlag und liest: „Dein alter Onkel Rin-Tin-Tei ist gestorben und hat dir die Pension Fjordlicht hinterlassen!“ Er staunt – eine Erbschaft? Ein Hotel am Meer? Samson und Roberto beschliessen, sich die Pension anzusehen, und machen sich auf den Weg, denn schlechter als jetzt kann es ihnen in dem geerbten Haus nicht ergehen. Dank neu gefundenen Freunden bringen sie die verlotterte Pension wieder auf Vordermann und erleben eine gute Zeit.
> Eine lustige Geschichte, in der die sympathischen Protagonisten zwischen Glück und Pech viel erleben. Illustriert ist das kleine Buch mit witzigen Bleistiftzeichnungen. Es eignet sich auch sehr gut zum Vorlesen. Silvia Kaeser

Titel: Popinga muss mal!
Reihe: Popinga
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-25878-5
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Popinga muss mal!
In der Blumenabteilung des riesigen Kaufhauses plätschert ein kleiner Springbrunnen. Da merkt Popinga, dass er muss. Klein nur, aber dringend. Wo gehts denn hier zum Klo? Er eilt immer gequälter durch die verschiedenen Abteilungen und erreicht gerade noch rechtzeitig den Ort, an dem die Tür ein Schild mit einem Männchen zeigt. Glück gehabt!
> Popinga ist eine Figur, die – mit hohem Hut und langem Mantel – völlig aus der Zeit fällt. Auf jeder Doppelseite sind verschiedene Abteilungen des Kaufhauses dargestellt, und anhand der gezeigten Waren erkennen auch kleinere Kinder auf Anhieb, um welche es sich handelt. So sehen alle Popingas beschämtes Lächeln auf dem Bildschirm, wenn er durch die Medienabteilung eilt. Nachfühlbar für jedermann verändert sich Popingas Haltung mit zunehmendem Harndrang und man ist froh, dass er es doch noch schafft. Zum Glück hat der Verlag zu seinem 25-jährigen Jubiläum die charmante Figur „Popinga“ von Peter Schössow überarbeiten lassen und neu aufgelegt. Katharina Siegenthaler

Titel: Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
Reihe: Rico & Oskar
Kollation: Geb., farb. illustr., 257 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-55665-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.12.2017
Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
Schneetreiben an Heiligabend. Rico und Oskar sind zusammen zu Karstadt unterwegs. Jeder will für sich Geschenke für die bevorstehende Bescherung kaufen. Kurz bevor sie sich im Kaufhaus wiedertreffen, sieht Rico seinen Freund in der Abteilung für Damenunterwäsche!? Soll er ihn darauf ansprechen? Das Schneetreiben wird immer heftiger und die beiden beeilen sich, nach Hause zu kommen, um gemütlich zu feiern. Doch es kommt ganz anders.
> Rico ist hier der Erzähler. Er schiebt immer wieder seine Gedanken über die Ereignisse im vergangenen Sommer ein – all die verwirrenden Gefühle rund um neue Bekanntschaften und die damit verbundenen heimtückischen Veränderungen, die ihre Freundschaft damals auf eine harte Probe stellten. Die Zeitspanne von Heiligabend-Nachmittag bis Weihnachtsmorgen hinterlässt einen Hoch- und einen Tiefbegabten, die ihre Herzen auf dem rechten Fleck tragen und nun wohl endgültig den Kinderschuhen entwachsen sind. Eine wunderbare Vorlesegeschichte voller Wärme. Katharina Siegenthaler

Titel: Rico & Oskar – Fische aus Silber
Reihe: Rico & Oskar
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2017
ISBN: 978-3-551-55687-5
Kategorie: Comic
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Rico & Oskar – Fische aus Silber
In der eigenen Behausung gemütlich auf dem Sofa rumfläzen: So wollen Rico und Oskar den Tag geniessen. Leider nicht für lange, denn die Stadtreinigung für Sperrmüll braust heran und „entsorgt“ das coole Zelt mitsamt dem Mobiliar. In einer Staubwolke bleiben die beiden zurück. Später widmen sie sich in Ricos Badewanne dem Apnoetauchen und studieren das Leben der Silberfische. Rico und Oskar sind sich einig: Auch diese Insekten brauchen ein behagliches Zuhause, obwohl unklar ist, wie es diese in den 5. Stock geschafft haben.
> Ob einer schnell oder langsam denkt, ordentlich ist oder unordentlich, das spielt in einer echten Freundschaft keine Rolle. Hauptsache, das Herz ist auf dem rechten Fleck. Davon erzählt die erfrischende Geschichte, verpackt in einen hübschen Comic für Erstleser, mit behutsamer, gekonnter Bildsprache. Details wie z. B. Tagebucheinträge, eine überlaufende Badewanne oder der Lichtkegel einer Taschenlampe sind effektvoll eingesetzt. Ein weiterer Band ist angekündigt. Katharina Siegenthaler

Titel: Kaspar, Opa und der Feuerteufel
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 199 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-64029-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Grosseltern, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
Kaspar, Opa und der Feuerteufel
Im kleinen Dorf in Dalarna, wo der achtjährige Kaspar mit seinem Grossvater lebt, stürmt es kurz vor Mittsommer wie im Herbst. Eine Touristenfamilie macht mit ihrem Wohnwagen im Ort Halt, um „ein bisschen echte schwedische Tradition zu erleben“. Kurz darauf geht nachts die Scheune des gefürchteten Bauern Åhman in Flammen auf. Dieses Feuer ist bloss der erste von mehreren unheimlichen Bränden. Polizei-Oskar ist mit deren Aufklärung völlig überfordert und Ladenbesitzer Atom-Ragnar beschuldigt Kaspar, ein Brandstifter zu sein. Zum Glück hält Opa zu ihm.
> Die Figuren der Kaspar-Opa-Reihe haben auch im dritten und letzten Band nichts von ihrer herrlich skurrilen Art eingebüsst. Ihre Charakterisierung ist pointiert, manchmal etwas überzeichnet, aber gewiss nicht lieblos. Deftige Dialoge wechseln mit poetischen Beschreibungen ab, humorvolle Stellen mit ernsthaften Gedanken. Manche tragikomischen Szenen sind filmreif und die Spannung hält bis ganz zum Schluss an. Ein Buch, das vor Fabulierlust sprüht! Doris Lanz

Titel: Kaspar, Opa und der Schneemensch
Reihe: Kaspar & Opa 2
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 181 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-64023-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.01.2017
Kaspar, Opa und der Schneemensch
In den Weihnachtsferien schnitzen Kaspar und sein Grossvater Holzpferdchen, essen Elchgulasch und fahren mit dem Tretschlitten zum Dorfladen. Heiligabend möchten sie wie gewohnt feiern: mit einem (gestohlenen?) Tannenbaum aus dem Wald des reichsten Dorfbewohners und einem Hecht aus dessen Gewässer. Doch Tante Karin, Opas fromme Schwester, kommt zu Besuch. Das Harmonium, das sie als Paket vorausschickt, verheisst nichts Gutes. Ein qualvolles Fest droht. Lässt sich die Tante vielleicht mit dem Schneemenschen vertreiben, der nachts umherschleicht?
> Kaspar und sein gutherziger Opa sind ein bestens harmonierendes Team und kommen trotz schwieriger Lebensumstände ganz gut zurecht. Wie sie versuchen, sich gegen die Einmischung schrulliger Erwachsener zu behaupten, ist gescheit, humorvoll und mit ernsten Zwischentönen erzählt. Nebst Sprache, Handlung und Illustrationen überzeugt im 2. Band der Opa-Enkel-Geschichte auch die Auseinandersetzung mit Lebensfragen und ganz unterschiedlichen Weltanschauungen. Doris Lanz

Titel: Wo ist Oma?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2016
ISBN: 978-3-446-24952-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Spital
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Wo ist Oma? Zu Besuch im Krankenhaus
Henry will seine Oma im Krankenhaus besuchen. Gülsa, die Babysitterin, begleitet ihn. Doch statt auf den Kleinen aufzupassen, beschäftigt sie sich mit ihrem neuen Handy. Da begibt sich der Junge selber auf die Suche. Keck durchschreitet er Gänge und Abteilungen und begegnet dabei vielen verschiedenen Menschen. Einige erzählen ihm, weshalb sie da sind. Es dauert eine Weile, bis der Hausmeister auf den Jungen aufmerksam wird und ihn zur Oma führt.
> Beim Umblättern der Seiten ist es so, als ob man selber durchs Spital schreiten würde. Die Türen und Korridore sind aus der Perspektive des Kindes dargestellt. Alles scheint riesengross. Patienten und Pflegende respektieren den kecken Jungen und gehen auf ihn ein. Wer dieses Klinikum betritt, braucht keine Angst zu haben. Der witzige, manchmal lakonische Text und die Illustrationen sind wie aus einem Guss. Monika Aeschlimann

Titel: Ich, Kater Robinson
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2012
ISBN: 978-3-446-23898-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Ich, Kater Robinson
Endlich ist Gabys Herzenswunsch in Erfüllung gegangen: Sie hat einen kleinen Kater zum Geburtstag bekommen. Damit beginnt für die beiden ein grosses Abenteuer. Zuallererst müssen sie einander kennen lernen. Sie erfahren, dass es eine Herausforderung ist, den Alltag gemeinsam zu bewältigen. Als Robinson während der Ferien ins Tierheim gesteckt wird, gefällt ihm das gar nicht. Also haut er aus dem Heim ab. Dann wirds gefährlich: Nun muss er sich den Gefahren alleine stellen.
> Die an Details reichen Illustrationen geben das abenteuerliche Leben des Katers genau wieder. Sie zeigen seine Ängste und Nöte und auch sein Staunen, wenn er Neues entdeckt. Kleine Kinder verstehen die Bilder auch ohne Kenntnis des Textes. Dieser ist nicht so leicht zu lesen, da er knifflige Wort- und Lautspiele enthält. Ausserdem sind die Anspielungen nicht so ohne weiteres zu entschlüsseln. Monika Aeschlimann

Titel: Meehr!!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2010
ISBN: 978-3-446-23468-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Meehr!!
Eigentlich will der Mann nur einen Spaziergang am Strand machen, doch der Wind weht seinen Hut fort. Er rennt hinterher, doch der Wind wird stärker und stärker, wird zum Sturm und hebt den Mann in die Luft, Richtung Meer hinaus. Am Anfang noch ängstlich, doch dann immer entspannter segelt der Mann übers Meer und übers Land, bis er ein bisschen unsanft wieder am Strand neben seinem Hut landet.
> Dieses Bilderbuch kommt (fast) ohne Worte aus und lässt somit viel Platz für Fantasie und Sprachlust. In den stimmigen Illustrationen ist nur wenig abgebildet, doch sie besitzen eine solche Aussagekraft, dass man den Wind beim Betrachten förmlich zu spüren meint. Ein Buch zum Träumen, Fantasieren und Fabulieren. Monika Enderli Signer

Titel: Mein erstes Auto war rot
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2010
ISBN: 978-3-446-23593-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Mein erstes Auto war rot
Das erste Auto ist immer das schönste, besonders wenn man es zusammen mit Opa wieder herstellt. Doch bevor es auf die grosse Tour geht, müssen noch die Verkehrsregeln und das Fahren geübt werden. Doch dann kann es losgehen. Zusammen mit seinem kleinen Bruder fährt der Ich-Erzähler raus auf die Dorfstrasse und durch die Gegend. Doch bei der achten Kurve beginnt der Schlamassel: Ein Wespennest fällt vom Baum, und die wütenden Tiere verfolgen die beiden. Schneller und schneller tritt der Fahrer in die Pedale, doch die Wespen lassen sich nicht abhängen. Dann wird der Fahrweg abschüssig, das Auto gewinnt an Tempo – wo sind die Bremsen? Rasant landen die beiden Jungen im Bach.
> Die witzige, aber auch tiefgründige Geschichte rund um ein rotes Tretauto spricht sowohl Kinder wie auch Erwachsene an. Die stimmigen Bilder sind in Herbsttönen gehalten, zusätzlich sind passend zum Text Verkehrszeichnen abgebildet. So lässt sich dieses Buch auf verschiedenen Ebenen geniessen. Monika Enderli Signer

Titel: Rico, Oskar und das Herzgebreche
Kollation: Geb., s.w. illustr., 268 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2009
ISBN: 978-3-551-55459-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Heiteres
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Rico, Oskar und das Herzgebreche
„Illusion: Wenn man erwartet, dass was Schönes passiert oder dass man was Tolles kriegt, aber am Schluss hat man dann nichts ausser Enttäuschung und vollgeheulte Tempos. Also so ähnlich wie manchmal Weihnachten.“ Das notiert Rico in seinem Tagebuch. Dort vermerkt der Junge aus Berlin die Bedeutung vertrackter Fremdwörter und schreibt seine geheimsten Gedanken nieder: zum Beispiel, dass es in seinem Hirn manchmal aussieht wie in einer Bingotrommel, wenn die Kugeln wild durcheinander wirbeln. Oder dass er sich den Bühl als Vater wünscht. Aber das ist wohl auch so eine Illusion. Vor allem weil Mama was Illegales tut und der Bühl doch Polizist ist. Zum Glück steht Oskar Rico treu zur Seite und hilft ihm durch alle Herzgebreche hindurch. – Die beiden Freunde sind durch den ersten Band ja richtig berühmt geworden. Auch in der Fortsetzung verlieren sie nichts von ihrem Charme. Oskar erzählt frisch von der Leber weg und zieht so die Lesenden erneut in seinen Bann. Man mag ihn auf der Stelle, diesen „Tiefbegabten“, der mit seinem Freund den Alltag heldenhaft meistert. Ein Buch zum Herz erwärmen. Katharina Wagner

Titel: Jonathan und die Zwerge aus dem All
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2008
ISBN: 978-3-446-23089-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Jonathan und die Zwerge aus dem All
Wo sind bloss all die Menschen geblieben? Jonathan findet sich plötzlich ganz allein in seinem Haus, seiner Strasse, seiner Stadt wieder mit der Botschaft: Hüte dich vor der gelben Gefahr! Einzig ein gelber Zwerg sitzt auf der Kreuzung und würfelt lauter Sechsen. Vor lauter Neugier vergisst Jonathan seine Angst und traut sich den Zwerg anzusprechen. Unglaublich, was er da über den Ausserirdischen, sein Volk, ihren Planeten und die Bedeutung von Bananen erfährt! Aber die Lage ist ernst und er muss versuchen seine Eltern und unsere Erde zu retten. – Der Autor packt Politisches, Wirtschaftliches, Soziales, viel Fantasie und eine List in die Begegnung zweier unterschiedlicher Gestalten. Dem Illustrator gelingt es mit der Farbgebung und wenigen markanten Unterschieden die Realität und das Fantastische auseinanderzuhalten – und zusammenzubringen. Ob realistisch oder skurril, die Bilder in den Grau-Grün- oder Gelb-Brauntönen sprechen eine klare und bedeutungsvolle Sprache. Die Betrachtenden lesen daraus Bedrohliches oder auch einfach Fiktives. Er hält sogar eine Pointe bereit, welche in der Erzählung nicht vorkommt! Claudia Hubacher

Titel: Die Prinzessin
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2006
ISBN: 978-3-446-20795-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Die Prinzessin
Die Prinzessin verletzt sich beim Tennisspiel am Knie. Ihre Dienerschaft kümmert sich um sie und besorgt das nötige Mittel für den blauen Fleck am Knie. Wegen dem begriffsstutzigen Diener Wolf (leibhaftig!), gibt es Verzögerungen. Das stellt die Geduld der kleinen Prinzessin arg auf Probe (unsere, schmunzelnd, natürlich auch). – Im Nachwort schreibt Schönbergs Tochter, wie und wann der Vater die Geschichten erzählt hat. Höchst spannend berichtet der dritte Teil des Buches vom Werdegang Schönbergs und der Entstehung seiner Musik. Tüpfelchen auf dem i sind die fabelhaften Illustr. und im hinteren Teil erhellende Bilddokumente. Ob Anreiz zum Geschichten (weiter)spinnen oder Annäherung an diese Klangwelt, der ansprechende Band hat es in sich. Eveline Schindler

Titel: Keiner hält Carlo auf
Kollation: Geb., s.w. illustr., 106 S.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2015
ISBN: 978-3-522-18395-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2015
Keiner hält Carlo auf
Seit 5 Monaten wartet Carlo: in der Schule, im Bett, beim Essen. Seine Mutter hat den Vater aus der Wohnung geworfen. Der elfjährige Junge hält es nicht mehr aus und beschliesst, diesen aus Palermo zurückzuholen. Ganz allein, ohne Geld und Wissen der Mutter, besteigt er in Bochum den Zug. Die Reise wird zu einem grossen Abenteuer.
> Carlo ist aufgeweckt und lebensklug. Er beobachtet und reflektiert, vor allem das Verhalten der Eltern und deren kulturelle Unterschiede, die das Zusammenleben ja auch so schwierig machen. Carlo gerät in gefährliche Situationen, doch immer erhält er von unerwarteter Seite Hilfe. Der farbige Einband und die schwarz-weissen Illustrationen, welche geschickt zwischen den Zeilen eingefügt sind, bilden mit dem lebensbejahenden Text ein kleines Gesamtkunstwerk. Monika Aeschlimann

Titel: Anders
Kollation: Geb., illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Carlsen Königskinder, 2014
ISBN: 978-3-551-56006-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.01.2015
Anders
Wohin war Felix unterwegs, als der Unfall passierte? Es sei ihm unwohl, er wolle nach Hause, hatte er der Lehrerin gesagt. Sie liess ihn ziehen, was sie sich später nicht verzeihen wird. Denn Felix ging andere Wege. Erinnert er sich an das, was sich an diesem Tag ereignet hat, nachdem er ein Jahr später aus dem Koma erwacht? Alles deutet auf eine Amnesie hin, ein schwarzes Loch im Gedächtnis des Buben, der sich von nun an Anders nennt, weil er – dies stellen alle mit Besorgnis, Bestürzung oder einem Schaudern fest – weil er jetzt anders ist.
> "Königskinder" heisst der Verlag, in dem Andreas Steinhöfels Roman erscheint. Wie trefflich, denn Felix ist ein Königskind, ein kleiner Prinz, der alles vergessen hat, aber die Menschen durch sein Anderssein daran erinnert, wer und was sie sind. Eine Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und lange nicht mehr loslässt. Sprachlich und dramaturgisch betrachtet eine Perle, die man sich gönnen sollte, weil es von dieser Sorte nur wenige gibt. Marcella Danelli

Titel: Freddie, der Held
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 174 S., Neuausgabe
Verlag, Jahr: dtv, 2013
ISBN: 978-3-423-64003-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2013
Freddie, der Held
Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet das missgestaltete Schweinchen Freddie als Held enden würde! Bereits kurz nach seiner Geburt geht es seine eigenen, sehr unschweinischen Wege. Freddie befreundet sich mit Otter und Ente, lernt dank seinen komischen Beinchen schwimmen und tauchen. Sogar das Fliegen gelingt ihm – doch zuvor rettet es dem Schweinezüchter und damit der ganzen Zucht das Leben, als eine grosse Überschwemmung alle bedroht.
> Freddie wächst über sich hinaus und macht Mut, etwas zu wagen, das die eigenen Fähigkeiten übersteigt. Erzählt wird mal aus der Sicht von Schweinen, mal aus derjenigen von Menschen, was einerseits für Situationskomik, andererseits auch für Verwirrung sorgen kann. Die liebenswürdigen Illustrationen entsprechen dem friedlichen Gemüt der Schweine und machen gute Laune. Etwas mühsam sind die umständlichen Namen der rosa Dickerchen, aber wer weiss schon, wie diese wirklich heissen? Kathrin Wyss Engler