Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 6
Titel: Patina
Kollation: A. d. Engl., geb., 237 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-64042-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Sport
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2019
Patina Was ich liebe und was ich hasse
Farbige Fingernägel à la Flo Griffith sucht man bei Patina Jones zwar vergebens! Doch sie rennt am schnellsten – ein zweiter Platz ist eine Niederlage. Und nun verlangt der Coach, dass sie in der Staffel läuft! Patty kämpft lieber allein: um den Sieg, um die richtige Zopffrisur der kleinen Schwester Maddy, um Bestnoten und darum, dass ihre beinamputierte Mom nicht stirbt. Jäh findet sich die ehrgeizige Läuferin inmitten von Teams: Staffelteam, Referatsteam, Kochteam ... Behält sie ihre Stärke, auch wenn sie ihren Rhythmus anderen anpassen muss?
> Nahtlos schliesst Pattys Story an diejenige von Ghost – ihrem Mannschaftspartner und Protagonisten des Vorgängerbuches – an. Die Erzählsprache widerspiegelt die Geschwindigkeit und Dichte von Patinas Alltag. Mit Coolness und Humor hält sie dem Druck stand und findet ihren neuen Beat: Mary J. Blige in Sneakers! Der Kreis schliesst sich, der Roman beginnt und endet mit einem Laufwettkampf – und Patty reicht den Stab weiter an Sunny (s. Nachfolgeband). Nathalie Fasel

Titel: Long Way Down
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 314 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-65031-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kriminalität
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Long Way Down
«Ich stand da, presste die Lippen zusammen und zermalmte meine Zähne zu Staub, sah Shawn, der dalag wie ein vergessenes Möbel.» Will, der fünfzehnjährige Bruder von Shawn, wird Zeuge, wie sein älterer Bruder ermordet wird. Will vermutet, dass Riggs der Mörder seines Bruders ist. Riggs ist in einen anderen Teil des Viertels gezogen, wo die Dark Suns abhängen und prügeln und wüten. In diesem Quartier muss Shawn eine spezielle Seife für die Mutter kaufen, die unter einer schweren Allergie leidet. Dabei muss er das Revier der verfeindeten Bande betreten. Diese nutzt die Situation brutal für ihre Zwecke aus.
> Aus der Perspektive von Will erleben die Lesenden unmittelbar, wie er versucht, die unfassbare Situation zu bewältigen. Dabei soll er den ungeschriebenen Gesetzen der Rache gehorchen, die schon viele Todesopfer im Quartier forderte. In schnörkelloser Sprache erzählt Will von seiner Trauer, Ängsten und inneren Zweifeln. Die in Versen geschriebene, berührende Lektüre packt nicht nur Jungs. Martina Friedrich

Titel: Sunny
Kollation: A. d. Engl., geb., 175 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2019
ISBN: 978-3-423-64046-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Sport
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.03.2019
Sunny Der Sound der Welt
Den 3. Band seiner Reihe um vier Jugendliche einer Laufmannschaft widmet Reynolds dem begabten Meilenläufer Sunny. Sunnys Mutter ist bei seiner Geburt gestorben, ein Trauma, das weder er noch sein Vater überwinden können. Dieser treibt seinen Sohn zu immer besseren Leistungen an, redet aber sonst kaum mit ihm. Sunny leidet unter der Sprachlosigkeit daheim und er mag nicht mehr rennen und siegen. Stattdessen träumt er vom Tanzen, von Musik und Rhythmus. Doch wird er nicht alle enttäuschen, wenn er das Laufen aufgibt – den Vater, die tote Mutter und das Team?
> In seinen Tagebucheinträgen drückt Sunny all das aus, was sich in seinem Kopf ansammelt und wofür er sonst keine Zuhörer findet. Alles auf der Welt ist für ihn mit Klang verbunden, eine Eigenheit, die sich in seiner lautmalerischen Sprache widerspiegelt. Packend und glaubhaft erzählt er, wie es ihm mit Hilfe seiner ungewöhnlichen Hauslehrerin und seines verständnisvollen Trainers gelingt, sich von Schuldgefühlen und Erwartungen zu befreien. Doris Lanz

Titel: Ghost
Kollation: A. d. Engl., geb., 193 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-64041-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Sport
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2018
Ghost Jede Menge Leben
Castle Crenshaw oder Ghost, wie er sich selber nennt, ist bekennender Fan des Guinnessbuches. Auch er träumt davon, der Beste zu sein – in irgendwas. Er spuckt triviale Weltrekorde genauso vor sich hin wie die Schalen der Sonnenblumenkerne, während er Läufer beim Training beobachtet. Aus Spass rennt er neben einem Jungen her und ist sogar schneller! Bereits nach fünf Seiten erfährt man von dem Tag, an dem Castle lernte, schnell zu rennen – als er mit seiner Mutter aus der Wohnung flüchtete, weil sein Vater auf sie schoss.
> Das Buch ist von Beginn weg ein „Homerun“! Die verwendete Sprache, der Plot und vor allem die Figur von Castle wirken real. Heftig, was Ghost erlebt – doch er erzählt es im selben nüchternen Ton, in dem er seinen trostlosen Alltag beschreibt. Sein Weg ist mühsam und echt. So wie durchs Training beisst er sich durch seine Schwierigkeiten. Davonrennen geht nicht mehr ... Ein starkes Porträt eines Teenagers, welches in drei Folgebänden über andere Lauf-Kids erweitert wird. Nathalie Fasel

Titel: Nichts ist okay!
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 319 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-65024-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Polizei, Rassismus
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.09.2016
Nichts ist okay! Zwei Seiten einer Geschichte
Zoom näher ran! Ein Junge, das Gesicht auf dem Asphalt. Ein Mann über ihm. Fäuste stürzen nieder wie Steine. Gebrüll, Blaulicht, Sirenen. Blut auf der Strasse. Der Junge bewegt sich. Dann nicht mehr. – Rashad, schwarz, wird für den Dieb einer Chipstüte gehalten. Er wird Opfer brutalster Polizeigewalt und liegt danach mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Quinn, weiss, Mitschüler von Rashad und guter Freund der Familie des gewalttätigen, ebenfalls weissen Polizisten, hat alles beobachtet. Er ist zutiefst schockiert, hofft aber zugleich, niemand habe ihn gesehen, da er alles möglichst schnell vergessen will. Doch er merkt bald, dass das unmöglich ist. Nachdem Spoony, Rashads älterer Bruder, eine im Internet aufgetauchte Aufzeichnung des Vorfalls der Presse zuspielt, ist binnen Stunden die Hölle los. Der aufflammende Protest spaltet das Basketballteam, die gesamte Schülerschaft, Freundeskreise und Familien, bis durch einzelne Aktionen und einen Rashad-Hashtag sich ganz Springfield im Ausnahmezustand befindet.
> Das authentisch wirkende Gemeinschaftswerk der beiden Autoren unterschiedlicher Hautfarbe ist zweifellos lobenswert. In den USA ist es ausgezeichnet worden. Durch die Protagonisten wird die Geschichte abwechslungsweise aus zwei Perspektiven erzählt. Viele weitere Aspekte sind ebenfalls gekonnt eingeflochten und machen deutlich, wie brisant und komplex die Thematik des Rassismus in Amerika immer noch ist. So z. B. die bestürzende Tatsache, dass die Vorurteile gegenüber Schwarzen dermassen in den Köpfen verankert sind, dass zum Teil selbst schwarze Polizisten verheerende voreilige Schlüsse ziehen und ungerechtfertigt gegen Menschen dunkler Hautfarbe vorgehen! Ein ebenso aufwühlender wie wachrüttelnder Roman, der unmissverständlich klarmacht, dass das Schweigen der weissen, nicht-rassistischen Bevölkerung, die nur im Stillen verurteilt, eigentlich bloss eine andere Form der Gewalt ist. Bestens dazu geeignet, ganz oder auszugsweise im Unterricht eingesetzt zu werden. Eliane Hess

Titel: Coole Nummer
Kollation: A. d. Engl., geb., 258 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-65018-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.08.2015
Coole Nummer Als ich der Grösste war
Sechzehn Jahre lang hat sich Ali aus allen Händeln rausgehalten, obwohl er in einem Teil von Brooklyn wohnt, wo Knarren und Drogen zum Alltag gehören. Seine Mutter ist es, die ihn Anstand und Loyalität gelehrt hat und ihm nebst Schule und Hausarbeit höchstens noch das Boxtraining erlaubt. Dann kommt der Tag, an dem Ali mit seinen Freunden Noodles und Needles an eine Party geht, wo alles aus dem Ruder läuft ...
> In seinem Debütroman nimmt der Autor die Lesenden mit in eine Geschichte, die langsam startet und immer mehr an Fahrt gewinnt. Die Charaktere der drei Jungs, deren Erlebnisse erzählt werden, sind sehr sorgfältig herausgearbeitet. Da ist Ali, der Ich-Erzähler, der jedem Streit aus dem Weg geht, Noodles, der eine grosse Klappe, aber sonst kaum etwas hat, und Needles, der am Tourette-Syndrom leidet. Im Zentrum steht jedoch die starke Verbundenheit in Alis Familie, welche die Freunde mit einschliesst. Ein Roman, der vom Cover bis zum letzten Satz zu überzeugen vermag. Béatrice Wälti-Fivaz