Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Das Ravioli-Chaos
Kollation: Geb., s.w. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21794-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi, Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Das Ravioli-Chaos oder Wie ich plötzlich Held wurde
Der 10-jährige Lenni weiss, was es heisst, berühmt zu sein, denn schliesslich ist seine Schwester der gefeierte Jungstar einer Daily Soap. Doch selber einmal etwas Ruhm abzubekommen, das wünschen sich auch Lenni und sein Freund Walze. Nur wissen die beiden Jungs noch nicht so genau, womit sie berühmt werden könnten. Da kommt Lenni der Zufall zu Hilfe. Er wird Zeuge eines Überfalls im "Spätkauf" und wird über Nacht zum gefeierten Helden.
> Mit viel Wortwitz und Situationskomik berichtet die Autorin in diesem spannenden Kinderbuch über einen Helden, der eigentlich gar keiner ist und nur aufgrund eines Missverständnisses in diese Rolle gedrängt wird. Nach der Tat hat der liebenswerte Ich-Erzähler ein moralisches Problem zu lösen, und wie er schliesslich doch noch aus dem Dilemma herausfindet, ist Teil einer gelungenen Dramaturgie. Die Handlung der Geschichte wird mit comicartigen Schwarz-Weiss-Illustrationen von Dominik Rupp ergänzt. Eine vergnügliche Krimikomödie für alle Spürnasen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: In Schnüffeln eine 1 – Eiskalt erwischt!
Reihe: In Schnüffeln eine 1 Band 2
Kollation: Geb., farb. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21767-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2017
In Schnüffeln eine 1 – Eiskalt erwischt!
Jo und Flora sind beste Freunde. Mit von der Partie ist Eddy, der Detektivhund. Er ist begeistert, denn die zwei Kinder haben einen neuen Job: Sie führen die elegante Hündin der Carusos, Besitzer des neuen Eiscafés, spazieren. Eddy verliebt sich sogleich und Jo und Flora sind über den Lohn erfreut: Sie dürfen jedes Mal eine neue wunderbare Eissorte probieren. Da wird die Sache ernst. Das Erdbeereis scheint den Kunden nicht zu bekommen. Halten sich die Carusos nicht an die Hygienevorschriften, oder steckt gar der neidische Konkurrent vom Café König dahinter?
> im 2. Fall für "Schnüffler" Eddy geht es um einen fiesen Konkurrenzkampf. Die Kinder sind als Konsumenten direkt betroffen. Sie stehen für Gerechtigkeit ein und sind bereit, etwas dafür zu riskieren. Die entscheidenden Impulse kommen jedoch vom Hund. Er erzählt die Geschichte rasant, aber seine Beobachtungen wie auch seine Wortwahl passen nicht immer zum Alter der Kinder. Viele farbige Zeichnungen lockern den Text auf. Monika Fuhrer

Titel: In Schnüffeln eine 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-499-21726-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
In Schnüffeln eine 1
Eddy ist kein Rassehund. Dafür besitzt er eine ausgezeichnete Schnüffelnase. Er mag sein Herrchen, den Schüler Jo. Oft sind sie zusammen unterwegs. Jos Freundin ist immer mit dabei. Sie nehmen auch regelmässig den Dackel der alten Nachbarin auf Spaziergänge mit. Eines Tages merken sie, dass die Greisin verängstigt ist. Da kann etwas nicht stimmen! Sie machen merkwürdige Beobachtungen und begeben sich auf Spurensuche. Der Schnüffelhund übernimmt dabei eine wichtige Rolle und führt die Kinder zu einem Erpresser.
> Die Geschichte wird vor allem aus der Sicht des Tieres erzählt. Die genauen Beobachtungen und schlauen Rückschlüsse beziehen die Lesenden sofort in die Ermittlungen mit ein. Die farbigen Illustrationen bilden lustige Szenen des Textes ab. Dieser ist gut lesbar (grosser Zeilenabstand), die Sprache kindgerecht. Eine spannende Lektüre für Unterstufenkinder. Monika Aeschlimann

Titel: Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam
Kollation: Geb., sw. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2015
ISBN: 978-3-499-21214-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2015
Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam
Was ist nur mit Jule los? Ihre Panik vor Peinlichkeiten ist mit einem Schlag verpufft. Sie meldet sich als Klassensprecherin und getraut sich, einen Solo-Tanz für die Schulaufführung einzustudieren. Ja, ihr Mut geht so weit, dass sie den berühmten Rapper PiDodo um ein Autogramm bittet. Könnte der Grund für diese Veränderung das Khushi sein – eine kleine Puppe, ein Mitbringsel ihrer Tante aus Indien? Der Verdacht erhärtet sich, nachdem Jules Vater, der ebenso scheu ist wie sie, sein Leben plötzlich ganz anders anpackt.
> Mit Genuss verfolgt man Jules Verwandlung vom scheuen Entlein in einen selbstbewussten Schwan. Dass dabei ein Glücksbringer der Antrieb sein soll, ist etwas fragwürdig. Aber warum nicht, wenn die Macht des Aberglaubens ihren Zweck erfüllt. Schön der Schluss, wo Jule ihr Khushi jemandem weiterverschenkt, der es jetzt nötiger hat als sie. Eine Hoffnung bringende Botschaft, dass Schüchternheit überwunden werden kann, auch wenn es dazu einen kleinen Trick braucht. Marcella Danelli

Titel: Hermeline auf Hexenreise
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Sauerländer, 2013
ISBN: 978-3-411-81116-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hexen, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2013
Hermeline auf Hexenreise
Ich will endlich ein Abenteuer erleben, verkündet Hexe Hermeline ihren Freunden Maus, Frosch und Igel. Doch so verlockend die Ferne auch ruft, sie birgt Tücken, wie die beherzte Weltenbummlerin erfahren muss: Blasen an den Füssen, Kälte, Magenknurren, einsame Nächte. Und die süssesten Brombeeren schmecken halb so gut, wenn man sie mit niemandem teilen kann. Ob sie ein wenig zaubern darf, um sich weniger verloren zu fühlen?
> Kinder mögen kleine Hexen. Und dazu gehört Hermeline mit ihrem grossen Hut. Ihr Pendeln zwischen Abenteuerlust und Sehnsucht nach Vertrautem, Autonomie und Nähe zu Freunden ermöglicht hohe Identifikation mit Urbedürfnissen. Ebenso erkennen Kinder sich in Hermelines Gemütslagen wieder, denn Freude, Furcht oder Trauer stehen ihr in den varierenden Bildformaten und -perspektiven glaubwürdig ins Gesicht geschrieben. Eine Bilderbuchhexe, die weniger mit Hokuspokus trumpft als mit ihrem Mut, sich der Wirklichkeit zu stellen. Marcella Danelli