Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Schneetänzer
Kollation: CD. Lesung, ca. 405 Min., 5 CDs
Verlag, Jahr: Goya Libre, 2019
ISBN: 978-3-8337-4084-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.01.2020
Schneetänzer
Völlig überstürzt reist Jacob (18) von Deutschland in den Norden Kanadas. Denn erst jetzt hat er erfahren, dass sein Vater ein Cree-Indianer ist und seine Mutter einige Jahre mit ihm gelebt hat. Nun will Jacob Greg kennen lernen. Doch der ist gerade in der Wildnis. Der hilfreiche Indianer, der Jacob anbietet, ihn mit dem Motorschlitten zu Greg zu fahren, lässt ihn aus unerklärlichen Gründen im weissen Nichts stehen. Jacob kämpft gegen die Natur und wird von einem Bären verletzt. Ein alter Indianer und eine junge Indianerin, Kimi, retten und pflegen ihn. Durch sie lernt Jacob das Wesen dieser Menschen kennen und sich selber besser verstehen. Und er entdeckt die wahre Liebe.
> Aleksandar Radenkovićs Stimme vereint in Jacobs Rolle Wärme und Rauchigkeit. Er setzt an mehreren Stellen im Satz einen leichten Akzent, was zusammen mit gekonnter Modulation fesselt. Carla Swiderski liest Kimis Textteile gradlinig und klar. Voller Atmosphäre in Text und Interpretation. Karin Schmid

Titel: Wie die Sonne in der Nacht
Kollation: CD. Lesung, ca. 420 Min., 5 CD's
Verlag, Jahr: Goya Libre, 2018
ISBN: 978-3-8337-3857-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Indianer, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.04.2018
Wie die Sonne in der Nacht
Mara (17) findet am Strassenrand einen bewusstlosen jungen Mann. Er ist verletzt. Sie telefoniert mit dem Notfall und schaut zu, wie der junge Mann mit dem Krankenwagen wegfährt. Später taucht er im Haus von Maras Gastfamilie auf, bei der sie ihr Austauschjahr in New Mexico verbringt. Kayemo kann sich an nichts aus seinem Leben erinnern und auch nicht sprechen. Doch er spürt, dass er zurückmuss, wo er hingehört: zu den Pueblo-Indianern. Mara fährt Kayemo an die Stelle, wo sie ihn gefunden hat. Er verabschiedet sich und läuft in die Wildnis. Doch Mara kann ihn nicht ziehen lassen, denn sie hat sich in ihn verliebt. Sie folgt ihm.
> Jodie Ahlborn liest die einen Textteile mit einer Stimme voller Sehnsucht, Tiefe und federleicht anmutender Flexibilität, die jede Gefühlsregung aufnimmt. Aleksandar Radenkovic interpretiert die anderen Teile mit sanft mitschwingender, rauer Wärme und feinem Gefühlsausdruck. Eine Liebe, in Stärke und Situation zwar etwas extrem, doch als Lesung überzeugend. Karin Schmid