Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 7
Titel: Sortierbuch
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2018
ISBN: 978-3-7795-0598-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Spiele, Suchbilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Sortierbuch
"Was ist das für ein Durcheinander! Jetzt stellt euch mal in einer Reihe auf. Gut so. Und dann gehen alle nach rechts und dann nach links. Die, die fliegen können: ab mit euch, in die Luft. Sortiert euch mal nach eurer Farbe. Achtung, einen grossen Kreis machen und dann ab in die Mitte. Und das Ganze noch mal von vorn!"
> 50 Tiere, die benannt werden können, aber nicht im natürlichen Grössenverhältnis zueinander stehen, sind auf jeder Doppelseite neu sortiert. Sie sind fein konturiert und mit leichtem Pinselstrich locker koloriert. Mal sind es nur Tupfen, mal ein Strich. Das Ganze kommt leichtfüssig daher und verspricht viel Vergnügen. Man entdeckt die Tiere immer wieder in verschiedenen Formationen und Begriffe wie Sortieren, Mitte, Kreis, rechts, links usw. werden so auf spielerische Art und Weise von den Kindern verstanden. Angeregt wird ebenfalls die Neugier auf das Zählen und letztlich auch auf das Erstellen einer Ordnung. Ein allgegenwärtiges Thema, auch im Unterricht. Katharina Siegenthaler

Titel: Du Pupsaffe!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-341-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Streit
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.10.2017
Du Pupsaffe! Ein Schimpfbuch
Beim Zank um einen grünen Bauklotz fällt das erste grobe Wort: „Wurzelkopf“. Und schon steht das beschimpfte Mädchen da, mit Wurzeln anstelle von Haaren. So nicht, denkt es sich und kontert mit „Froschpo“. Da steht der Knabe jetzt da, mit einem grünen Froschhinterteil. Der wiederum lässt dies nicht auf sich sitzen und wehrt sich mit „Bratwurstclown“. Schimpfwörter werden hin- und hergerufen und der grüne Bauklotz liegt unbeachtet daneben am Boden. Längst haben die Kinder vergessen, worum es zu Beginn eigentlich gegangen ist, und sie sehen immer mehr wie Monster aus.
> Die fein gezeichneten Bilder in Pastellfarben wirken leicht und reduzieren den handfesten Streit auf das Wesentliche. Der Text beschränkt sich auf die Schimpfwörter und ist in Sprechblasen gesetzt. Mit Vergnügen sieht man den zwei Streithähnen zu, wie es schliesslich zur Versöhnung kommt. Und falls wieder Streit ausbricht, wissen jetzt alle, was zu tun ist. Auch für den Unterricht geeignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Wörterwuselwelten
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2016
ISBN: 978-3-942795-39-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Wörterwuselwelten
"...löwenzahnhimbeerpflanze..." Lange Wörterschlangen ziehen in unterschiedlichen Formen durch die doppelseitigen Illustrationen. Wer findet die einzelnen Wörter? Können neue Unsinnwörter erkannt werden? Die Wörter auf den Doppelseiten passen thematisch zusammen und können grösstenteils auch in der Illustration wiedergefunden werden. Die „Wörterwuselwelten“ regen zum Weiterdenken, Spielen und Fantasieren an: Kann gar eine Geschichte entstehen?
> Wer Freude an der Sprache hat, findet hier Anregungen. Alle Buchstaben sind gross geschrieben; ss steht als ß. Erstleser können auf Entdeckungstour gehen, die fehlenden Wortlücken stellen jedoch eine Schwierigkeit dar. Die mit Farbe hinterlegten Strichfigürchen und Gegenstände ergänzen den „Wörterwusel“ und regen zu eigenem Zeichnen und Skizzieren an. Auf jeder Doppelseite sind einzelne Wörter farbig hervorgehoben; sie bilden den Titel bzw. das Thema der Doppelseite. Ein Buch, bei welchem jüngere Kinder Begleitung benötigen. Annina Otth

Titel: Das bewegte Buch
Kollation: Reihe: Die Krickelkrakels. Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Oetinger, 2011
ISBN: 978-3-7891-6624-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Das bewegte Buch
Vorsichtig wird auf das grün gepunktete Ei geklopft und schon sieht man auf der nächsten Seite, wer herausschlüpft. Sofort beginnt dieses grüne, einem Dinosaurier nicht unähnlich sehende Ding, ein Lied zu singen. Gerne singt man lauthals mit. Als der Igel vorsichtig angestupst wird, rollt er sich ein. Neigt man das Buch ein wenig nach rechts, kugelt das stachlige Tier auch schon davon. Viele weitere Tiere zeigen sich, man backt einen Kuchen, ruft auf den Mars an und erblickt letzten Endes wieder ein grün gepunktetes Ei, auf das vorsichtig geklopft wird.
> Ein Mitmach-Buch erster Güte! So interaktiv sind sonst fast nur Computerspiele. Die Bilder kommen mit einer kleinen Auswahl an Farben aus, schwarz herrscht vor. Es muss geklopft, gedreht, gepustet und gehauen werden und manch Überraschendes zeigt sich auf der jeweils folgenden Seite. Ein grossartiges Vergnügen! Sandra Dettwyler

Titel: Frau Nasekalt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2011
ISBN: 978-3-939435-32-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Frau Nasekalt
Frau Nasekalt besucht die Waldfee im Waldfeehaus. Die beiden trinken Tee und essen Schnee. Da kommt ein grosser Bär daher, legt ein Ei und geht vorbei. Schnell werfen die Freundinnen ihre Angeln aus und holen das Ei zum Waldfeehaus. Sie brüten eine Zeit und endlich ist es dann soweit: Das Ei, es springt entzwei und daraus schlüpfen Bärchen, Hase, Huhn und Maus. Da kommt zurück der grosse Bär und fragt: „Wer will mit zum Meer?“
> Die preisgekrönte Autorin und Illustratorin hat ein Buch voller lustiger Reime und verrückter Figuren geschaffen. Mit wenigen Federstrichen, kräftigen Farben und reduziert auf das Wesentliche gelingt es ihr, eine wunderbar komische Freundschaftsgeschichte zu erzählen und abzubilden. Die vielen lustigen Details, die man erst beim zweiten und genauen Hinschauen erkennt, sind ebenso Bestandteil dieser bezaubernden Nonsens-Geschichte, wie die Verse, die so gar keinen Sinn ergeben. Ein Spass für alle, die am nicht Alltäglichen Freude haben. Béatrice Wälti

Titel: Fünf Mäuse ... und eine Katz
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Kunstanstifter, 2013
ISBN: 978-3-942795-13-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2014
Fünf Mäuse ... und eine Katz
Stets zu Schabernack aufgelegt sind sie, die fünf Mäuse! Sie kriechen aus dem Mauseloch, sausen und springen herum. Respekt haben sie nicht mal vor der grossen, schwarzen Katze, die sie an den Ohren ziehen. Die Katze miaut und faucht und rollt ihre grossen Augen. Das beeindruckt die kleinen Nager nicht, im Gegenteil, es heizt sie noch mehr an.
> Die kurze Geschichte wird wie ein Vers im Stil von Christian Morgenstern erzählt. Die Autorin, welche gleichzeitig Illustratorin ist, hat Text und Bild geschickt zu einer Einheit verwoben. Sie arbeitet mit dem Kontrast von Schwarz und Weiss: Alle Tiere sind schwarz dargestellt, deutlich heben sie sich vor dem weissen Hintergrund ab. Viel Platz wird auch ausgespart. Dies erhöht die Spannung zwischen den dynamischen Mäusen und der wütenden Katze. Eine kleine, einfache Geschichte, die mitreisst. Monika Aeschlimann

Titel: Lennis Welt
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2012
ISBN: 978-3-522-43693-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2012
Lennis Welt Entdecke erste Bilder und Wörter
Lenni zeigt uns seine Welt, sein Zuhause und sein Zimmer. In der Küche gibt es Frühstück. Im Spielzimmer liegen Lennis Lieblingsspielsachen herum und im Garten gibt es allerlei zu entdecken. In der Stadt wird Rad gefahren und auf dem Spielplatz trifft man Lennis Freunde. Am Abend geht es ins Bett und dann wird geträumt, von Schatzkisten, von Ausserirdischen im Ufo und von rosa Elefanten.
> In diesem wunderschönen Pappbilderbuch können die Kleinsten mit der Maus „Lenni“ erste Bilder und Wörter entdecken. Ann Cathrin Raab hat nach ihrem Bilderbuch „Lenni mag blau“ einen weiteren Titel mit der Maus Lenni gestaltet. Diesmal hat sie viele kleine, leuchtend farbige Abbildungen auf weissem Grund gezeichnet und alle einzeln beschriftet. Auf jeder Doppelseite gibt es einen Ausrufe und einen Fragesatz, der sich an Lenni oder die Kinder richtet. (zum Beispiel: Womit spielst du am liebsten?). Ein Bilderbuch, das Sprachanreize schafft und in dem es viele, auch lustige Details zum Entdecken gibt. Béatrice Wälti