Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Das Jahr, als die Bienen kamen
Kollation: Geb., 190 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-372-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2017
Das Jahr, als die Bienen kamen
Nach dem Tod ihres Grossvaters erfährt Josy, dass sie seine Bienen erben soll. Eigentlich findet sie Bienen doof. Auch ihre Mutter reagiert ablehnend. Doch Alma, eine Freundin des Grossvaters, stellt ihnen die Bienen einfach in den Garten und bringt Josy alles rund um diese Insekten und die Imkerei bei. Langsam, aber sicher beginnt sich Josy für die Tiere zu begeistern. Doch als ein Schwarm das Weite sucht, Josy gestochen wird und auch noch die Feuerwehr ausrücken muss, wird es ihrer Mutter zu viel. Und plötzlich sind die Bienen weg! Doch Josy kämpft für sie und löst dabei ein altes Familiengeheimnis.
> Der Zeitraum der Geschichte umfasst ein (Bienen-)Jahr. Parallel zu Josys Geschichte wird das Leben der Honigbienen beschrieben. Dabei erfährt man sehr viel Fachwissen, ohne dass man den Faden der Hauptgeschichte verliert. Diese bleibt bis zum Schluss spannend und berührend. Karin Böjte

Titel: Nebenan die Wildnis
Reihe: Tulipan Kleiner Roman
Kollation: Geb., farb. illustr., 82 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2016
ISBN: 978-3-86429-332-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Nebenan die Wildnis
Es sind Sommerferien und "die Zeit hängt fest". Mathis langweilt sich, weil er nirgends hin kann. Seine Mutter will wegen Baby Rosa nicht weg und Mathis darf alleine nichts unternehmen. Da lernt er zum Glück das Nachbarsmädchen Majella kennen. Sie ist so anders als Mathis: mutig, geschickt und voller Ideen. Zusammen klettern sie über Mauern und schleichen durch fremde Gärten, bis sie in der Wildnis ein kleines Haus entdecken. Eines Nachts stehlen sie sich sogar heimlich zu "ihrem" Haus. Doch da verknackst sich Majella den Fuss und plötzlich muss Mathis mutig und stark sein.
> In kurzen Kapiteln und einfachen Sätzen wird die Freundschaftsgeschichte der zwei unterschiedlichen Kinder erzählt. Die zweifarbigen Illustrationen sind eine witzige Ergänzung. Dieses kleinformatige Buch eignet sich sehr gut für Kinder, die den Erstlesebüchern gerade entwachsen sind. Gleichzeit weckt es die Lust auf Entdeckungstouren in der eigenen Umgebung. Karin Böjte

Titel: Das brauch ich alles noch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2015
ISBN: 978-3-86429-223-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alltag, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.11.2015
Das brauch ich alles noch!
Waschtag. Papa und Jim sortieren ihre Wäsche. Das ist anstrengend, nicht wegen der Zuordnung, sondern wegen der Dinge, die Papa aus Jims Hosentaschen holt. Die seien nicht mehr zu gebrauchen, meint Papa, was Jim sofort widerlegt: Der verrostete Schlüssel passe zu einem riesigen Koffer eines fiesen Riesen. Und der Stein sei vorher eine Bergspitze gewesen.
> Wie das letzte Bild verrät, wächst Jims Schatz um drei Stücke! Amüsant an dieser Geschichte ist, dass nicht nur der kleine Sammler über viel Fantasie verfügt. Auch sein Papa hilft die Erzählungen weiterspinnen. Alles von ihnen Ausgedachte kommt ganz- oder doppelseitig in kräftig bunter Malweise daher. Für die beiden Protagonisten wählte der Illustrator lockere Aquarelltechnik. Ein erheiterndes Buch für "halb so schlimme" Waschtage. Eveline Schindler

Titel: Traumfee Lula und der Flüsterzauber
Kollation: Geb., farb. illustr., 43 S.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2013
ISBN: 978-3-86429-159-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Feen, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2014
Traumfee Lula und der Flüsterzauber
Lula wird von der Obertraumfee ausgerüstet mit Feenstab und leerem Traumbuch, darin soll sie gute und schlechte Träume aufschreiben. Gleich in der ersten Nacht wird sie losgeschickt und muss sich als Traumfee beweisen. Der Weg vom Traumschloss zu den Menschen ist weit. Endlich findet Lula ihren Zielort. Doch sie muss auf einem Briefkasten verschnaufen und zuerst etwas essen. Kater Dschango überrascht sie dabei. In seiner Strasse sollen nur gute Träume geflüstert werden, deshalb will er Lula unbedingt begleiten. Ob das wohl gut geht?
> Das Abenteuer der frischgebackenen Traumfee wird in kurzen, einfachen Sätzen erzählt. Der dicke Kater bringt Spannung in die lustige Geschichte, und die vielen liebevollen Zeichnungen werden vom Text sehr genau begleitet. Für die zweite Lesestufe ist Lulas Flüsterzauber bestens geeignet. Barbara Schwaller