Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Was macht die Farben bunt?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2011
ISBN: 978-3-314-10000-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Reime, Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Was macht die Farben bunt?
Was macht die Farbe bunt? Was lässt die Sonne scheinen? Was lässt den Kern der Erde brennen? In 13 Reimen werden Fragen zu den verschiedensten Naturerscheinungen gestellt. Am Schluss erfolgt dann die geheimnisvolle Antwort: Wunder Natur – Geheimnis Leben.
> Die doppelseitigen Farbillustrationen in Abklatschtechnik nehmen je einen Reim auf und unterstreichen durch ihre intensive Farbigkeit und die ruhige, reduzierte Ausgestaltung die elementaren Fragen. Die zufälligen Farbstrukturen verleihen den Bildern grosse Lebendigkeit. Diese wird durch die Glitzerfolie, die auf jeder Doppelseite vorkommt, noch verstärkt. Dieses 50. Bilderbuch von Marcus Pfister, das poetische und tiefsinnige Fragen in Wort und Bild aufwirft, setzt primär das Staunen über die vielfältigen Wunder der Natur in Gang, ohne dabei wissenschaftlich oder religiös erklären zu wollen. Darüber hinaus kann es Kinder und Erwachsene dazu motivieren, gemeinsam kreative Antworten auf die gestellten Fragen zu finden. Maria Veraguth

Titel: Filu im Schnee
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2011
ISBN: 978-3-314-10033-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Filu im Schnee
Filu, der kleine Hund, darf am Weihnachtstag nicht mit zum Einkaufen und langweilt sich zuhause. Doch als er sieht, dass es schneit, ist er nicht mehr zu halten. Nach mehreren Anläufen gelingt es ihm, die Balkontür zu öffnen und er stürzt sich in die weisse Pracht. Als er ein Kaninchen verfolgt und in dessen Bau fast stecken bleibt, wird die Lage plötzlich ungemütlich. Filu hat sich verlaufen! Zum Glück findet ihn ein Christbaumverkäufer, der ihn füttert und auf dem Schlitten zum Markt führt. Dort hört Filu plötzlich eine bekannte Stimme...
> Mit seinem treuherzigen, unschuldigen Blick erobert Filu die Herzen der Betrachtenden. Auch die winterliche Stimmung mit den grossen, weichen Schneeflocken kommt gut zur Geltung. Diese unspektakuläre Weihnachtsgeschichte mit gutem Ende eignet sich für jüngere Kinder. Wer sie hören möchte, kann sich den Text mittels eines Codes herunterladen. Madeleine Steiner

Titel: Mein kunterbuntes Tier-ABC
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2013
ISBN: 978-3-314-10164-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.09.2013
Mein kunterbuntes Tier-ABC
Das Alphabet beginnt bei A und endet mit dem Z. Diese Regel gilt auch für das Tierbilderbuch von Marcus Pfister. Unter A findet sich der Alligator, unter Z das Zebra und im Mittelteil trifft man auf ein Sammelsurium von grossen und kleinen Tieren. Dabei lernt man auch den wenig bekannten Quetzal kennen und macht mit dem Xylophontier einen erheiternden Ausflug ins Reich der Fantasie.
> Die einzelnen Tiere, die ohne Rücksicht auf reale Grössenverhältnisse abgebildet sind, werden den jeweiligen Buchstaben des Alphabets zugeordnet. Die Tiernamen sind zugleich die Lösung der zweizeiligen Rätselreime, die in gut lesbarer Schrift am unteren Bildrand jeder Seite stehen. Der Künstler hat seine Tierbilder mittels Farbdrucktechnik erstellt. Er hat Figuren aus Karton ausgeschnitten, bemalt und aufs Papier gedruckt. Entstanden sind so seitengrosse Tierabbildungen mit klarer Kontur und flächiger, oft überraschender Farbfüllung. Ein buntes Tier- und ABC-Lehrbuch mit Poster für die Kleinen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Jack im Regenwald
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2013
ISBN: 978-3-314-10122-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.05.2013
Jack im Regenwald
Einen Wimpernschlag vorher noch in der Grossstadt, steht Jack, das alte gelbe Taxi, plötzlich im Regenwald, umringt von neugierigen Brüllaffen, umgeben von hohen Bäumen und üppigen Pflanzen. Er entdeckt immer mehr einzigartige, schöne Tiere. Doch die Idylle trügt, denn schon fahren grosse Baumaschinen auf, mit zerstörerischen Absichten, so dass alle Tiere verängstigt flüchten. Entsetzt versucht Jack mit Bagger und Lastwagen eine Lösung auszuhandeln.
> Die Geschichte kommt ohne Menschen aus, denn die Fahrzeuge sind eigenständige "Lebewesen". Die Leitfigur ist das gelbe Taxi, dem man überall hin folgt und das als Identifikationsfigur dient. Schöne Bilder, in starken Farben gehaltenen, zeigen den Gegensatz von Natur und Technik deutlich. Die gelben Fahrzeuge sind detailgetreu dargestellt und manch kleiner Betrachter wird daran seine Freude haben. Im Anhang finden sich noch kurze Hintergrundinformationen zum Regenwald und Tipps zum umweltbewusstem Verhalten im Alltag. Katharina Siegenthaler

Titel: Dr Samichlous under dr Duschi
Kollation: Geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2012
ISBN: 978-3-314-10082-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten, Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 02.05.2013
Dr Samichlous under dr Duschi Nöii Värsli u Gschichte zur Wiehnachtszyt
Das kleine hochformatige Buch beinhaltet 24 Verse und Geschichten in Mundart rund um den Samichlous, die Winterzeit und Weihnachten. Zur Orientierung dienen die drei Hauptkapitel: "Herbscht u Winter", "Samichlous" und "Advänt u Wiehnachte".
> Leider werden unterschiedliche Dialekte der Deutschschweiz miteinander vermischt. Zudem fehlt bei einigen Versen die Struktur, wodurch diese anspruchsvoll zu lesen sind und holprig wirken. Jeder Vers wird mit einem passenden Bild illustriert, die Geschichten mit mehreren Bildern. Diese sind in schwarz weiss gehalten, wobei jeweils ein Detail durch eine rote Akzentuierung hervorsticht. Unter Berücksichtigung der bisherigen Bilderbücher von Marcus Pfister enttäuscht es, dass er zum Beispiel seine populäre Geschichte „Em Hirt Simon sini vier Liechter“ mit anderen Worten wiedererzählt. Annina Otth