Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Als Miró die Tiere neu erfand
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 48 S.
Verlag, Jahr: Knesebeck, 2016
ISBN: 978-3-86873-936-7
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.10.2016
Als Miró die Tiere neu erfand
Ein ungewöhnlicher Blick in ein Familienalbum! Joan Miró ist zu Besuch auf der Farley Farm in Südengland. Hier lebt der kleine Antony mit seinen Eltern, der Fotografin Lee Miller und dem Schriftsteller Roland Penrose. Die Familie ist mit dem berühmten katalonischen Maler befreundet. Während eines gemeinsamen Besuchs im Londoner Zoo lässt sich Miró Tiere zeigen, die er dann auf seine typisch naiv-heitere Art abbildet.
> Mirós magische Tiere können in diesem sehr persönlichen Werk bewundert werden. Aus Kindersicht schildert Antony Penrose seine Erlebnisse mit dem Künstler. In einfacher Sprache führt er die Lesenden an Mirós Werk heran, zeigt, wie Kunst entsteht und unterlegt seinen Rückblick mit privaten Fotos der Mutter. Da Mirós Bilder oft an kindliche Zeichnungen erinnern, finden sich auf dem Vorsatzpapier Tierzeichnungen von Kindern, die sich von Mirós Bildern inspirieren liessen. Deren Fantasiewesen sind lose ins Buch eingefügt und dürfen gesucht werden. Geglückt, echt und anregend. Béatrice Wälti-Fivaz