Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 24
Titel: Ein Passwort für die Pippilothek
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0771-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Medien
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.11.2019
Ein Passwort für die Pippilothek Wenn die Bibliothek ins Netz geht
Bellend jagt der Hund dem Fuchs hinterher in die Bibliothek. Dieser rettet sich und tarnt sich als Plüschtier auf dem Sofa. Doch in der Bibliothek sind Hunde verboten. Deswegen wird der Hund vor der Bibliothek angeleint. Der belesene Fuchs rät dem winselnden Hund, die Leine durchzubeissen. Dies ist der Anfang einer Freundschaft. Bei ihrem nächsten Treffen will der Hund nicht mehr spielen, spricht wirr von einer Glasplatte und von verbleibenden Leben – gamen fasziniert ihn. Um das Ganze zu verstehen, bleibt dem Fuchs nichts anderes übrig, als zusammen mit dem Hund online zu gehen.
> Lorenz Pauli und Kathrin Schärer entwickelten dieses Bilderbuch in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Bibliotheksverband. Mit einer Mischtechnik aus Collage, Farbstift, Ölkreide und Pastell illustriert Kathrin Schärer in bekannter Art und Weise die originelle Geschichte von Lorenz Pauli. Die Handlungen überstürzen sich, so dass kaum Zeit zum gedanklichen Verweilen bleibt. Kathrin Kaufmann

Titel: Alles war See
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0762-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mut, Naturkatastrophen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2019
Alles war See
Blumenkohl wollten der Mann und die Frau pflanzen. Doch draussen tobt ein heftiger Sturm. Der Kohl muss warten. Mit Elan wird ein neues Haus gebaut, direkt am See, das wollten sie schon immer. Ein zweites Unwetter lässt das Wasser aber übers Ufer treten. Um das Haus auf den Berg zu stossen, werden Räder montiert, und bald wird es zu einem Hausschiff umgebaut. Die Regentage sind nicht vorbei, das Land wird zu einem grossen See, Rettung ist nur übers Wasser möglich. Tage später hört der Regen endlich auf, die Sonne wärmt den Boden und von fern erklingt Musik.
> So viel Hoffnung, so viele Ideen. Kein Klagen oder Streiten – gemeinsam wird nach Lösungen gesucht. Eine unglaubliche Kraft treibt den Mann und die Frau an. Spielerisch leicht und mit Gespür für Humor wird das Handeln von Mann und Frau, ihr Umgang mit der bedrohlichen Situation erzählt. Die aussagekräftigen Zeichnungen, meist in Blautönen gehalten, sind detailreich und voller Witz und Charme. Das Buch macht Mut und bewegt. Claudia Schranz

Titel: Am Sonntag, als das Ei aufging
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0766-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2019
Am Sonntag, als das Ei aufging Drei Geschichten
Ach, noch 365 Tage, Wochen, Monate und Jahreszeiten! „Nach dem Fest“ rechnen Igel und Bär aus, wie lange es noch bis zum nächsten Fest dauert. In „Wanda will weg“ kämpft sich ein Hamster mit kluger Gewitztheit und mit Hilfe eines Einkaufszettels durch gefährliche Situationen. „Eine schlimme Geschichte“ ist die des kleinen Vogels, der ein grosses Ei ausbrütet. Was herausspringt, ist verwirrend, sorgt auch für Unheil, mündet am Ende aber lustvoll in eine inspirierende Überraschung.
> Ganz im Sinne der SJW-Liste fördern die drei meisterlichen Erzählungen die Leselust, regen Fantasie und Kreativität an, vermitteln Wissen. Flankiert werden Paulis kreative Anekdoten durch kluge Bildgestaltung mit starken Tierfiguren, denen Kathrin Schärer mit farbiger Ölkreide so treffend einfühlsam Leben einhaucht. So folgt man denn als Vorleser, Erstleser und Vielleser gerne diesem aussergewöhnlichen Duo aus hoher Erzählkunst und herznaher Illustration. Christina Weirich

Titel: Nach dem Fest
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2018
ISBN: 978-3-7269-0123-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Jahreszeiten, Zeit
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.11.2018
Nach dem Fest
Nach dem Fest ist der Bär traurig. Es kommt die Nacht. Es kommt ein neuer Tag. Eine ganze Woche wird vergehen, ein Monat. Nach dem Januar kommt der Februar. Bald ist Frühling. Dann kommt der Sommer, der Herbst folgt und im Winter ist wieder das Fest des Bären. 365 Tage dauert es noch. Schlafen ist besser als warten.
> Mit Hilfe von Herbstfrüchten aus dem Wald erklärt der Igel dem Bären die Wochentage: Berberitze, Hagebutte, Buchecker, Schlehe, Haselnuss, Eichel und – als Sonntag – die Kastanie. Auf vier Seiten werden die Jahreszeiten präsentiert, mit liebevollen Bildern, die man für die Kinder aufstellen oder an die Wand hängen möchte! Die Texte sind so kurz und einfach, dass sie von Leseanfängern und -anfängerinnen zu bewältigen sind. Für zu Hause genauso geeignet wie für den Schul- oder DAZ-Unterricht, vermittelt das Büchlein zwar Inhalte des Lehrplans, hat aber überhaupt keinen Lehrmittelcharakter. Sehr empfehlenswert! Sandra Dettwyler

Titel: Richtig giftig!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0755-1
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Naturschutz
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Richtig giftig! Wo es echt gefährlich ist
Giftig, gefährlich, verboten! Mona und Aaron geraten von einem Abenteuer ins andere, als sie ein „Betreten verboten“-Schild vom Rasen holen. Jetzt wollen sie es an einem wirklich gefährlichen Ort hinstellen. Aber was ist wirklich gefährlich? Da gibt es giftige Pflanzen, aber man kann nicht bei jeder ein Schild hinstellen. Und die Flaschenpost mit Aufkleber, deren Inhalt für Tier und Pflanzen giftig ist, braucht auch kein Schild. Aber gut ist, dass sie die Flasche einem Mann abgeben, der sich auskennt und alle Gefahrensymbole in Aarons Schreibheft zeichnet.
> Die Mischung von Sach- und Erzählbuch ist hier gut gelungen. In der Geschichte sind die wichtigsten Giftpflanzen aufgelistet und am Schluss alle Gefahrensymbole mit Erklärungen dargestellt. Auf den schwungvoll gemalten Bildern können eine Menge weiterer Gefahren entdeckt werden: Ist auf Bäume klettern gefährlich und darf man ohne Helm Fahrrad fahren? Als Diskussionsgrundlage für die Familie und den Unterricht sehr gut geeignet. Katharina Siegenthaler

Titel: Oje, ein Buch!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2018
ISBN: 978-3-7152-0742-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges, Monster
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Oje, ein Buch!
Juri will Frau Asperilla sein Geschenk nur zeigen. Doch sie legt ihr Handy neben sich auf die Bank, reisst das Papier auf und ruft: „Oje, ein Buch!“ Juri möchte, dass sie ihm das Buch erzählt. Weil sich Frau Asperilla dabei ganz und gar umständlich anstellt, erklärt er ihr, wie es geht: von oben links nach unten rechts und dann umblättern.
> Während die Rahmenhandlung in feinem Strich und mit wenig Farbe eine geistreiche Anleitung zum „Bilderbücher erzählen“ ist, überrascht die darin enthaltene Maus-Monster-Geschichte mit Bildern in kräftigen Farben. Fantasievoll werden gängige Normen aufs Korn genommen, wenn z. B. die Maus das Monster frisst und das Kind der Erwachsenen erklärt, wie man in einem Buch blättert. Ganz nebenbei vergnügen sich zudem die Katze und der Vogel mit dem Geschenkpapier. Aber das ist eine andere Geschichte. Das Bilderbuch vereint Text und Bild ideal. Zusammen mit dem Kleingedruckten auf dem Vorsatzblatt ein überaus vergnügliches Buch für Jung und Alt. Katharina Siegenthaler

Titel: Rigo und Rosa
Kollation: Geb., farb. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0710-0
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.05.2018
Rigo und Rosa 28 Geschichten aus dem Zoo und dem Leben
Rigo, der Zoo-Leopard, wird vom Schluchzen einer kleinen Maus in seinem Gehege geweckt. Sie hat Angst vor bösen Tieren und fragt ausgerechnet ihn, ob er sie beschützen könne. Amüsiert dreht Rigo eine Runde um die Maus und setzt sich gross und stolz neben sie. Doch damit nicht genug: Dem Mäusemädchen Rosa fehlen noch etwas Weiches zum Kuscheln und ein Gutenachtlied, damit es endlich, eingerollt in Rigos Schwanzspitze, vertrauensvoll einschlafen kann. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.
> In 28 Kapiteln philosophieren die beiden Freunde manchmal tiefsinnig, manchmal unbeschwert über Fragen des Lebens. Einer Vater-Kind-Beziehung gleich belebt die junge Maus mit ihrem Übermut und unbändigem Tatendrang, der Leopard beruhigt mit Weisheit und Lebenserfahrung. Virtuos bringt Lorenz Pauli in wenigen Sätzen die Geschichten auf den Punkt, und Kathrin Schärers Illustrationen ergänzen meisterhaft, oft mit einem Augenzwinkern. Ein Juwel zum Vorlesen und gemeinsam Weiterphilosophieren! Ruth Fahm

Titel: Fell und Feder
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0737-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Theater
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.09.2017
Fell und Feder
Vorhang auf für Hund und Huhn! Die beiden spielen auf der Theaterbühne ihre Geschichte. Und die geht so: Der Hund sucht nach einem starken Freund, das Huhn nach einem Piratenschatz. Wie die beiden zusammenkommen und was der Wunschbusch damit zu tun hat, ist das wirkliche Abenteuer. Vor dem Happy End gibt es natürlich eine Glacepause und zum Schluss tosenden Applaus.
> Die verschachtelt aufgebaute Geschichte, in der die Hauptfiguren sich selber auf der Theaterbühne spielen, ist für kleine Betrachter etwas komplex, aber gekonnt gestrickt. In den gewohnt ausdrucksstark gezeichneten Tierfiguren offenbaren sich alle Gefühle der Protagonisten. Das Format des neusten Wurfs des Erfolgsduos Schärer/Pauli ist quadratisch und wird mit Text und Bild abwechslungsreich bespielt. Das Stück soll ausserdem im Frühling 2018 auf der realen Bühne landen: geplant ist eine Oper. Bis dahin kann man das Theater im Buch geniessen und mit Kindern über das Abenteuer wahrer Freundschaft sinnieren. Sandra Laufer

Titel: böse
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2016
ISBN: 978-3-7152-0720-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Sozialer Umgang
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
böse
„Ich bin ein braver Hund. Meistens oder fast immer. Aber … schaut!“ Da erschreckt der Hund den Hahn beinah zu Tode. „Ich bin eine liebe Ziege. Meistens oder fast immer. Aber … schaut!“ So geht das Spiel unter den Bauernhoftieren immer weiter, und jeder versucht, den Vorgänger zu übertrumpfen. Doch als das „zu brave“ Pferd übergangen wird und sich die Katze leise an die Maus heranschleicht, wird es dem Pferd zu bunt und es tritt auf die Maus. KLACK …
> Auch in diesem gemeinsamen Werk gelingt es Lorenz Pauli und Kathrin Schärer hervorragend, die soziale Thematik von Gut und Böse zu veranschaulichen und kindgerecht aufzuarbeiten. Kurze und prägnante Textpassagen ergänzen die grosszügigen doppelseitigen Illustrationen. Mimik und Körperhaltung der Tiere widerspiegeln deren Gefühle wie z. B. Freude und Unbehagen. Die Seitenaufteilungen ermöglichen es, mit Kindern innezuhalten und zu spekulieren, wie es wohl weitergehen könnte. Trotz beanspruchter Nerven kann der Leser am Ende aufatmen. Annina Otth

Titel: Geld zu verkaufen!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2017
ISBN: 978-3-7152-0727-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geld
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Geld zu verkaufen!
Um für ihr Baumhaus eine Strickleiter zu basteln, brauchen Alma und Milan ein langes Seil. "Wir haben kein Geld mehr ...", seufzt Milan. "Ach was! Wir machen selber Geld!", sagt Alma. So malen sie viele verschiedene Geldscheine, schön farbig und mit möglichst vielen Nullen. Natürlich gilt ihre Währung im Baumarkt nicht. Als Buchzeichen finden die Noten jedoch reissenden Absatz, so dass am Ende mehr als genug Geld für das Seil vorhanden ist. Von nun an können die Freunde ihr Leben im Baumhaus geniessen und von grösseren Abenteuern träumen.
> Illustratorin und Autor ist mit den pfiffigen, mit vielen Details versehenen Bildern und den kurzen Dialogen ein anschauliches Bilderbuch zum Thema Geld gelungen. Ganz unaufdringlich wird den Kindern gezeigt, dass es keine Leistungen und Waren umsonst gibt, dass aber gute Einfälle und Arbeit zum Erfolg führen. Dabei ist es ganz wichtig, den richtigen "Geschäftspartner" zu haben, mit dem man nicht nur die Mühe, sondern auch die Freude teilen kann. Monika Fuhrer

Titel: Pippilothek???
Kollation: Eine Bibliothek wirkt Wunder. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0620-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Gemeinschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Pippilothek???
Auf der Flucht vor dem Fuchs rettet sich die Maus durch ein Kellerfenster und verschwindet hinter Bücherregalen. Als der Fuchs sie aufspürt, erklärt sie ihm keck, das sei kein Jagdgebiet, sondern eine Bibliothek, wo er sich gut zu benehmen habe! „Was ist eine Pippilothek?“, fragt der Fuchs. Daraufhin bringt die Maus es fertig, den Jäger für die Welt der Bücher so zu begeistern, dass er sich zuletzt sogar von einem Huhn das Lesen beibringen lässt, statt es zu fressen.
> Mit diesem Bilderbuch ist einmal mehr bewiesen, dass Lorenz Pauli und Kathrin Schärer sich perfekt ergänzen: Bild und Text ergeben ein meisterhaftes Ganzes, das vor Komik nur so sprüht. Kaum sattsehen kann man sich an den spitzbübischen Gesichtsausdrücken der Tiere, die der Geschichte eine besondere Lebendigkeit verleihen. Kleine Leserinnen oder Zuhörer, die sich in der Bilderbuchecke der Bibliothek etwas auskennen, werden übrigens schnell merken, welches Buch den Fuchs dermassen fasziniert… Eliane Hess

Titel: 3 freche Mäuse
Kollation: Broschur, farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2010
ISBN: 978-3-7269-0565-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Erstes Lesen, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
3 freche Mäuse
E-Maus, I-Maus und N-Maus treiben Schabernack, indem sie Buchstaben vertauschen und dadurch Plakaten einen neuen Sinn geben – aus „Haus zu verkaufen“ wird „Hans zu verkaufen.“ Die drei besonderen Mäuse haben nämlich je einen Buchstaben auf ihr Fell gezeichnet. Gemeinsam gelingt es ihnen sogar, ein Spielverbot ins Gegenteil zu verkehren. Da freuen sich die Kinder!
> Eine humorvolle Buchstabengeschichte für kleine Leute. Die liebevollen Ilustrationen von Kathrin Schärer ergänzen den schlichten, präzisen Text von Lorenz Pauli bestens. Leseanfänger können ihn mit Leichtigkeit selber bewältigen. Sicher ermutigt sie die Geschichte, selbst Wörter zu verändern, indem sie Buchstaben austauschen. Auch Vorschulkinder können beim Vorlesen, je nach Buchstabenkenntnissen, den Witz der Episoden erfassen. Sie alle werden die fröhlichen Mäuse, denen der Schalk in die Gesichter gezeichnet ist, ins Herz schliessen. Esther Marthaler

Titel: Oma – Emma – Mama
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2010
ISBN: 978-3-7152-0607-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Generationen
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Oma – Emma – Mama
„Emma ist Emma. Und Mama ist ihre Mama, und Oma ist...“ So einfach, aber auch so kompliziert ist die Dreierbeziehung der Chamäleonfamilie. Emma beklagt sich bei Oma, dass man ihr nichts erlaubt, nichts zutraut und ihr nicht glaubt. Sind ihre und Omas Erfahrungen etwa gar ähnlich? Glücklicherweise haben alle drei grossen Spass am Versteckenspielen.
> Ein wunderschönes Bilderbuch mit eindrücklichen, vorwiegend in Brauntönen gehaltenen Bildern von Kathrin Schärer. Sie hat Lorenz Paulis Geschichte mit grossformatigen Aquarellen und Kreidezeichnungen illustriert. Erstaunlich wie die rollenden Augen der Chamäleons deren Mimik verändert! Versöhnlich und augenzwinkernd verpackt der Autor einen Generationenkonflikt in ein Versteckspiel. Dabei begegnet das Trio auch seltenen Tieren wie Fledermäusen, Igelmäusen und Lemuren. Der eher anspruchsvolle Text und die Bilder bereichern einander gegenseitig und machen das Buch für mehrere Stufen nutzbar. Esther Marthaler

Titel: Lulu zaubert
Kollation: Broschur, farb. Illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2009
ISBN: 978-3-7269-0539-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Mädchen, Wörterbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Lulu zaubert
Lulu fängt ein Buch. Was steht da drin? Zauberwörter! Lulu zaubert. Aus der Pfanne wird eine Tanne, aus der Matratze eine Katze. Lulu kann gar bis zum Mond fliegen, mit einer Rakete. Doch hoppla! Die Rakete macht kehrt und fliegt zurück zur Erde. Jetzt zaubert Lulu die Sachen zurück. Doch aus der Tanne wird keine Pfanne, sondern ein Tisch. Und die Katze? Die Katze bleibt bei Lulu. Denn Lulu hat die Katze gern. Und das Buch? Das Buch schleicht davon. Kommt es etwa bei dir vorbei?
> Da ist Lukas Pauli und Kathrin Schärer eine Geschichte geglückt, die Spass bereitet und die Kinder selbst zum Zaubern anregt. Mit viel Phantasie macht das Autorenduo neugierig auf das Buch, auf Bücher ganz allgemein. Das ist Leseförderung, spielerisch, luftig und leicht, ganz nach dem Geschmack von Vorschulkindern. Dieses SJW bringt mehr als tausend Worte. Werner Friederich

Titel: ich mit dir, du mit mir
Kollation: -
Verlag, Jahr: Atlantis, 2008
ISBN: 978-3-7152-0565-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.07.2016
ich mit dir, du mit mir
Musikalischer Siebenschläfer begegnet unternehmungslustigem Bären. Was nun? Dieser möchte auch mal die Flöte des Siebenschläfers ausprobieren, stellt sich dabei aber ziemlich ungeschickt an. Sein grosses Talent zeigt sich beim Tanzen. Am Anfang ihrer Begegnung versuchen Bär und Siebenschläfer stets eine Win-win-Situation zu schaffen. Sie verhandeln und tauschen miteinander, bis sie merken, dass gute Freunde einander nichts schuldig bleiben und das Zusammensein zählt. – Eigentlich sind es zwei Geschichten, die da erzählt werden: Eine übers Musikmachen und Tanzen, die andere übers Schenken und das grossartige Gefühl, einen Freund zu haben. Stoff, aus dem man gut zwei Bücher hätte machen können. Die ausdrucksstarken Bilder in herbstlichen Farben kommen vor allem im ersten Teil des Buches auch ohne Text aus. Ein überglücklicher Bär, dem vor Glück schwindlig wird und ein quirliger Siebenschläfer, der sich an ihn kuschelt: Deutlicher kann man die tiefe Verbundenheit der beiden nicht malen! Iris Boldt

Titel: Pass auf mich auf!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2015
ISBN: 978-3-7152-0693-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2015
Pass auf mich auf!
Bequem liegt Herr Schnippel in der Hängematte. Da kommt Juri und schlägt vor, dass Herr Schnippel auf ihn aufpasst. Herr Schnippel ist nicht abgeneigt, aber mit Kindern kennt er sich nicht so gut aus. Kein Problem, meint Juri. Er weiss, wie Erwachsene das machen.
> Von nun an steht die Welt kopf oder quer und sprengt schliesslich sogar den Rahmen der Seiten. Der Grund: Herr Schnippel macht alles verkehrt. Er findet Juri einen tollen Kletterer, anstatt über die Kraxelei zu schimpfen, oder er holt Kekse anstatt Äpfel. Die beiden haben so grossen Spass miteinander, dass sie das Aufpassen auf morgen verschieben. Die Protagonisten sind schon aus dem Bilderbuch „zum Mitnehmen“ bekannt und das Thema „verkehrte Welt“ erhält hier eine Fortsetzung. Ein solides Kinderbuch, das Kleine sicher mehrmals erzählt haben wollen und Grössere gerne lesen, weil man es bei der Lektüre immer wieder drehen muss. Die Story ist nahe an der Welt der Vorschulkinder. Ein weiteres schönes Buch von Lorenz Pauli. Katharina Wagner

Titel: Da bist du ja!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2014
ISBN: 978-3-7152-0690-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Liebe
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2014
Da bist du ja! Die Liebe, der Anfang - allüberall
Das Kleinere will etwas über den Anfang erfahren, den Anfang von ihm selber und dem Grösseren, von ihrer Liebe. Sie sprechen über ihre Gefühle, wie sie sich im Laufe der Zeit verändern (oder eben nicht) und wohin sie der gemeinsame Weg noch führen wird.
> Nun also die Liebe. Es könnte schwülstig, banal oder lächerlich sein, aber dieses Duo, Lorenz Pauli und Kathrin Schärer, harmoniert einfach zu gut. Die Herausforderung meistert es bravourös. Lorenz Paulis stellenweise philosophischer Text überzeugt durch seine Schlichtheit und Poesie: "Wo man etwas wachsen lässt, da wächst etwas." Kathrin Schärer zeichnet zwei unbekannte Tiere und siedelt sie im Nirgendwo (oder im Überall?) an. Mal im Wasser, mal auf einem Baum, mal in der Wüste, mal im All. Geschickt! Das Augenmerk liegt so auf den Gesichtern der Tiere, welche wie gewohnt brilliant gezeichnet sind. Sehr anregend. Sandra Dettwyler

Titel: Das Beste überhaupt
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2013
ISBN: 978-3-7152-0666-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2013
Das Beste überhaupt Meerschwein sein
Meerschwein Miro ist es am wohlsten mitten unter seinen Artgenossen. Er findet, dass er eigentlich keine herausragenden Eigenschaften besitzt: Weder ist er besonders stark noch mutig oder sportlich. Doch heute wird "Das beste Meerschwein überhaupt" gewählt. Auf dem Weg zum Gewinnerstein verletzt sich ein Waghalsiger beim Überqueren des Baches, ein anderer verliert einen Zahn im Kampf mit dem Jaguar. Miro hilft immer, so gut er kann, und wird dafür zum besten Meerschwein gewählt. Doch viel lieber als auf dem Thron wäre er mittendrin in der Meerschweinchenschar!
> Eine Ode ans Mittelmass, ein wohltuender Gegenpol zur heutigen Leistungsgesellschaft mit ihren allgegenwärtigen Starallüren. Kathrin Schärer gelingt es mit ihrer gewohnten Zeichentechnik bravourös, den Charakter der putzigen, quirligen Nager darzustellen. Lobenswert ist auch, dass die Meerschweinchen für einmal nicht als Käfigtiere, sondern in ihrer natürlichen Umgebung, also in Südamerika, dargestellt werden. Ruth Fahm

Titel: Eine schlimme Geschichte
Kollation: Broschur, farb. illustr., 32 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2013
ISBN: 978-3-7269-0645-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Aussenseiter, Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2013
Eine schlimme Geschichte
Na, das ist ja eine Überraschung! Minu legt ein einziges, riesiges Ei, brütet es aus und nach drei Wochen schlüpft ein weiches Ding. Wunderbar! Minu füttert liebevoll das hungrige Kleine, das nicht singt und nicht fliegt wie sie. Als eines Tages die alte Tante zu Besuch kommt und Minu aufgebracht erklärt, dass dies kein Vogel sei, wird sie – schnapp – vom Kleinen gefressen. Das ist schlimm. Minu ist vorerst etwas ratlos, doch dann hat sie eine gute Idee.
> Trotz gefressenem Vogel ist die Geschichte voller Humor. Längst weiss man, dass das Kleine eine Katze ist und sorgt sich ein bisschen um die ahnungslose Minu. Gleichzeitig erhöht genau diese Ahnungslosigkeit die Spannung. Diese löst sich auch auf der letzten Seite nicht auf, im Gegenteil: Da fängts erst richtig an. Die passenden, farbigen Bilder verdeutlichen die Gefühle der Beteiligten und das Groteske an der Geschichte auf gekonnte Art. Ein einzigartiges Erzählerlebnis bereits für die Kleinsten. Katharina Siegenthaler

Titel: 3 Freche Mäuse
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2013
ISBN: 978-3-7152-0651-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erstes Lesen, Zählen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2013
3 Freche Mäuse 3 witzige Lese- und Zählgeschichten
Dieser Sammelband enthält drei SJW-Geschichten des unschlagbaren Teams Pauli-Schärer, die in den letzten Jahren erschienenen sind. Es geht um die Zahlen von 1 bis 12 und Buchstabenspiele: Die drei Buchstabenmäuse haben einen Heidenspass, Wörter zu verändern. Goldhamster, Goldspecht, Goldfrosch und Goldfisch wollen den gemeinsam gefundenen Schatz gerecht teilen, was aber gar nicht so einfach ist. Und die Propellerfee zaubert lauter merkwürdige Dinge, da sie wegen des eigenen Krachs sämtliche Wünsche falsch versteht. Zum Glück hat der Wünschende gerade noch rechtzeitig die rettende Idee.
> Ein überaus ansprechendes und motivierendes Buch für Vorschüler und Erstlesende. Es gibt darin wunderbar wenig zu lesen – oft nicht mehr als einen Satz pro Doppelseite – jedoch ganz viel zu lachen. An Humor und Illustrationen haben auch begleitende Erwachsene ihre wahre Freude. Alle drei Geschichten animieren im Übrigen dazu, auf die eine oder andere Art selber mitzudenken und mitzumachen. Eliane Hess

Titel: Leo, Dünen, Strand und mehr
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2012
ISBN: 978-3-7152-0628-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.02.2013
Leo, Dünen, Strand und mehr Eine Schatzsuche
„Leo! Du sollst auf dem Weg bleiben!“ müssen die Eltern immer wieder ihren Sohn mahnen, denn auf dem Weg zum Strand findet Leo überall Schätze – Sandeimer und Hosentaschen füllen sich. Das Eine führt zum Anderen und am Schluss helfen sogar die Eltern bei der vergnüglichen Schatzsuche mit.
> Die Illustration von Suse Schweizer ist klar und ausdrucksstark. Die Gestaltung von Bild und Text unterstreicht und begleitet die Geschichte auf spannende Art. Die meist kurzen Sätze laden bereits Erstlesende zum Mitlesen ein. Und so manches „Hab-ich-auch-schon-Mal-gehört!“ lässt Kinder und ihre Eltern schmunzeln. Der wortwitzige Titel dieses Bilderbuchs hält wirklich, was er verspricht. Ein Buch für Kinder – und für das Kind im Erwachsenen. Corinne Indermühle

Titel: Nur wir alle
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2012
ISBN: 978-3-7152-0642-4
Kategorie: Bilderbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2012
Nur wir alle
Eine fitte Maus, ein gelangweilter Hirsch und ein neugieriger Fisch suchen das Ende des Baches, als ein fremdes Viech am Ufer auftaucht. Der Fisch taucht, die Maus versucht wie ein Stück Hirschgeweih auszusehen, und dessen Träger sucht verzweifelt einen Fluchtweg. Denn das Viech, ein Erdmännchen, ist gefährlich. Mutmasst der Hirsch. Und der Bär, von dem das Viech redet? Der lässt den Fisch in seinem Maul verschwinden. „Nein!“, rufen Erdmännchen, Maus und Hirsch. Dabei wird das Erdmännchen zur Hommage an Edvard Munchs „Schrei“ und das entsetzte Gesicht des Hirschs macht Silvester Stallone Konkurrenz.
> Tierisch tolle Bilder! So lässt sich über die Mannigfaltigkeit der Mimik staunen und herzhaft lachen. Eine fabelhafte Geschichte über Integration – sie ermuntert beim Lesen und Schauen, sich auf das Fremde einlassen und neue Wege zu gehen. Andrea Eichenberger

Titel: Zum Mitnehmen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2012
ISBN: 978-3-7152-0643-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Gemeinschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.10.2012
Zum Mitnehmen
Maigoldstrasse 24. Dieses Jahr hat Herr Schnippel ungemeines Glück, denn sein Apfelbaum im Garten trägt unerwartet viele Früchte. Deshalb stellt er einen Korb voll schönster Äpfel vor sein Haus und legt einen Zettel dazu: "Zum Mitnehmen". Das Angebot findet bei den Passanten Anklang. Weil das Stück Papier aber allzu leicht vom Wind weggetragen wird, kommt es zu verwirrenden Situationen. Doch Herr Schnippel bringt nichts so leicht aus der Fassung.
> Eine Geschichte mit Missverständnissen und mittendrin Herr Schnippel, barfuss, mit grossem schwarzen Hut. Grosszügig preist er bereits auf dem Umschlag seine wunderbaren, roten Äpfel an. Die Bilder in starken Farben ergänzen mit Details den einfachen Text. Bereits kleinere Kinder werden den Zettel und die Katze auf den Bildern immer wieder erkennen. Zeitweise möchte man dazwischen rufen, dass da etwas falsch verstanden wurde. Doch Grosszügigkeit und die Fähigkeit den Dingen seinen Lauf zu lassen verhelfen Herrn Schnippel zum Glück. Katharina Siegenthaler

Titel: 10 Wünsche
Kollation: Broschur, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0613-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Feen, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2012
10 Wünsche
Die Fee macht sich an die Arbeit, füllt den Tank ihrer Propeller-Flugmaschine mit Bio Fly und schon ist sie "flapflapap" unterwegs um Wünsche zu erfüllen. Sie klopft ans Fenster und wer da wohnt, hat zehn Wünsche frei. Aber schnell, denn die Zeit drängt. Deshalb lässt sie den Rotor drehen, "flapflapap", und legt Helm und Ohrenschoner erst gar nicht ab. Dies hat zur Folge, dass kein Wunsch richtig erfüllt wird. Anstatt eines "Pferds" gibts einen "Herd" ... es ist zum Verzweifeln. Aber auch für die Fee kommt es erstens anders und zweitens als man denkt.
> Eine liebenswerte, humorvolle Geschichte mit Missverständnissen und Überraschungen. Grosszügig werden die Wünsche von Feenhand gezeichnet. Dass dabei der Hintergrund zum Teil nur skizziert ist, vermittelt den Eindruck, dass die Erfüllung des jeweiligen Wunsches noch am Laufen ist. Abgebildete Uhren erinnern daran, wie schnell die Zeit vergeht. Deshalb: vorsorgen und immer zehn Wünsche bereithalten! Katharina Siegenthaler