Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Aprilregen
Kollation: Geb., s.w. illustr., 199 S.
Verlag, Jahr: Obelisk Verlag, 2019
ISBN: 978-3-85197-904-6
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.08.2019
Aprilregen
Jakub lebt mit seiner Oma in einer Roma-Siedlung am Rande eines Dorfes in der Slowakei. Als die Oma plötzlich ins Krankenhaus muss, ist der 11-Jährige auf sich alleine gestellt. Da vermittelt ihm eine Nachbarin einen Ferien-Job in einer Gärtnerei. Gabo soll Jakub und zwei andere Jungs zur Gärtnerei fahren. Doch schon bald zeigt sich, dass Gabo andere Pläne hat: Er fährt mit ihnen nach Prag und lässt sie dort als Taschendiebe arbeiten. Als Jakub nicht mitmachen will, wird er von Gabo bedroht. Jakub haut ab und versteckt sich. Zum Glück lernt er kurz darauf den Puppenspieler und seine Tochter Milena kennen.
> Dieser Roman erzählt anhand Jakubs Geschichte über die Roma in der Slowakei. Als Leser/in spürt man, dass sich die Autorin mit der Situation der Roma-Kinder auskennt. Es ist ihr ein spannender und berührender Roman gelungen. Leider ist das Cover dazu für die Zielgruppe nicht sehr ansprechend gestaltet. Ein Buch, das sich gut für Diskussionen über Kinderrechte und Minderheiten eignet. Karin Böjte

Titel: Stille Nacht! Heilige Nacht!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2012
ISBN: 978-3-219-11525-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.11.2012
Stille Nacht! Heilige Nacht! Ein weltberühmtes Lied entsteht
19. Jahrhundert: In einem kleinen, tief verschneiten Dorf in Österreich sucht ein junges Mäusepaar eine warme Bleibe. Sie erwarten ihren ersten Wurf kleiner Mäusekinder. In der Kirche, hinter der Orgel, findet sich ein geeignetes Plätzchen. Während der Mäusemann in der Speisekammer des Organisten und Volksschullehrers Futter sucht, bringt seine Frau die Mäuschen zur Welt. Am Heiligabend werden sie Zeugen wie die Gemeinde zum ersten Mal das Lied "Stille Nacht" singt.
> Die Entstehung des weltberühmten Weihnachtsliedes wird als Legende überliefert. Die Mäusegeschichte dient als Rahmenhandlung, um das Geschehen für die Kleinen attraktiv zu machen. Auf jeder Doppelseite wird auf einem ins Bild hängenden Banner ein weiterer Teil der Geschichte in grosser Schrift erzählt. Die Bilder sind farbig und mit vielen pfiffigen Details ausgestattet. Sie vermitteln die eisige Kälte draussen und die herrliche Wärme im Innern der Häuser. Monika Fuhrer

Titel: Hokuspokus in der Nacht
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2012
ISBN: 978-3-7026-5841-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2012
Hokuspokus in der Nacht
Still und dunkel steht es da. Das Haus in der Nacht. Nur unten im Keller leuchtet ein kleines Licht. Doch wie staunt der Mond am Himmel, als ein zweites Licht angeht und ein drittes, ein viertes... Noch ist es still, während Herr Mugelmann am Fenster lehnt und die Maus Marlene im Garten spazieren geht. Schon bald aber hört man Klaus’ Schere, schnipp-schnapp, Blaublüten schneiden. Aus der Dachkammer entschweben Fiedler-Fritzens süsse Töne. Hell und heller wird das Haus, laut und lauter als Fanni losposaunt. Wo kommt der Clown so plötzlich her? Und das Krokodil mit einem Eis am Stiel? Welch ein Hokuspokus mitten in der Nacht!
> Das nachtaktive Haus weckt alle Sinne. Neugierig will man wissen, welches Fenster, welche Tür auf der nächsten Seite aufgeht. So einfach die Erzählung auch gehalten ist, so stark wirkt sie durch die vielen Details und die Fröhlichkeit, die sie ausstrahlt. Eine kleine Geschichte zum Aufwachen und Einschlafen - wenn das Haus wieder dunkel und still ist. Marcella Danelli