Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Drei Freunde – Wilde Weihnacht
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2019
ISBN: 978-3-96428-029-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.11.2019
Drei Freunde – Wilde Weihnacht
Heiligabend verbringen Biber, Bär und Elch mit wichtigen Vorbereitungen. Essen kochen, Strümpfe am Kamin und Lichterketten in der Hütte aufhängen, Geschenke einpacken – alle freuen sich sehr auf ihr erstes gemeinsames Weihnachtsfest. Erst als der Baum geschmückt werden soll, merken sie, dass sie das Wichtigste vergessen haben: den Weihnachtsbaum! Schnell machen sich die Freunde auf in den Wald, doch der Bär kann es nicht ausstehen, wenn Bäumen etwas angetan wird. Was jetzt? Kann das langersehnte Weihnachtsfest doch noch stattfinden?
> Der sechste Band aus der Reihe der drei Freunde überzeugt wieder mit schlichten, aber ausdrucksstarken Illustrationen. Nicholas Oldland erzählt das neue, wilde Abenteuer von Bär, Biber und Elch mit kurzen, einfachen Sätzen. Eine herrlich rasante Weihnachtsgeschichte darüber, dass es trotz vorweihnachtlichen Auseinandersetzungen zusammen eben doch am schönsten ist. Stefanie Stanisz

Titel: Mach mal Pause, Biber!
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2011
ISBN: 978-3-941787-46-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fabeln, Wald
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Mach mal Pause, Biber!
Er nagt von morgens bis abends und fällt die Bäume des Waldes: Der Biber macht keine Pause. Durch seine Verbissenheit verunfallen Freunde, verlieren Vögel ihr Zuhause. Erst als er durch seinen Arbeitseifer selbst verletzt und für lange Zeit an ein Spitalbett gefesselt bleibt, erkennt er, was er im Wald angerichtet hat. Er beschliesst, ein besserer Biber zu werden und übt Entschuldigungen für die Rückkehr zu seinen Freunden. Er macht Pläne, um das Unheil wieder gut zu machen und schafft es dann wirklich, ab und zu mal Pause zu machen.
> Die Fabel vom Biber, der nie aufhört zu nagen, zeigt Kindern auf einfühlsame Art, wie wichtig es ist, seine Umwelt nicht zu vergessen. Denn nichts, was wir tun, bleibt ohne Folgen und alles fällt irgendwann auf uns selbst zurück. Ein lustig illustriertes Bilderbuch mit einer Botschaft, die alle angeht. Andrea Eichenberger

Titel: Drei Freunde
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.,
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2013
ISBN: 978-3-941087-50-7
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.08.2013
Drei Freunde Gemeinsam sind sie stark
Vor lauter Gezanke im Kanu der drei Freunde hört keiner das Tosen des Wasserfalles. Das Unglück ist unausweichlich! Bär - allzeit gelassen und freundlich - verliert selbst im Angesicht des Todes nicht die Fassung, während hinter ihm Angsthase Elch nur noch die Augen schliesst und Biber in der Kanuspitze mit dümmlichem Gesicht, mutig, aber nicht sonderlich klug, dem Untergang entgegensieht. Es kommt wies muss, das Trio stürzt und erkennt nach dem grossen Scheitern, dass es zusammen einfacher geht als allein.
> "Die wilden Drei" zum ersten Mal als Team. Plakativ, Ton in Ton sticht allein das rote Kanu als Objekt des Zanks und des Zusammenraufens heraus. Bär, Elch und Biber haben trotz schlichter Technik klare Charakterzüge und einen hohen Wiedererkennungswert. Der kleine rosa Vogel der auf fast allen Seiten auftaucht, ist das einzige, dafür umso effektvollere Detail. Eine kurzweilige Geschichte über Freundschaft, unterschiedliche Talente und das gemeinsame Erreichen eines Ziels. Andrea Eichenberger