Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Wer hat Weihnachten geklaut?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-45855-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Wer hat Weihnachten geklaut?
Auf unerklärliche Weise verschwinden am Weihnachtstag Plätzchen, eine Lichterkette, Christbaumkugeln und sogar die Kerzen am Weihnachtsbaum. Eichhörnchen, Igel, Hase, Fuchs und Dachs sind ratlos und wollen dem Geheimnis auf den Grund gehen. Eine Spur aus Wachs führt sie zur Eule, welche von einer Kerze, die plötzlich vor ihrem Fenster gestanden hat, geweckt wurde. Doch wo steckt eigentlich der Bär? Hat am Ende er etwas mit den seltsamen Geschehnissen im weihnächtlichen Wald zu tun?
> Die Geschichte lebt von sorgfältig und ausdrucksstark gezeichneten Bildern, welche durch treffende Details – wie das detektivisch zusammengekniffene Auge des Igels bei der Spurensuche – den Text untermalen. Die liebevoll charakterisierten Figuren strahlen Freundlichkeit und Vertrauen aus. Die Handlung mit dem doch überraschenden Schluss verbindet den Hauch eines Abenteuers mit dem unbezahlbaren Wert der Gemeinschaft. Ein Bilderbuch, welches Kinder in den Bann zieht und Erwachsene zum Schmunzeln bringt. Kathrin Papritz

Titel: Die ganz neue Geschichte von Carl Mops
Reihe: Carl Mops
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2016
ISBN: 978-3-946593-01-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.11.2016
Die ganz neue Geschichte von Carl Mops der auf einmal eine Familie hatte
Endlich zieht Carls grosse Liebe Coco mit ihrem Herrchen bei ihm, seinem Frauchen und der früheren Strassenhündin Paula ein. Als Cocos Bauch immer dicker wird, ist bald klar: Es gibt Nachwuchs! Von nun an kümmert sich Carl noch intensiver um Coco, was Paula langweilig findet. Zum Glück ist da noch Paulas alter Freund Peter, der sie auf andere Gedanken bringt. Die Geburt der drei Hundebabys wird von allen Hausbewohnern freudig begrüsst und gefeiert. Nun sind sie eine richtig grosse Familie.
> Auch das dritte Bilderbuch dieser Reihe wird aus der Perspektive Carls erzählt und bezieht sich auf grosse wie kleine Veränderungen, die in einer Familie anstehen können. Bei den ansprechenden Illustrationen sorgt das gekonnte Zusammenspiel von Hell und Dunkel für eine wohlige Stimmung. Für Leser, welche die Vorgeschichte der Protagonisten nicht kennen, kommt es am Geschichtenanfang bezüglich der Hundenamen zu Unklarheiten, die sich jedoch auf der folgenden Seite auflösen. Tanja Raemy

Titel: Die Geschichte von Carl Mops
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2014
ISBN: 978-3-942787-34-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Hund, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.09.2014
Die Geschichte von Carl Mops der verloren ging und wieder nach Hause fand
Carl Mops hat ein feudales Zuhause. Und wenn Frauchen zum Einkaufen geht, trägt sie ihn in der Tasche mit, zwischen Handy und Parfüm. Puuh, das stinkt! Viel lieber möchte Carl mit anderen Hunden herumtollen. Eines Tages vergisst Frauchen ihn vor der Metzgerei, und Carl ist auf sich gestellt. Als er sich endlich aus dem Halsband befreit hat, ist es bereits Nacht. Wohin nur? In einer finsteren Ecke trifft Carl die Strassenhündin Paula. Schnell freunden sich die beiden an. Inzwischen sucht Frauchen verzweifelt nach ihrem Liebling.
> Die Geschichte ist aus Carls Perspektive erzählt. Der Text in der Ich-Form ist gut gelungen. Herausragend sind in diesem Bilderbuch die Illustrationen von Joëlle Tourlonias. Sie ist eine Meisterin in der Darstellung von Licht und Schatten. Die Bilder sind in warmen, matten, braunen und grünblauen Tönen gehalten. Besonders eindrücklich sind die ganz dunklen Szenen und die Perspektiven, die Tourlonias wählt. Eine warmherzige Geschichte mit tollen Bildern. Sandra Laufer