Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Das Apfelwunder
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag., mit Klappen, Schiebern und Pop-ups
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2016
ISBN: 978-3-7373-5380-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Das Apfelwunder
Die letzten Schneereste schmelzen unter der warmen Frühjahrssonne dahin. Die ersten Knospen brechen auf, Bienen summen und fliegen von Blüte zu Blüte, bis die ersten Früchte zum Vorschein kommen. Hmm ... lecker, so ein frischer Apfel!
> Das Klappbilderbuch besticht durch die sich reimenden Viersilber. Der lockere, frische Stil beschreibt die Entstehung eines Apfels, das Erwachen der Natur. Dazu gehören die ersten Sonnenstrahlen, die nötig sind, um die Bienen hervorzulocken, damit diese die Blüten bestäuben. Die doppelte Sonne dreht sich beim Umblättern und auch die Knospen gehen in 3-D auf. Drei Seiten ermuntern die Kinder, aktiv zu sein und kleine Pappräder zu drehen, um zu sehen, wie Knospen und Apfel wachsen. Am Anfang und am Ende wird je ein Apfel gegessen. Ein unprätentiöses Kinderbuch für die Kleinsten mit unterhaltsamem Lerneffekt. Christina Weirich

Titel: Manchmal – Vater & Sohn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2010
ISBN: 978-3-86566-115-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.07.2016
Manchmal – Vater & Sohn
Dieses wunderbare Bilderbuch nimmt einen mit in die Welt eines kleinen Buben, dessen Vater ihn liebevoll in seinem Kinderalltag begleitet. Auf je einer Doppelseite findet man Reime zu den gegensätzlichen Gefühlen, denen ein Kind immer wieder ausgesetzt ist, wie „Manchmal bist du ungeheuer stolz auf dich, manchmal richtig sauer und ärgerlich“, oder „Manchmal findet deine kleine Hand die meine, manchmal machst du alles lieber ganz alleine“ und auf der letzten Seite die Kernaussage „Manchmal küsst du mich, manchmal zwickst du mich, aber immer, aber immer lieb ich dich!“
> Die Geschichte zeigt Momente der Harmonie wie auch der Auseinandersetzungen zwischen Vater und Sohn. Mit sorgfältigen, klaren, kindgemässen Farbstiftzeichnungen werden die Reime illustriert. Diese Bilder lassen einen schmunzeln, denn so manche Eltern werden sich oder ihr Kind darin wiedererkennen. Kinder werden diese Geschichte immer wieder hören wollen, als Gutenacht-, als Trost- oder als Versöhnungsgeschichte. Cornelia Brühlmann

Titel: Hase und Schneemann
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2013
ISBN: 978-3-7152-0665-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.11.2013
Hase und Schneemann
Es ist tiefer Winter. Der kleine Hase baut eine Figur aus Schnee. Er rollt einen grossen Ball ins Tal, dann schafft er einen mittelgrossen zweiten und schliesslich formt er noch eine kleine dritte Kugel. Alle drei stapelt er aufeinander. Einen alten Topf benutzt er als Hut, zwei Steine und eine Karrotte geben der Gestalt ein Gesicht. So entsteht ein Schneemann, der bald wieder verschwunden ist, weil der Frühling naht.
> Mit diesem stabilen, aus Hartkarton bestehenden Szenenbilderbuch können kleine Kinder lernen, wie man einen Schneemann baut. Gleichzeitig können sie ihren Tastsinn benutzen, um das Buch haptisch zu erfahren. Denn was der Hase auf der linken Seite wegrollt, bleibt als Loch zurück. Die Schneekugeln werden dann auf der rechten Buchseite aufgeklebt und wachsen langsam in die Höhe. Auch der Topf lässt sich erfühlen. Eine Wintergeschichte mit kurzen Textbeigaben, zugeschnitten für die Jüngsten. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Günther sucht einen Freund
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2012
ISBN: 978-3-473-44584-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.10.2012
Günther sucht einen Freund
Günther Gans und Herbert Hase machen sich auf die Suche nach einem Freund. Doch das ist gar nicht so einfach, denn wie findet man einen Freund? Muss man ihn fangen? Oder gar kaufen? Nach vielen Abenteuern beschliessen die zwei je einen Wunschzettel zu schreiben und ihn an die Pinnwand des Ladens zu hängen. Und da machen sie eine erstaunliche Entdeckung.
> Als Identifikationsfiguren zum Thema Freundschaft dienen in diesem Bilderbuch vermenschlichte Tiere. Inhaltlich knüpft die Geschichte gut an die Erlebnis- und Gedankenwelt der Kinder an und ermöglicht so das Einbringen von eigenen Lebenserfahrungen. In diesem fast quadratischen Buch, das gut in Kinderhände passt, behält das Bild die Vormachtstellung. Die kräftigen, altersgemässen Illustrationen mit klarer Umriss- und Formgebung schaffen eine freundliche Atmosphäre. Der dialogreiche Text stimmt mit den Bildern überein und die Wortwahl ist gut verständlich. Ein Bilderbuch, das gestalterisch und inhaltlich gute Unterhaltung bietet. Béatrice Wälti-Fivaz