Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 6
Titel: Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten
Kollation: Geb., farb. illustr., 235 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82168-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Wunderbare Gute-Nacht-Geschichten
Wer das Cover betrachtet, freut sich schon aufs Zubettgehen: Eine Katzenfamilie liegt entspannt im Bett, gut zugedeckt in der gemütlich eingerichteten Erdhöhle und bewacht von einer lesenden Maus. Wie üblich bei Erwin Moser sind die Protagonisten allesamt Tiere mit lustigen Namen. Siegfried, das Eichhörnchen, Manuel Haselmaus, Didi Feldmaus, Engelbrecht, der Eber und viele andere geraten immer wieder in Situationen, bei denen sie Hilfe benötigen. Wie wertvoll ist es doch, gute Freunde zu haben!
> Seit über 30 Jahren schreibt und illustriert Erwin Moser Geschichten für Kinder, und sein Ideenreichtum scheint unerschöpflich. Dieser Sammelband enthält 77 Geschichten aus verschiedenen Büchern. Weitere Sammelbände sind erhältlich. Die Geschichten vermitteln Geborgenheit, gehen zu Herzen und sind so wunderbar, wie der Titel verspricht. Sie eignen sich sehr gut zum Vorlesen und sind auch für die vorlesenden Erwachsenen unterhaltsam. Feine „Bettmümpfeli“ für viele Abende! Madeleine Steiner

Titel: Eisbär, Erdbär und Mausbär
Kollation: Geb., farb. illustr., 43 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd bei G & G Verlag, 2016
ISBN: 978-3-7074-5185-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Vorlesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Eisbär, Erdbär und Mausbär
Zwei Bären leben am Meer und sind beste Freunde. Der Eisbär liegt gern in seinem Eisloch mit gesammelten Eisblöcken und der Erdbär ernährt sich vorwiegend von Erdbeeren, seiner absoluten Leibspeise. Eines Tages gesellt sich ein Mäuserich zu den beiden. Sie nennen ihn Mausbär. Zu dritt reisen sie zur Eisbeschaffung auf einer riesigen, schwebenden Wurst an den Nordpol. Die dort ansässigen Polarmäuse fressen zuerst die fliegende Wurst auf, freunden sich aber bald mit den drei Abenteurern an. Auf einer Eisscholle schwimmen Eisbär, Erdbär und Mausbär zurück an ihren Heimatstrand in der Wärme.
> Eine subtil erzählte Geschichte über Freundschaft, mit farbigen Bildern des Autors. Erwin Moser gelingt es ausgezeichnet, Kindern zu zeigen, wie harmonisches Zusammenleben funktioniert. In Text und Bild ist sein feiner Humor gut spürbar. Die Geschichte ist zwar etwas skurril und quer, aber einfach köstlich zum Vorlesen und Anschauen. Kinder identifizieren sich mit den Figuren und lieben solche Texte. Madeleine Steiner

Titel: Die Geschichte von Philip Schnauze
Kollation: Geb., farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2015
ISBN: 978-3-7017-2148-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2015
Die Geschichte von Philip Schnauze
Alle schlafen, nur Philip Schnauze, die Wasserratte, findet keine Ruhe. Vielmehr beschäftigt ihn, wie er wohl Seeräuber werden könnte. Mit einem gestohlenen Wasserbottich rudert er in der Dunkelheit Richtung Meer. Aber ein riesiges Ungeheuer – oder ist es etwa ein Motorboot? – nähert sich ihm. Es zerschmettert nicht nur sein Gefährt, sondern auch seine Träume von einem Leben als berühmter Seeräuber. Ernüchtert schwimmt er heim und klettert dankbar unter die warme Bettdecke von Papa und Mama.
> Die unverkennbaren, liebevollen Illustrationen von Erwin Moser versetzen die Lesenden sofort in eine kindliche Traumwelt. Die Geschichte beginnt spannend und hoffnungsvoll, endet aber schon bald in einem Desaster. Wie die Wasserratte schliesslich im Bett der Eltern Schutz und Geborgenheit findet, tröstet jedoch über das Unglück hinweg. Kinder werden sich mit Philip Schnauze sofort identifizieren können und finden hoffentlich wie er immer wieder Trost und Wärme bei den Eltern. Esther Marthaler

Titel: Die Erdmaus und der Regenschirm
Kollation: Geb., farb. illustr., 31 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2013
ISBN: 978-3-7017-2129-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Erstes Lesen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2014
Die Erdmaus und der Regenschirm
Es regnet ohne Unterlass. Die Höhle der Erdmaus ist bald überflutet. "Ich muss mir eine neue Wohnung suchen", denkt sie. Draussen findet die Erdmaus einen roten Regenschirm. Sofort setzt sie sich darunter: Hier ist es schön trocken. Am nächsten Tag hört es auf zu regnen und die Maus rudert mit dem Schirm als Boot über den See. Von nun an dient der Schirm als Trage für Erdnüsse, als Fallschirm, Kletterhilfe und anderes mehr. Bis die Maus eine neue Höhle findet.
> Die Geschichte von der Erdmaus und dem Regenschirm ist eine Mischung aus Bilderbuch, Vorlesegeschichte und Erstlesebuch. Auf jeder Doppelseite steht links der Text (zwei, drei einfache Sätze) und rechts prangt ein ganzseitiges Bild. Die in blassen Farben gehaltenen Illustrationen sind schlicht und ohne jegliche Details, Text und Bild verlaufen parallel. Der Fokus liegt ganz auf der Maus und dem Schirm. Eine sehr einfache Geschichte für die ganz Kleinen. Grössere Kinder können hier schon selber lesen üben. Sandra Laufer

Titel: Tierisches von A bis Z
Kollation: Geb., farb. illustr., 29 S.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2012
ISBN: 978-3-7017-2075-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Tierisches von A bis Z
Auf der Wiese steht ein Zuber voller Seifenschaum, darin sitzt genüsslich ein Rabe – sein Federkleid hängt ordentlich am Eichenbaum. Grummelig verschränkt der Fuchs seine Pfoten, während eine Ente schadenfreudig an ihm vorbeispaziert – denn Herr Fuchs kann sie nicht fressen, hat er doch sein Gebiss vergessen. Und der Tintenfisch schreibt konzentriert Briefe, denn mit seinen vielen Füssen kann er viele Freunde grüssen. Vom Affen bis zum Zebra: Ein Buchstabe, ein Tier. Bloss der Maus geht es wie jedem Kind: Sie sucht ein Tier mit Y und X, aber das findet sie leider nicht – verflixt!
> Die Protagonisten haben Charakter und Emotionen, welche vor allem in ihrer Mimik sichtbar werden. So können Kinder auch nur die Bilder betrachten. Einige Aussagen bewegen sich im gewohnten Rahmen, während andere verblüffen. So das Zebra mit seinen Streifen, das im Ozean nach einem Reifen sucht. Geeignet für kleine ABC-Schützen, welche die kurzen Paarreime bald einmal selber tierisch gut lesen können. Marcella Danelli

Titel: Der Tigerkäfer
Kollation: Geb., farb. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-82021-1
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.04.2013
Der Tigerkäfer Fabelhafte Geschichten
Der Kartoffelkäfer soll aus dem Garten verschwinden, beschliessen die Bewohner. Denn der Kartoffelkäfer stinkt. Er stinkt sogar noch mehr als die Pflanze, auf der er wohnt. Keiner mag ihn. Ausser der Blattwanze, denn die stinkt auch. Und um dem ganzen Mob unter der Kartoffelstaude Einhalt zu gebieten, erfindet sie die Geschichte vom Tiger, der durch einen bösen Zauber im fernen Indien zu einem Käfer wurde. Und wenn der Tigerkäfer wütend wird, dann seid alle gewarnt! Dann wird er wieder zum Tiger. Nicht besonders glaubhaft, finden die Gartenbewohner – bis ein Zirkus neben dem Garten Halt macht und der Tigerkäfer offenbar einen alten Freund trifft.
> Dies ist nur eine von sechzehn fabelhaften Kurzgeschichten des Sammelbandes. Ob abenteuerlich, naiv oder mitleiderregend, immer gehen die mit lustigen Bildern angereicherten Geschichten gut aus, und Vorlesende wie Zuhörende sind um eine Weisheit reicher. Philosophische Häppchen für kleine und grosse Geschichtenfans. Andrea Eichenberger