Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Der kleine Merkur und seine Freunde
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2020
ISBN: 978-3-03893-023-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weltraum, Wissen
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.06.2020
Der kleine Merkur und seine Freunde Unsere Planeten im Weltall
Der kleine Merkur stellt in diesem Sachbilderbuch seine Freunde vor: Mars, Venus, Erde, Saturn, Jupiter, Uranus, Neptun und die Sonne. Ganz nebenbei erfahren die Lesenden, welches der kleinste und welches der grösste Planet ist, welcher von ihnen leider doch kein Planet ist, auch wenn er das gerne wäre, und wer die besten Geschichten erzählt. Wer dann noch Lust auf Fakten hat, der findet am Ende des Buches eine Übersicht über alle vorgestellten Planeten inklusive ihrer Steckbriefe.
> Dieses bezaubernde, sehr sorgfältig hergestellte Bilderbuch bringt Kindern spielerisch unser Sonnensystem näher. Erzählt wird es vom kleinsten Planeten, Merkur. Unterschiedlich lange, kompakte Textblöcke ergänzen die grossflächigen, ruhig arrangierten Bilder. Die Hintergrundfarbe der jeweiligen Doppelseite spiegelt sich in der Farbe des dort vorgestellten Planeten wider. So ist ein buntes, freundliches und informatives Bilderbuch entstanden, das Kinder bestimmt gern öfter in die Hand nehmen. Kathrin Bögelsack

Titel: Murmelis grosser Flug
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Baeschlin, 2015
ISBN: 978-3-85546-280-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alpenwelt, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2015
Murmelis grosser Flug Oder wie zwei Murmeltiere fliegen lernen
Das junge Murmeli erlebt nach dem Winterschlaf in seiner Kleinfamilie mit Murma, Murmel und dem Grossvater den ersten Frühling. Es sieht die Bergwanderer, den Alpaufzug und am Boden den bedrohlichen Schatten des Adlers. Bald zieht die Familie in den Sommerbau. Dort überrascht Grossvater alle mit seinem selbst genähten Gleitschirm. Sobald er fliegen kann, will er dem Adler eine Feder ausreissen. Trotz dieses unerreichbaren Zieles bringt der Herbst für Murmeli eine grosse Überraschung.
> Eine Geschichte mit einfacher Handlung und genau einem Höhepunkt. Junge Leser/-innen können sich mit der Murmelifamilie gut identifizieren. Die Idee vom fliegenden Murmeli, das den Adler verjagt, ist witzig. Naturkundliche Inhalte treten eher in den Hintergrund. Die oft doppelseitig gemalten Illustrationen zeigen Landschaften und Stimmungen eindrücklich, z.T.aus Murmeliperspektive. Die Tiere sind leicht personifiziert dargestellt und drücken Gefühle durch Mimik und Körperhaltung klar verständlich aus. Maria Trifonov