Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Danke danke und gute Nacht
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2016
ISBN: 978-3-8489-0114-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.03.2016
Danke danke und gute Nacht
Maggie schliesst die letzten Knöpfe des blau gestreiften Lieblingspyjamas ihres Hasen, als – ding dong! – Bär und Elefant auftauchen. Juhu! Jetzt kann die Pyjama-Party steigen. Zusammen hüpfen sie, was das Zeug hält, machen einen Ententanz, schneiden Grimassen, spielen mit dem Ballon und machen Yogaübungen. Danach bringt Maggie jedem von ihnen noch eine Kleinigkeit zu essen. Sind die drei denn nie müde? Oh, doch! Schliesslich sorgt Maggie mit ihrer Gute-Nacht-Geschichte und einem Danke-Tagesrückblick für gute Träume.
> Zu dieser niedlichen Fantasiewelt haben Erwachsene keinen Zutritt, denn Maggie hat ihre wilde Kuscheltierbande liebevoll im Griff. Wie Miniaturen wirken die Bilder mit wolkigem Rand und die Fröhlich- und Glückseligkeit der Protagonisten ist unübersehbar. Einfach zu benennende, klug gesetzte und hübsche Details erweitern den einfachen Text um eine Ebene. Ein Buch mit bezaubernder Wirkung für alle – auch für diejenigen, die überhaupt noch nicht müde sind! Katharina Siegenthaler

Titel: Janes Traum…vom Dschungel und den Tieren
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2012
ISBN: 978-3-86566-147-0
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Janes Traum…vom Dschungel und den Tieren
Jane hat einen grossen Traum. Während sie am liebsten draussen mit ihrem Stoffäffchen Jubilee die Natur beobachtet, studiert sie daheim alles, was ihr über Tiere oder Pflanzen in die Finger kommt. Als sie sogar im Geheimen ein Huhn beim Eierlegen beobachtet, weiss sie definitiv, dass die Welt voller Wunder steckt. Doch Jane ist klar, dass die Welt viel mehr umfasst als nur ihren Garten. Wenn sie abends ins Bett geht, entführt sie ihre Sehnsucht nach Afrika, wo die grosse Jane schlussendlich auch landet.
> Mittels allerliebsten Bildern wird die Kindheitssehnsucht der Schimpansenforscherin Jane Goodall erzählt. Obwohl hier eigentlich ein riesiger Kindheitstraum wahr wurde, wird die Geschichte unspektakulär dargestellt und es passiert nicht allzuviel. Hier muss der Erzählende aktiv werden. Das Buch ist einerseits sehr ansprechend gestaltet, andererseits entsteht ein Bruch, da jede Textseite mittels einer Art Stempeltechnik unterlegt ist, was neben den lieblichen Bildern recht gesucht wirkt. Kathrin Wyss