Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 9
Titel: Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis
Reihe: Das Hotel der verzauberten Träume 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 136 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2018
ISBN: 978-3-8458-2575-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Ferien
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Das Hotel der verzauberten Träume – Fräulein Apfels Geheimnis
Joëlle und Lancelot sind mit ihren Eltern unterwegs nach Karbotz, zum „Beach Holiday Superior“. Die Vorfreude darauf ist gross und die Enttäuschung darüber, dass Mama das Navi falsch programmiert hat, riesig. Jetzt sind sie im „Rose-Linde Apfels Traum-Hotel“ Korbutz hängen geblieben. Kein 3-D-Kino, dafür ein Zimmer frei. Am nächsten Tag gehts zum Glück weiter. Doch plötzlich wird aus diesem Nullbock-Ort ein magisches Abenteuer, mit gefangenen Träumen, einem entwichenen Alptraum und einer neuen Freundschaft.
> Ein abgelegenes Strandhotel in den Dünen mit einem Dachboden voller Traumfänger bildet die Szenerie. Die neugierigen Geschwister überschreiten schon mal ein Verbot, und doch sind sie sympathische Identifikationsfiguren. Sehr wohltuend ist, dass sie sich nicht zanken und das Abenteuer gemeinsam bestehen. Eine spannende, hübsch bebilderte Feriengeschichte, die zwischen Fiktion und Realität angesiedelt ist. Band zwei ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Wunderkiste
Kollation: Geb., farb. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: WooW Books in Atrium, 2018
ISBN: 978-3-96177-009-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2018
Die Wunderkiste
Odas Leben ist gerade sehr aufregend: Ihr Cousin Willi und seine Mutter ziehen zu ihr und ihrer Mutter. Sie möchte unbedingt zum Geburtstagsfest der zickigen Klassenkameradin Elinor eingeladen werden. Vor allem aber ist der geheimnisvolle Spielzeugladen „Wunderkiste“ wieder geöffnet und Oda darf, zwar nur gemeinsam mit Willi, sogar dort aushelfen. In der „Wunderkiste“ des Herrn Wirsing gibt es magische Spielsachen wie fliegende Papierschmetterlinge und essbare Seifenblasen. Nach einigen Verwicklungen feiert Elinor dank der Hilfe der sprechenden Glückskatze Mao gemeinsam mit Oda und Willi ein wundervolles Geburtstagsfest; keine Protze-Party wie sonst.
> Im ersten Band der „Wunderkiste“-Reihe (der zweite ist angekündigt) erzählt Gina Mayer in fröhlichem Ton, was für Abenteuer man mit dem fantastischen Spielzeug aus der „Wunderkiste“ erleben kann. Anemone Kloos schmückt diese mit wunderschönen Zeichnungen aus. Mechthild Bauer

Titel: Pferdeflüsterer Academy – Reise nach Snowfields
Reihe: Pferdeflüsterer Academy 1
Kollation: Geb., 221 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2018
ISBN: 978-3-473-40450-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lesefutter, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Pferdeflüsterer Academy – Reise nach Snowfields
Zwei unterschiedliche Leidenschaften – eine Freundschaft. Während Zoe als begnadete Flötistin von Konzert zu Konzert rund um die Welt jettet, bereitet sich ihre Freundin Kim auf die strenge Aufnahmeprüfung für die Pferdeacademy Snowfield vor. Zoe nimmt sich für ihre Freundin Zeit und in der Hoffnung, sie etwas beruhigen zu können, begleitet sie Kim an die Prüfung. Dort begegnet sie dem verstörten Hengst Shaman. Zu ihrer Verwunderung fasst dieser sofort Vertrauen zu ihr, und Zoes Leben gerät völlig aus den Fugen.
> In dieser süffig geschriebenen Geschichte, mit tollem Cover, dreht sich alles um zwei Dreizehnjährige, die älter wirken und für die Geld keine Rolle spielt. Die Lesenden werden Zeuge einer schönen Freundschaft, einer ersten Liebe mit Liebeskummer und einer erstaunlichen Wandlung der Flötistin zur Pferdeflüsterin. Unglaubwürdig, aber romantisch ist die Beschreibung, dass man vom vielen Zusehen allein ein Pferd in die Freiheit entlassen kann. Band zwei ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Die Pferdeflüsterer-Academy – Reise nach Snowfields
Reihe: Die Pferdeflüsterer-Academy 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 145 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Jumbo, 2018
ISBN: 978-3-8337-3844-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Freundschaft, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Die Pferdeflüsterer-Academy – Reise nach Snowfields
Zoe (13) ist eine berühmte Querflötistin und reist für Konzerte um die ganze Welt. Ihre Freundin Kim will an die Aufnahmeprüfung für das Reitinternat Snowfields gehen. Zoe begleitet Kim an die Prüfung. Da geschieht im Internat etwas Seltsames: Der wilde und unberechenbare Hengst Shaman wird ruhig, wenn Zoe ihm nahe kommt. Sein Besitzer, ein junger Lehrer an der Schule, will Zoe für seine Pferdeflüsterer-Klasse gewinnen. Doch sie sagt sofort ab. Zurück in ihrem gewohnten Leben kann sie Shaman nicht vergessen; immer wieder träumt sie von dem Mustang und erwacht erschöpft. Schliesslich bricht Zoe an einem Konzert zusammen.
> Den Auftakt dieser neuen Reihe liest Diana Kriehn in eher rasantem Tempo und mit leicht dramatisch-melodiöser Betonung. Dadurch unterstützt sie die anhaltende Spannung im Text und verleiht der Geschichte mit ihrer Stimme trotz einer überzeichneten Sequenz Natürlichkeit. Neben dem Hauptthema Pferde sprechen die anderen Themen Freundschaft und Liebe nicht nur Pferdefans an. Karin Schmid

Titel: Der magische Blumenladen – Eine himmelblaue Überraschung
Reihe: Der magische Blumenladen 6
Kollation: Geb., farb. illustr., 131 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-40410-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Magisches
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 02.10.2017
Der magische Blumenladen – Eine himmelblaue Überraschung
Mensch, die Welt ist schrecklich ungerecht. Violets Freunde Jack und Zack verreisen beide, während sie in der Schule bleiben muss, um einen blöden Aufsatz zu schreiben. Sogar Tante Abigail verreist. Das hat wenigstens einen Vorteil, nämlich dass Violet auf den Blumenladen und die Tiere von Tante Abigail aufpassen darf. Für Violet gibt es keinen schöneren Ort als den Blumenladen. Sie wird von Tante Abigail heimlich zur Blumenzauberin ausgebildet. Doch als Violet alleine ist, betritt eine himmelblaue Überraschung den Blumenladen.
> Ich finde das Buch toll. Es ist gut geschrieben und spannend. Aber es ist viel zu kurz. Meine Lieblingsfigur aus diesem Buch ist Lady Madonna, der Wellensittich von Tante Abigail. Er kann sprechen und labert die ganze Zeit irgendeinen Mist. Dieses Buch ist schön illustriert und die Bilder passen zur Geschichte. Nach meiner Meinung ist es für Kinder im Alter von 8–10 Jahren geeignet. Lena-Sophia (11 Jahre)

Titel: Alle Augen auf dich
Kollation: Broschur, 333 S.
Verlag, Jahr: Loewe Script5, 2014
ISBN: 978-3-8390-0165-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 26.09.2014
Alle Augen auf dich
Myriam Bellinger, der Star einer Internet-Serie, wurde entführt. Online veröffentlichen die Entführer Videos, welche die junge Frau in Gefangenschaft zeigen, und rufen dazu auf, das Lösegeld zu sammeln. Während die Öffentlichkeit zusieht, wie Myriams Situation immer unerträglicher wird, versucht die junge Kommissarin Amelie Fröhlich fieberhaft, die Verbrecher zu finden. Doch plötzlich ist Myriam wieder frei, und der Fall nimmt eine unerwartete Wendung.
> Indem der Roman eine Handlung um Internet-Fernsehen, Crowdfunding und aktive Teilnahme am Web 2.0 strickt, knüpft er an die medialen Gewohnheiten seiner Zielgruppe an. Ansonsten zeichnet ihn allerdings nichts als Jugendbuch aus. Sämtliche Figuren von der überarbeiteten Kommissarin über Myriams kleinkriminellen Freund bis hin zu ihrer ausgeflippten Mitbewohnerin Lily sind unglaubwürdig, die Handlung ist nur mässig spannend. Es handelt sich um einen bestenfalls durchschnittlichen Thriller ohne literarische Besonderheiten. Iris Mende

Titel: Die Schattenbande legt los!
Reihe: Die Schattenbande 1
Kollation: CD. Lesung, ca. 237 Min., 3 CD
Verlag, Jahr: Audiolino, 2014
ISBN: 978-3-86737-191-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.09.2014
Die Schattenbande legt los!
Berlin in den 1920er Jahren: Klara, Otto, Paule und dessen kleine Schwester Lina sind aus dem Waisenhaus ausgebüxt und schlagen sich als Diebe durch. Sie nennen sich die Schatten. Als Otto verdächtigt wird, eine russische Grossfürstin umgebracht zu haben und zahlreiche Juwelendiebstähle Berlin in Atem halten, muss die Bande ihr ganzes Können aufwenden, um den Fall zu lösen. Die mysteriöse Madame Fatale und eine schwarze Katze spielen dabei eine besondere Rolle.
> Reifenberg und Mayer legen hier einen Krimi in bester Erich-Kästner-Manier vor, angefangen bei den Kapitelüberschriften, die immer schon etwas verraten und von einem männlichen Sprecher effektvoll gelesen werden - umrahmt von passender Musik. Katja Brügger liest die spannende, manchmal etwas gruselige Geschichte engagiert und variantenreich: Paule berlinert und Madame Fatale schprischt mit Akzent. Auch das Cover und das Booklet dieses Hörbuchs überzeugen. Zwei weitere Fälle der Schattenbande liegen bereits vor. Sandra Laufer

Titel: Die Schattenbande legt los!
Reihe: Die Schattenbande 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 234 S.
Verlag, Jahr: Ars Edition bloomoon, 2014
ISBN: 978-3-7607-9936-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Die Schattenbande legt los!
Die Schattenbande, das sind Otto, Klara, Paule und Lina. Zusammen sind sie aus dem Waisenhaus entwischt und finden Unterschlupf auf Muttchen Piepers Dachboden. Gute Beziehungen zu Berlins Unterwelt sind für sie überlebenswichtig. Als sie von Billy Barrakuda zu einem Treffen beordert werden, findet Otto die sterbende Grossfürstin Drosskova in ihrem eigenen Blut vor. Als Tatwaffe wird von der Polizei Ottos Messer, das er seit Tagen vermisst, sichergestellt. Somit gerät er unter Mordverdacht und braucht dringend Hilfe, denn er will unter keinen Umständen ins Waisenhaus zurück.
> Vier sympathische Jugendliche, die in den 1920er-Jahren mit Knickerbockern, Schlapphut, Berliner Slang (Paule) und etwas Magie einen kniffligen Fall lösen. Mutig, schlau und mit individuellen Talenten versehen, helfen sie einander. Nichts für zarte Gemüter ist der Besuch im Leichenschauhaus. Ein geistreich aufgebauter Krimi, spannend und mit nostalgischem Ambiente für jugendliche Leserinnen und Leser. Katharina Siegenthaler

Titel: In guten wie in toten Tagen
Kollation: Broschur, 357 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2013
ISBN: 978-3-8390-0164-6
Kategorie: Belletristik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.11.2013
In guten wie in toten Tagen
Toms Ermordung und Helenas Verhaftung stellen für Cara eine grosse Belastung dar. Sie war es nämlich, die ihrer ältern Schwester Helena kurz vor deren Hochzeit einen Polterabend ausrichtete, der mit dem Tod des Bräutigams endete. Cara ist überzeugt, dass die von ihr bewunderte Schwester, die nach der Tat verhaftet wurde, nichts mit dem Mord an Tom zu tun hat. Sie beginnt auf eigene Faust zu recherchieren, um Helenas Unschuld zu beweisen.
> Mit diesem Kriminalroman legt die Autorin einen vielschichtigen Text vor, bei dem es sich weniger um einen Thriller, als vielmehr um eine psychologisch durchdachte Verbrechensgeschichte mit unerwartetem Ende handelt. Echte Gefahrensituationen gibt es keine. Es geht eher um die schrittweise Demaskierung von Personen in Helenas Umfeld. Cara selber wird als wenig ausgereifte Persönlichkeit dargestellt, was am Anfang etwas irritiert, später aber durchaus Sinn ergibt. Schade, dass sich einige Erzählmuster etwas zu oft wiederholen. Béatrice Wälti-Fivaz