Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Reihe: Das Reich der sieben Höfe 2
Kollation: CD. Lesung mit Musik, ca. 1440 Min., 2 mp3-CD's
Verlag, Jahr: Der Audio Verlag, 2017
ISBN: 978-3-7424-0201-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Feyre ist nicht glücklich, obwohl sie nun bei ihrem Tamlin, dem High-Lord des Frühlingshofs, lebt. Sie ist nicht mehr mit vielen anderen in Gefangenschaft von Amarantha – mit einer brutalen Tat hat sie alle von ihr befreit. Aber Tamlin erdrückt Feyre mit seinem Beschützerinstinkt. Sie ist fast froh, als der High-Lord des Nachthofs, Rhysand, sie für eine Woche pro Monat zu sich holt. Dies hat sie als Gefangene so ausgehandelt. Rhysand fördert sie als selbständige Person, und das tut ihr gut. Er bittet sie sogar um Hilfe gegen die Bedrohung durch König Hybern. Dafür muss Feyre ihre magischen Fähigkeiten trainieren und einsetzen. Dies an der Seite eines Mannes, für den sie die verschiedensten Gefühle empfindet.
> Wenn sich Ann Vielhabens Stimme beim Lesen von Feyres Teil absenkt und leiser wird, wird sie gleichzeitig auch rau – ein Effekt, der beim Zuhören unter die Haut geht. Simon Jäger liest Rhysands Teil mit einer mal rauen, mal leicht schnurrenden Wärme. Akustisch mitreissend und betörend. Karin Schmid

Titel: Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Reihe: Das Reich der sieben Höfe 2
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 711 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76182-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.02.2018
Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis
Feyre ist nicht glücklich, obwohl sie jetzt bei ihrem Tamlin, dem High-Lord des Frühlingshofs, lebt. Sie ist nicht mehr mit vielen anderen in Gefangenschaft von Amarantha – mit einer brutalen Tat hat sie alle von ihr befreit. Aber Tamlin erdrückt Feyre mit seinem Beschützerinstinkt. Sie ist fast froh, als der High-Lord des Nachthofs, Rhysand, sie für eine Woche pro Monat zu sich holt. Dies hat sie als Gefangene so ausgehandelt. Rhysand fördert sie als selbständige Person, und das tut ihr gut. Er bittet sie sogar um Hilfe gegen die Bedrohung durch König Hybern. Dafür muss Feyre ihre neuen, magischen Fähigkeiten trainieren und einsetzen. Dies an der Seite eines Mannes, für den sie die verschiedensten Gefühle empfindet.
> Die Geschichte lebt von der gefährlichen Suche nach Mitteln gegen den König Hybern und der zurückgehaltenen Liebe zwischen Feyre und Rhysand. So hat der zweite Teil der Trilogie eine eigenständige Handlung mit anhaltender und sinnlicher Spannung. Berauschend und vereinnahmend. Karin Schmid

Titel: Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
Reihe: Das Reich der sieben Höfe 1
Kollation: A. d. Amerikan., geb., 478 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76163-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.02.2017
Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
Feyre (19) kämpft ums Überleben; für ihren Vater, ihre Schwestern und für sich selber. Da wird sie von einem Untier, dem verwandelten Herrscher der Fae, entführt; weg von den Menschen, in sein Land. Denn sie hat einen in einen Wolf verwandelten Fae getötet. Nun muss sie eine Strafe erdulden. Sie fürchtet sich einerseits vor dem Herrscher Tamlin, auch wenn er Menschengestalt hat, andererseits ist sie ebenso neugierig. So lernt Feyre Tamlin immer besser kennen. Sie erfährt, dass ein böser Fluch die Fae bedroht. Widerstrebend verliebt sie sich in Tamlin und erkennt, dass sie der Schlüssel zur Erlösung aus dem Fluch ist. Die Frage ist, ob sie bereit ist, ihr Leben dafür zu riskieren.
> Liebe, unsterbliche Wesen und eine dunkle Bedrohung bieten eine anregende Inhaltskonstellation. Dazu gesellen sich sinnlich-prickelnde Dialoge, eine leicht fliessende Sprache und eine spielerische Art des Aufbaus der Gefühle, vom Flackern bis zum Brennen. Ein genüsslich-fesselnder Einstieg in ein neues Fantasy-Epos. Karin Schmid

Titel: Throne of Glass
Kollation: A. d. Engl., geb., 478 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2013
ISBN: 978-3-423-76078-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2013
Throne of Glass Die Erwählte
Sie ist jung, präzis und schnell: Calaena Sardothien (18) ist die beste Auftragskillerin. Doch jemand hat sie verraten. Nun ist sie zu Sklavenarbeit in den Minen verurteilt. Nach einem Jahr holt der Prinz sie da raus, denn er braucht einen Champion für den Wettkampf seines Vaters. Der König sucht den besten und geschicktesten Kämpfer für seine eigenen Aufträge. 24 Anwärter müssen sich in verschiedenen Runden bewähren, wer verliert, ist aus dem Spiel. Der Prinz lässt Calaena durch seinen Freund, den Captain der königlichen Garde trainieren. Beide jungen Männer finden gegen ihren Willen Gefallen an Calaena. Während der Ausscheidungsphase wird ein Anwärter auf brutale Weise ermordet. Und dann noch einer. Calaena geht den Spuren nach und findet Wesen aus einer anderen Welt.
> Fantasy mit einer starken, kämpfenden Frau als Hauptfigur und erfrischenden, knisternden Dialogen. Die Geschichte weist aber auch düstere Elemente auf, Längen und Teile, die wohl erst in weiteren Bänden aufgelöst werden. Karin Schmid