Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel
Kollation: A. d. Russ., Broschur, 580 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2010
ISBN: 978-3-407-81074-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Zaubern, Abenteuer
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Trix Solier – Zauberlehrling voller Fehl und Adel
Trix Solier, der 14jährige Sohn des Co-Herzogs Rett Solier, sitzt im Kerker und wartet auf das Urteil. Seine Eltern sind gewaltsam von Co-Herzog Sator Gris entmachtet und getötet worden. Doch Trix wird begnadigt und muss das Land verlassen. Mit etwas Geld und Nahrung wird er in einem kleinen Schiff auf dem Fluss ausgesetzt. Trix schwört Rache. Für ihn beginnt ein langer Weg mit unzähligen Abenteuern. Von der Ausbildung zum Zauberer verspricht er sich das geeignete Wissen, seinen Plänen folgen zu können. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
> Die Geschichte ist eine märchenhafte Wundertüte. Macht, Intrige, Gut und Böse sind gleichsam vertreten wie Fabelwesen, Zauberer, Ritter, Feen, Freunde und die magische Zahl Drei. Der sympathische Trix stolpert von Abenteuer zu Abenteuer. Humorvoll sind zeitgenössische Details eingewoben, wie zum Beispiel sein Zauberbuch mit Namen „Eipott“. Eine vergnügliche Lektüre auch für junge Erwachsene. Katharina Siegenthaler