Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Lilo von Finsterburg. Zaubern verboten! – Der total geniale Rückwärts-Trick
Reihe: Lilo von Finsterburg. Zaubern verboten! 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 96 S.
Verlag, Jahr: Arena, 2019
ISBN: 978-3-401-71327-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familienprobleme, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 07.05.2019
Lilo von Finsterburg. Zaubern verboten! – Der total geniale Rückwärts-Trick
Lilos Mama ist eine Hexe und der Papa ein Vampir. Ihr Nachbar hat den Kater entführt. Obwohl sie nicht dürfen, versuchen sie, alle Zaubermittel einzusetzen, um ihn zurückzuholen. Dabei kommt allerlei durcheinander. Z. B. landet Lilos Mama aus Versehen im Staubsauger. Sie versuchen, den Nachbarn mit einem Hexentrank lammfromm zu machen. Leider ist der Trank rot und Lilos Vater isst und trinkt alles Rote; so auch den Zaubertrank. Zum Glück schaffen sie es rechtzeitig, alles in Ordnung zu bringen.
> Das Buch ist spannend, amüsant und ein bisschen gruselig. Uns hat es gefallen, weil es mit Fantasie ist und trotzdem realistisch. Am besten gefällt uns die Stelle, wo die Mutter im Staubsauger landet, weil es so lustig und komisch ist. Das Buch hat fröhliche, farbenfrohe Bilder. Der Erzählstil ist einfach und daher auch für Leseanfänger geeignet. Wir empfehlen es für Abenteuerleser, Tierfreunde und für die, die Hexen und Vampire mögen, und für kleine Kinder zum Vorlesen. Larisa, Franca, Mia und Helene, 10 Jahre

Titel: Tildas Tierbande – Ein Wollschwein im Wohnzimmer
Reihe: Tildas Tierbande 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 157 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-76186-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 02.10.2017
Tildas Tierbande – Ein Wollschwein im Wohnzimmer
Tilda zieht neu in den Trüffelweg ein. Ihr grösster Wunsch ist ein Schaf. Doch ihre Eltern erlauben es nicht. Hier wohnt auch ein anderes Mädchen, dass Tomma heisst. Leider treffen sie schon bald Gregor, Gonzo und Gabriel. Die sind nicht so nett. Kurz danach sehen sie einen Bauernhof, wo drei Tiere leben: das Wollschwein Muffin, das Angorakaninchen Wühler und die Henne Kasi. Die richten allerdings ziemlich viel Chaos an. Nun sollen diese Tiere weggegeben werden. Zum Glück dürfen die Mädchen sich um sie kümmern, in der Hoffnung, dass sie da bleiben. Nur leider sind sie zu wenige. Also machen sie ein Casting. Wühler scheint zu Tati zu passen, während Kasi zu Tomma passt und Muffin zu Tilda. Sie gründen die Tierbande. Doch schon bald werden sie auf eine harte Probe gestellt.
> Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da ich gerne Tiergeschichten lese. Besonders mochte ich das Wollschwein Muffin. Es ist ein Buch, das man ab der 3. Klasse lesen kann. Es ist lustig, spannend und schön. Laura (10 Jahre)

Titel: Luzies verrückte Welt – Meerschwein gehabt!
Kollation: Geb., s.w. illustr., 159 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-76145-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.10.2016
Luzies verrückte Welt – Meerschwein gehabt!
Nein, Luzie kann ihr allerliebstes Nacktmeerschweinchen, Herkules, nicht allein zuhause lassen, denn Kater Dracula von nebenan lauert Tag und Nacht darauf, in einem unbeobachteten Moment zuzuschlagen. Der ist nämlich genauso fies wie Leo, dem er gehört. Zusammen mit ihrer Freundin Bella macht Luzie ein Täschchen für Herkules parat, damit dieser inkognito beim Schulausflug in den Zoo dabei sein kann. Und fast wäre alles gut gegangen, wenn nicht …
> Die muntere Luzie erzählt ehrlich von ihrem Schul-Abenteuer. Nicht nur das Geschehen, sondern auch ihre Gedanken machen sie zu einer sehr sympathischen Protagonistin. Die Geschichte ist mit einigen Fantasie-Elementen angereichert: Z. B. winkt Herkules den anderen Tieren zu und diese scheinen sich auch mit ihm verständigen zu können. Zusammen mit den reizenden Zeichnungen wird das Buch zur luftig leichten Lektüre. Katharina Siegenthaler

Titel: Luzies verrückte Welt
Kollation: Geb., s.w. illustr., 177 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2015
ISBN: 978-3-423-76128-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Schule
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.08.2015
Luzies verrückte Welt
Luzie ist ausser sich vor Freude. Sie hat zum Geburtstag ihr eigenes Zimmer bekommen. Endlich darf sie ihr Meerschweinchen zu sich nehmen und Tierposter an die Wände hängen. Obwohl eher wild und Pippi Langstrumpf nicht unähnlich, erhält das Mädchen einen argen Dämpfer, als es bemerkt, dass der neue Nachbarsjunge Leon der Kopf der berüchtigten Horrorbande ist. Es dauert nicht lange, und das Plagen geht los. Sie sucht Hilfe bei ihren Eltern und der Lehrerin, doch diese sind zu beschäftigt und hören nicht wirklich hin. Vergeblich versucht sie, zusammen mit ihrer Freundin den frechen Jungen ein Schnippchen zu schlagen. Schliesslich bringt Leon das Fass zum Überlaufen, als Luzie entdeckt, wie er Tiere quält.
> Witzige und äusserst fantasievolle Dialoge schildern die Ereignisse. Unterbrochen werden sie von Skizzen, die sich eng an den Text anlehnen. Irritierend ist jedoch, dass auf die schlimmen Taten (Mobbing, Tierquälerei), welche die Horrorbande verübt, nicht eingegangen wird. Monika Aeschlimann