Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Alexander von Humboldt
Kollation: Geb., farb. illustr., 110 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2018
ISBN: 978-3-8369-5999-5
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.09.2018
Alexander von Humboldt oder Die Sehnsucht nach der Ferne
Ein Insekt findet Alexander viel spannender, als mit seinem Bruder Latein zu lernen. So kriecht er lieber im Schlossgarten unter Büsche. Diese Eigenwilligkeit zieht den Ärger seiner preussischen Familie auf sich. Doch nach dem Tod der Eltern verwirklicht Alexander seinen grössten Traum: Reisen. Im kriegsgeplagten Europa findet er schliesslich ein Schiff, das ihn und seinen Freund Aimé Bonpland zu einer Expedition in unerforschte Gebiete mitnimmt.
> Geschmückt mit Zitaten des grossen Forschers porträtiert das Buch Alexander von Humboldts Leben und seine Reisen so nah und intensiv wie ein Roman und bettet sie in Historie, Sitten und Gebräuche ein. Wunderschön aquarellierte Bilder, blaue Bleistiftzeichnungen und Landkarten illustrieren den spannenden und dennoch leicht zu lesenden Text. So verfolgen die Lesenden die atemberaubende Entwicklung eines unkonventionellen, im Garten nach Tieren suchenden Jungen hin zum berühmten Weltenbürger Alexander von Humboldt. Christina Weirich

Titel: Das Hausbuch der Weltreligionen
Kollation: Geb., farb. illustr., 160 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2012
ISBN: 978-3-8369-5484-6
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
Das Hausbuch der Weltreligionen
"Wer die Begierde aufgibt, ohne Verlangen handelt, ohne Selbstsucht und Egoismus ist, dieser erlangt den Frieden." Ein Zitat aus der Bhagavad Gita, das ebenso gut aus den heiligen Schriften der anderen vier Weltreligionen stammen könnte. Denn so unterschiedlich, zeigt dieses Buch, sind diese gar nicht.
> Die märchenhafte Welt der Hindugötter, das Leben Abrahams oder die Pilgerreise nach Mekka: In ähnlich gegliederten Kapiteln erfahren die Lesenden Wissenswertes über Entstehung, Geschichte und Praxis der Religionen. Dabei scheut sich das Buch nicht davor, deren schwärzeste Kapitel wie etwa Inquisition, Ehrenmorde oder Judenverfolgung zu beleuchten. Deutlich wird nicht nur, wie oft Religion im Laufe der Geschichte missbraucht wurde, sondern auch wie viel Halt sie Gläubigen gibt. Ein stimmungsvoll illustriertes, spannendes Nachschlagewerk, das Toleranz fördet, Interesse weckt und nicht nur für die Schule eine Bereicherung ist. Andrea Eichenberger