Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Bienenkönigin
Kollation: CD. Lesung, ca. 437 Min., 1 mp3-CD
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2018
ISBN: 978-3-8445-3025-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Naturschutz
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.04.2019
Bienenkönigin
Mel fühlt sich wohl in ihrer Wohnkommune in San Francisco. Sie hat ein Jahr Auszeit, um sich zu überlegen, welchen Weg sie beruflich einschlagen möchte. Als begnadete Köchin kocht sie für alle. Manchmal setzt Mel sich in den Garten zu ihren Bienen und singt für die kleinen Tiere. Diese Begabung hat sie von ihrer Grossmutter geerbt. Eines Tages geschieht etwas Seltsames. Die Bienen wollen mit einem Hitzeknäuel eine fremde, schwarze Biene töten. Doch der Eindringling ist keine echte Biene, sondern eine Drohne. Mel und ihre Freunde wollen nun herausfinden, um was für eine Drohne es sich handelt und weshalb sie in ihrem Garten gelandet ist. Dabei kommen sie einem skrupellosen Wissenschaftler in die Quere.
> In Leonie Landas klarer Stimme schwingt eine Kraft mit, die Mels Begeisterung für die Bienen und für ihr Leben treffend untermalt. Oft akzentuiert sie fein ein Wort im Satz, was ihrer Interpretation Tiefe verleiht. Eine Geschichte, die aufrüttelt, nachdenklich stimmt und sehr berührt. Karin Schmid

Titel: Drei Pferdefreundinnen – Filmpferd in Not
Reihe: Drei Pferdefreundinnen
Kollation: CD. Lesung, ca. 129 Min., 2 CD's
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2018
ISBN: 978-3-8445-3059-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Krimi, Pferd
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Drei Pferdefreundinnen – Filmpferd in Not
Ausgerechnet an ihrem ersten Arbeitstag kommt Mila zu spät. Sie will nämlich ein Praktikum auf dem Gestüt Casparon absolvieren. Da sind auch die Pferde der benachbarten Filmstudios. Wegen ihrer Verspätung lässt der Gestütsleiter Mila hart arbeiten. Glücklicherweise lernt sie Nelly und Kata kennen und versteht sich sofort gut mit den zwei Mädchen. Sie wissen auch, warum der verstörte Hengst, den Mila gleich beim Betreten des Stalls gehört hat, immer in seiner Box eingesperrt ist. Das Schicksal dieses Pferdes beschäftigt Mila. Als sie Leo, den Sohn eines Stuntmans, auf den Hengst anspricht, reagiert dieser abweisend. Doch er scheint mehr zu wissen und Mila will der Sache gemeinsam mit ihren neuen Freundinnen auf den Grund gehen.
> Die Handlung ist vorhersehbar und die Zusammenstellung der Charaktere einfach gezeichnet. Doch die Interpretation von Leonie Landa ist lebendig und erfrischend. Mit stark ausgeformter Betonung widerspiegelt sie gelungen die Stimmung unter den drei Freundinnen. Karin Schmid

Titel: Ich hätte es wissen müssen
Kollation: CD. Lesung, ca. 255 Min., 3 CD's
Verlag, Jahr: Goya Libre, 2015
ISBN: 978-3-8337-3467-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Mobbing
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.10.2015
Ich hätte es wissen müssen
Die Gerichtsverhandlung steht unmittelbar bevor. Tori (16) muss sich für ihr Verhalten Kevin gegenüber verantworten. Sie und ihre Schulkollegen haben ihn im Internet immer wieder erniedrigt und beschimpft. Mehrmals hat Kevin alle aufgefordert aufzuhören. Tori hatte nicht den Mut, sich für ihren ehemaligen Schulfreund einzusetzen. Nun ist Kevin tot, er hat Selbstmord begangen. Tori kann nicht einschlafen, auch wenn es nicht ihre Schuld ist, dass er diesen Weg gewählt hat. Dann erhält sie diesen seltsamen Anruf von Andy, der behauptet, dass er sich in dieser Nacht das Leben nehmen will.
> Leonie Landas Tori ist impulsiv und emotional, was ebenso ein Zeichen ihrer Unsicherheit und Verzweiflung ist wie ihr leises, stockendes Sprechen. Andy seinerseits klingt dunkel-tonlos und ruhig. Dieser Gegensatz erhöht das Spannungsfeld in dem langen, herausfordernden Gespräch zwischen zwei jungen Menschen. Eine packende Auseinandersetzung um Mobbing und Schuld, zum Mitfühlen und Mitdenken. Karin Schmid