Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 9
Titel: Glücklich ist, wer Dunne kriegt
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 185 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-369-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.09.2018
Glücklich ist, wer Dunne kriegt
Dunne, auch „die kleine Glückliche“ genannt, verbringt die Sportwoche bei ihren Grosseltern, weil ihr Papa zurzeit so traurig ist, dass er für eine Weile allein verreisen muss. Auf einer Skitour beschliesst sie, als Überraschungsgeschenk zum Geburtstag ihrer besten Freundin Ella Frida zu fahren. Weil niemand sie begleiten kann, reist Dunne ganz allein mit dem Zug nach Norrköping. Doch am Bahnhof erwartet sie niemand und ihr Ausflug nimmt einen abenteuerlichen, gar dramatischen Verlauf.
> Wer Dunne kriegt, darf sich auch als Leser/in glücklich schätzen! Die liebenswerte Heldin der nun sechsbändigen Reihe möchte man weiter begleiten. In ihrem auch in der deutschen Übersetzung ganz eigenen Ton findet R. Lagercrantz stets die richtigen Worte – für die glücklichen, unbeschwerten Momente in Dunnes Alltag ebenso wie für die traurigen, schmerzhaften. E. Erikssons Zeichnungen präzisieren Dunnes Gefühlswelt zusätzlich und bereichern den von grosser Sorgfalt geprägten Text. Kinderliteratur mit Tiefgang! Doris Lanz

Titel: Wozu hat man eine Freundin?
Kollation: A. d Schwed., geb., farb. illustr., 100 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2018
ISBN: 978-3-89565-359-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.04.2018
Wozu hat man eine Freundin?
Cäcilies Leben ist alles andere als einfach: Weil ihre Beine unterschiedlich lang sind, kann sie nicht rennen und keinen Sport treiben. Ihr Vater hat die Familie verlassen, daheim ist das Geld knapp und ihrer älteren Schwester scheint alles leichter zu fallen als ihr. Doch dann lernt Cäcilie die fussballbegeisterte Melody kennen und die beiden Mädchen werden beste Freundinnen. Als Cäcilie zum wiederholten Mal operiert werden muss, benötigt sie nicht nur Melodys Unterstützung, sondern auch die Hilfe von Papas alter Mundharmonika.
> Die Autorin beherrscht die Kunst, Figuren und Beziehungen in einfachen Worten einfühlsam darzustellen. Ihre Geschichte über Behinderung, Freundschaft und Fussball ist trotz etwas Magie aus dem Leben gegriffen. Sie beschönigt Probleme nicht, sondern macht Mut, diese anzupacken. Melodys schlichter Leitsatz gilt nicht bloss für den Fussball: "Man glaubt einfach, dass man es kann – und schon geht es." Es ist diese feste Zuversicht, die Rose Lagercrantz Kindern wünscht. Doris Lanz

Titel: Wann sehen wir uns wieder?
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2017
ISBN: 978-3-89565-349-0
Kategorie:
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
Rezension publiziert: 25.09.2017
Wann sehen wir uns wieder?
Dunne kommt in die 2. Klasse. Ihre beste Freundin Ella Frida ist in eine andere Stadt umgezogen. Die Klasse macht einen Ausflug. Dunne wird von Klassenkameradinnen genervt und läuft weg. Sie trifft zufällig Ella Frida, die mit ihrer neuen Klasse den gleichen Ausflug macht. Dunne merkt schnell, dass Ella Frida in ihrer neuen Klasse unglücklich ist. Dunne und Ella Frida spielen zusammen. Danach fahren beide mit ihren Klassen zurück an ihre Schulen. Dunne macht sich grosse Sorgen um Ella Frida und umgekehrt. Wieso? Das findet ihr beim Lesen heraus.
> Das Buch hat mir gut gefallen. Darin hat es viele schöne Zeichnungen von Dunne, Ella Frida usw. So kann man sich die Hauptfiguren gut vorstellen. Besonders gut gefallen an der Geschichte hat mir, dass es sich um eine Mädchenfreundschaft handelt. Das Buch ist von Schwedisch auf Deutsch übersetzt. Ich empfehle es für Zweit- und Drittklässler. Anouk R. (9 Jahre)

Titel: Du, mein Ein und Alles
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 115 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-329-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Familie, Freundschaft
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Du, mein Ein und Alles
Am selben Tag, als Dunne auf dem Schulweg behutsam Regenwürmer und Schnecken über die Strasse trägt, verunfallt ihr Vater schwer. Weil er lange im Spital bleiben muss, verbringt Dunne den Sommer mit Ella Friedas Familie auf einer Insel. Die Mädchen spielen, baden und verkaufen Saft und Zimtschnecken an Ausflügler. Vor allem abends sehnt sich Dunne nach ihrem Papa. Als sein täglicher Anruf einmal ausbleibt, macht sie sich grosse Sorgen. Ist ihm wieder etwas zugestossen oder hat er sie gar wegen einer neuen Freundin vergessen?
> Das grossartige Duo Lagercrantz/Eriksson zeichnet auch im vierten Dunne-Band keine stets heile Welt. Zwar erlebt Dunne Ferien, wie man sie jedem Kind nur wünschen kann, aber die Angst, ihren Papa zu verlieren oder zumindest mit jemandem teilen zu müssen, trübt ihr Sommerglück. Wie gut, dass verständnisvolle Menschen da sind, wenn einmal alles schiefläuft! Die mit viel Wärme und grossem Einfühlungsvermögen erzählte Geschichte ist hervorragende Literatur für Erstleser. Doris Lanz

Titel: Wann ist endlich Donnerstag?
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 51 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2016
ISBN: 978-3-89565-319-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Gefühle
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Wann ist endlich Donnerstag?
Ninni spielt gerne mit ihrer kleinen Schwester. Wenn Schlafenszeit ist, werden ihre Spiele oft so ausgelassen, dass es Mama zu viel wird. Nächsten Donnerstag kommt Lisa, ein Nachbarsmädchen, zum Hüten und die beiden Schwestern sollen besonders brav sein. Ninni freut sich riesig auf Lisa und malt sich drei Tage lang aus, was sie mit ihr unternehmen wird. Doch als Lisa endlich da ist, hört die kleine Schwester nicht auf zu weinen und alles wird ganz anders, als Ninni es sich erträumt hat.
> Wie in ihren erfolgreichen Büchern über Dunne versteht es die Autorin auch im zweiten Ninni-Band vortrefflich, kindliche Freude und Enttäuschung, Glück und Kummer auszudrücken. Ninni ist ein starkes Mädchen, das eine schwierige Situation meistert und sogar die Aufgabe der überforderten Babysitterin übernimmt. Obwohl Lisas Besuch für sie eine grosse Enttäuschung wird, kann sie bald wieder von ganzem Herzen froh sein. Ihre glaubhaft erzählten und charmant illustrierten Erlebnisse sind ein idealer Leseeinstieg. Doris Lanz

Titel: Alles soll wie immer sein
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 120 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-299-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Erstes Lesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.12.2015
Alles soll wie immer sein
Die Sommerferien stehen vor der Tür, und Dunne freut sich aufs bevorstehende Abschlussfest. Obwohl sie ihre weggezogene Freundin Ella Frida vermisst und der Schulalltag nicht konfliktfrei ist, hat Dunne ein lustiges Jahr hinter sich. Doch dann wird ihr Papa bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt, und plötzlich ist alles ganz anders. Zum Glück wird Papa wieder ganz gesund werden. Bis dahin sorgen die Grosseltern liebevoll für Dunne, und sie darf sogar mit Ella Fridas Familie auf die Sommerinsel fahren.
> Auch der dritte Dunne-Band überzeugt mit einer einfachen, aber nie banalen Sprache, feinen s/w Zeichnungen und einer sympathischen, lebendigen Hauptfigur. Der Originaltitel “Als ich das letzte Mal am glücklichsten war” ist treffender als die deutsche Variante: Dunne kann schöne Momente bewusst geniessen und bewahren. Dies hilft ihr, die Zuversicht nicht zu verlieren und wieder Freude zu empfinden. Ein gehaltvolles, lebensfrohes Erstlesebuch, das die Schattenseiten des Lebens nicht ausspart. Doris Lanz

Titel: Das Weihnachtskind
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Moritz, 2015
ISBN: 978-3-89565-309-4
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.10.2015
Das Weihnachtskind
Maria und Josefs Gang nach Bethlehem, die Geburt des Kindes im Stall, die Flucht vor König Herodes nach Ägypten und die Rückkehr nach Nazareth werden in diesem Buch nacherzählt. Vor allem aber handelt die Geschichte vom Frieden, der in jener stillen Nacht unter Menschen und Tieren herrschte, von neuen Kriegen und von der anhaltenden Sehnsucht der Menschen nach einer friedlichen Welt.
> Um Kindern unterschiedlicher Herkunft und Religion zu erklären, weshalb Weihnachten gefeiert wird, hat die Autorin die Weihnachtsgeschichte neu aufgeschrieben. Ihr gepflegter, schlichter Text fängt das Wunder der ersten Weihnacht auf eine kindgerechte, unaufdringliche Art ein und spannt den Bogen bis in die heutige Zeit. Jutta Bauers Zeichnungen drücken Staunen, frohe Erwartung und Hoffnung aus, sie zeigen aber auch tiefe Trauer nach Herodes' Rachezug und immer wieder aufflammende religiöse Konflikte. Rose Lagercrantz nannte ihr wunderschön gestaltetes Buch „ein Experiment“. Dieses ist ihr eindrücklich gelungen. Doris Lanz

Titel: Das Geburtstagskind
Kollation: A. d. Schwed., geb., farb. illustr., 60 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2014
ISBN: 978-3-89565-280-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Alltag
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Das Geburtstagskind
Ninni ist eine geduldige grosse Schwester und eine lustige Kindergartenschülerin. Sehr gerne möchte sie einmal zu ihrer Kameradin Ebba nach Hause gehen, um mit ihr zu spielen. Als dieser Wunsch in Erfüllung geht, geschieht Ninni ein Missgeschick: Sie bewundert ein Schmuckstück von Ebba, das daraufhin verschwunden ist. Ninni fühlt sich schuldig. Erst einige Tage später klärt sich das Geheimnis auf, und Ninni kann mit Familie und Freunden unbeschwert ihren siebten Geburtstag feiern.
> In einfacher, klarer Sprache, geeignet für Leseanfänger, werden Handlung und Gedanken beschrieben. Farbige Zeichnungen tragen zum Verständnis bei. Die Lesenden können miterleben, wie eine unangenehme, die Freundschaft gefährdende Situation mit etwas Geduld und dem vernünftigen Verhalten der Erwachsenen gelöst werden kann. Monika Fuhrer

Titel: Mein Herz hüpft und lacht
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 123 S.
Verlag, Jahr: Moritz, 2013
ISBN: 978-3-89565-269-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.10.2013
Mein Herz hüpft und lacht
Dunne hat eigentlich ein glückliches Leben. Doch heute sitzt sie alleine im Speisesaal der Schule und denkt an Norrköping. Dorthin ist ihre allerbeste Freundin Ella Frida gezogen. Diese wüsste sicher Rat, denn Dunne wird von Vicki und Micki aus ihrer Klasse gepiesackt. Als Dunne die beiden Mädchen beim Mittagessen aus Notwehr mit Ketchup vollspritzt und sich dafür auch noch entschuldigen soll, findet sie nur noch bei ihren Meerschweinchen Trost. Zum Glück hat Ella Frida sich etwas einfallen lassen, um Dunne in der Schule besuchen zu können.
> Auch mit der zweiten Dunne-Geschichte ist Rose Lagercrantz ein zauberhaftes Kinderbuch gelungen. Die grosse Schrift und die vielen kurzen Abschnitte machen das Buch auch für Leseanfängerinnen zugänglich. Lagercrantz trifft mit ihren einfachen Sätzen genau den richtigen Ton und erzählt aus der Perspektive der Kinder. Die manchmal ganzseitigen Illustrationen von Eva Eriksson ergänzen den Text wunderbar. Ein Lesevergnügen – vor allem für Mädchen. Sandra Laufer