Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 1
Titel: Das Mädchen, das den Sturm ruft
Kollation: A. d. Amerikan., s.w. illustr., geb., 366 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2020
ISBN: 978-3-7915-0156-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 17.06.2020
Das Mädchen, das den Sturm ruft
Vor vier Jahren starb Reds Oma an Krebs. Vor drei Jahren wurde ihre pillenabhängige Mutter verhaftet. Seither wird Red, die den Wind manipulieren kann, von einer Pflegefamilie zur nächsten gereicht: zu still, zu unnahbar, zu unheimlich sei sie. Red sehnt sich nach Familie, danach, akzeptiert zu werden. Jackson und Celine könnten diese Familie sein. Bei ihnen fühlt sich Red geborgen und gesehen. Nun muss sie entscheiden: Kann sie Teil einer Familie sein, auch wenn ihre Mutter nicht dazugehört?
> Die oft bedrückende Geschichte der fast zwölfjährigen Red wird in der dritten Person erzählt. Der Abhängigkeit ihrer Mutter, der Krebserkrankung ihrer Pflegemutter, dem Tod und Verlust ihrer geliebten Oma stellt die Autorin die Themen Familie, Freundschaft, Liebe, Geborgenheit und Hoffnung entgegen und reichert das Ganze mit magischen Elementen an. Das Buch ist manchmal etwas zu problembeladen, auch wenn die herzensguten Menschen und hoffnungsvollen Gedanken dies auszugleichen versuchen. Kathrin Bögelsack