Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 16
Titel: Das Liebesleben der Tiere
Kollation: Geb., farb. illustr., 143 S.
Verlag, Jahr: Klett, 2017
ISBN: 978-3-95470-169-8
Kategorie: Sachbuch
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Das Liebesleben der Tiere
Das Liebesleben der Tiere ist so vielfältig, wie es Tierarten auf der Erde gibt. Die Tiere verblüffen mit ihren Verführungskünsten ihre Partner: Die Vögel z. B. setzen auf ein prachtvolles Federkleid, Kugelfische ziehen mit der Flosse ein Rillenmuster in den Sand des Meeresbodens. Bei der Paarung angelt sich in der Dunkelheit der Tiefsee das Anglerfisch-Weibchen mit selbstproduziertem Licht ihren Mann, Nacktschnecken sind Zwitter, Mauersegler paaren sich im Flug. Riesenwanzenweibchen kleben die befruchteten Eier auf den Rücken der Riesenwanzenmännchen, so dass sie für den Nachwuchs sorgen müssen.
> Das aufschlussreiche Buch ist als Lexikon gestaltet. Die aussagekräftigen Titel der Kapitel wecken die Neugier; im Register kann gezielt nach einem Tier gesucht werden. Die vielen originellen Buntstiftzeichnungen laden leseunkundige Kinder zum Entdecken ein. Die erklärenden, kurzen Texte sind ebenso mit feinem Humor gewürzt wie die Bilder. Das Buch bietet eine Chance zur Sexualaufklärung. Martina Friedrich

Titel: Die Leise Luise
Kollation: Geb., farb. illustr., 114 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82210-9
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.04.2017
Die Leise Luise
Luise ist ein „Mittelkind“ zwischen einem älteren und einem jüngeren Bruder. Und wie in allen Familien gibts am Esstisch immer wieder Diskussionen. Da wäre manchmal eine laute Stimme schon von Vorteil. Auch in der Schule muss die Lehrerin Luise immer wieder ermahnen, etwas lauter zu sprechen. Sie gibt sich ja auch alle Mühe, dennoch kann sie sich nur schwer Gehör verschaffen. Dafür kennt Luise eine Menge spannende Spiele, die nur funktionieren, wenn man still ist.
> 22 kurze Geschichten über ein Mädchen, das die leisen Töne bevorzugt. Trotz ihrer Eigenart hat sie gute Freunde und ist keine Aussenseiterin, weder zu Hause noch in der Schule. Der Text ist in lesefreundlichem Blau gehalten und mit vielen farbigen Bildern aufgelockert. Vor allem die Darstellung ihres pubertierenden Bruders ist witzig auf den Punkt gebracht. Gut geeignet zum Vorlesen, denn jede Geschichte ist in sich abgeschlossen. Katharina Siegenthaler

Titel: Einmal, als der Bär ans Meer kam
Kollation: Geb., farb. illustr., 357 S.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2016
ISBN: 978-3-407-82169-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Erzählungen, Vorlesen
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2016
Einmal, als der Bär ans Meer kam Die schönsten Vorlesegeschichten
Raul fängt erstmals einen Fisch. Wird er ihn töten können? – Beim Versteckspiel steigt ein Mädchen auf einen Schrank und bleibt dort für die nächsten fünf Jahre. Und im sechsten Jahr? – Die Nachbarin heisst Desirée und kommt aus Afrika. Weshalb baut sie in ihrem Garten eine Hütte aus Lehm? – Weil Bimbo keinen Vogel haben darf, geht er in den Wald. Was sagen seine Eltern dazu, als er heimkommt?
> Dies sind nur vier von 50 sorgfältig ausgewählten Geschichten. Obwohl darunter auch Auszüge aus bekannten Büchern sind, ist jede Geschichte in sich abgeschlossen. Dabei begegnet man Tieren, Riesen, Prinzessinnen, Piraten, Superhelden und staunt auch über einige Kindheitserinnerungen von namhaften Autoren und Autorinnen der Kinder- und Jugendliteratur. Nach Lust und Laune wählt man zwischen einer kurzen oder langen Geschichte aus und erhält, zusammen mit den hübschen Illustrationen, ein echtes Vorlesevergnügen für Erwachsene und nachhaltiges Zuhörvergnügen für Junge. Katharina Siegenthaler

Titel: Gutenachtgeschichten am Telefon
Kollation: A. d. Ital., geb., farb. illustr., 203 S.
Verlag, Jahr: Fischer, 2012
ISBN: 978-3-596-85481-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Gutenachtgeschichten am Telefon
„Denk daran, Papa, jeden Abend erzählst du mir eine Geschichte.“ Und der Papa, der von sieben Tagen sechs auf Reisen ist, ruft jeden Abend an und erzählt seiner Tochter eine kurze (Lügen-) Gutenachtgeschichte. Da ist der zerstreute Spaziergänger, der seine Gliedmassen verliert. Der Riese, der seine Schlauheit in seinen Haaren trägt. Die eitle Neun, die nicht von der Dreizehn subtrahiert werden will. Der empfindliche Herr Heiapopeia, der einen Tausendfüssler die Wand hinauflaufen hört.
> Die Neuauflage des Buches ist übersichtlich und die mit dem Text harmonierenden Illustrationen von Anke Kuhl verleihen dem Buch Frische und Farbe. Obwohl die Originalausgabe vor fünfzig Jahren erschienen ist, bleiben Gianni Rodaris phantastisch-skurrile und zauberhafte Geschichten, die in Italien zu den Klassikern gehören, zeitlos und aktuell. Sein erstrebenswertestes Ziel, „die Kinder dieser Welt lächeln zu sehen“ hat Rodari mit diesem Buch zweifellos erreicht. Bestens geeignet zum Vorlesen! Marcella Danelli

Titel: Mittwochtage oder „Nichts wie weg!“, sagt Tante Hulda
Kollation: Geb., s.w. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2011
ISBN: 978-3-8369-5276-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Mittwochtage oder „Nichts wie weg!“, sagt Tante Hulda
Tante Hulda ist geistig behindert. Für Sara spielt das überhaupt keine Rolle. Sie findet ihre Tante etwas Besonderes, denn Hulda schreibt Gedichte und mag es, Probleme auszudiskutieren. Jeden Mittwoch besucht Sara ihre Tante im Wohnheim. Saras Eltern sehen das nicht gern und wollen Hulda deshalb in einem weit entfernten Heim platzieren. Doch diese Idee weckt heftigen Widerstand – Sara und Tante Hulda setzen sich in den nächsten Zug und suchen Hilfe. < Das Anliegen der Autorin ist berechtigt: Auch Menschen mit einer Behinderung haben Stärken und Gaben und besitzen wie alle Andern das Recht, ihr Leben selber zu bestimmen. Sylvia Heinlein zeigt das in ihrer Geschichte exemplarisch auf. Tante Huldas ist allerdings eine Person, deren Behinderung nicht sehr einschränkend ist – sie kann sich sprachlich ausdrücken und ist sympathisch. Das wirkt etwas vereinfachend. Das Buch kann jedoch ein Auslöser sein, um Kinder für Menschen mit einer Behinderung zu sensibilisieren. Katharina Wagner

Titel: Die eiligen drei Könige
Kollation: 24 Adventsrätsel für clevere Sterndeuter. Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: dtv, 2010
ISBN: 978-3-423-76017-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten, Rätsel
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.07.2016
Die eiligen drei Könige
Die drei Könige sind auf der Suche nach dem einzig richtigen Stern, der ihnen den Weg zur Krippe mit dem Heiland weisen soll. Auf ihren Kamelen reitet die seltsame Gesellschaft durchs Land, und Reiter wie Kamele können sich kaum satt sehen an all den Kuriositäten, denen sie begegnen. Eselskarren ohne Esel, ein Regen von weissen Sternen, Sterne in der Suppe oder das Dreigestirn in den Farben rot, orange und grün. Caspar entpuppt sich als begnadeter Sänger, Melchior hat sein Fernrohr immer vor dem Auge und Balthasar ist ein wandelndes Lexikon.
> Die Geschichte enthält in 24 Kapiteln 24 Rätsel und wird von den Kamelen aus der Erinnerung erzählt. Sie sind es auch, die die Lösung der jeweiligen Rätsel bekannt geben. Die farbigen Illustrationen passen gut zu dieser vergnüglichen Lektüre. Bei den ironischen Anspielungen werden auch Erwachsene über den Kulturschock schmunzeln, den erleidet, wer sich in ein anderes Jahrtausend verirrt. Katharina Siegenthaler

Titel: Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr., 121 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2015
ISBN: 978-3-8369-5860-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Weihnachten, Gefühle
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.11.2015
Frohe Weihnachten, Zwiebelchen!
Zwiebelchen wünscht sich zwei Dinge zu Weihnachten: ein Fahrrad und einen Papa. Doch die Aussichten auf Erfüllung sind klein, denn das Fahrrad ist zu teuer und der Papa ist zu unbekannt. Das ist nicht lustig, denn Weihnachtszeit ist Familienzeit und zu einer richtigen Familie gehört ein richtiger Papa, der einem vielleicht sogar ein Fahrrad schenken würde ... und zuhört, wie schön der Kinderchor singt, und stolz ist auf seinen kleinen Sohn im Engelskleid. Vielleicht ist es das Beste, wenn Zwiebelchen diesen Papa suchen geht.
> Eine Suche, die aufzeigt, dass man nicht immer das findet, was man zu finden meint, dafür das, was genau zu einem passt. Frida Nilssons Sprache vermag zu fesseln, zu überraschen und zu beglücken. Besonders hervorzuheben ist die feine Ironie, die sich durch die Geschehnisse zieht, gekoppelt mit einem tiefen Verständnis für kindlichen Schmerz. Eine herzerwärmende Geschichte, die hilft, Vorurteile abzubauen, und Vertrauen schenkt, dass am Ende alles gut wird. Marcella Danelli

Titel: Klär mich auf
Kollation: CD. Lesung, ca. 70 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2015
ISBN: 978-3-8373-0863-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Sexualität
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.06.2015
Klär mich auf
„Was ist ein Kaiserschnitt?" "Wann haben die eigentlich Sex?" "Kriegt man jedes Mal beim Sex Kinder?" Dies sind nur drei von den 101 Fragen, die Grundschulkinder zum Thema Liebe, Sexualität und Kinderkriegen gestellt haben. So erfahren die zuhörenden Kinder, dass ein Kind nicht immer durch die Scheide geboren werden kann. Man macht dann einen Kaiserschnitt, wobei der Bauch und die Gebärmutter aufgeschnitten werden, um das Kind herauszunehmen. Eltern haben gerne in einem ungestörten Moment Sex. Das kann sein, wenn die Kinder schlafen oder wenn sie in der Schule sind. Und Erwachsene haben viel öfter Sex, als sie Kinder kriegen.
> Diese und ähnliche Fragen wurden der Sexualpädagogin Katharina von der Gathen während ihren Aufklärungsworkshops in Schulen wirklich gestellt. Die wichtigsten werden ohne bestimmte Reihenfolge von Kindern formuliert und von verschiedenen Erwachsenen beantwortet. Diese Antworten sind kurz, klar, ehrlich und sorgfältig, stimmlich liebevoll für Kinder arrangiert. Karin Schmid

Titel: Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam
Kollation: Geb., sw. illustr., 125 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2015
ISBN: 978-3-499-21214-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gefühle, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.03.2015
Ich - voll peinlich! oder Der Tag, an dem das Khushi kam
Was ist nur mit Jule los? Ihre Panik vor Peinlichkeiten ist mit einem Schlag verpufft. Sie meldet sich als Klassensprecherin und getraut sich, einen Solo-Tanz für die Schulaufführung einzustudieren. Ja, ihr Mut geht so weit, dass sie den berühmten Rapper PiDodo um ein Autogramm bittet. Könnte der Grund für diese Veränderung das Khushi sein – eine kleine Puppe, ein Mitbringsel ihrer Tante aus Indien? Der Verdacht erhärtet sich, nachdem Jules Vater, der ebenso scheu ist wie sie, sein Leben plötzlich ganz anders anpackt.
> Mit Genuss verfolgt man Jules Verwandlung vom scheuen Entlein in einen selbstbewussten Schwan. Dass dabei ein Glücksbringer der Antrieb sein soll, ist etwas fragwürdig. Aber warum nicht, wenn die Macht des Aberglaubens ihren Zweck erfüllt. Schön der Schluss, wo Jule ihr Khushi jemandem weiterverschenkt, der es jetzt nötiger hat als sie. Eine Hoffnung bringende Botschaft, dass Schüchternheit überwunden werden kann, auch wenn es dazu einen kleinen Trick braucht. Marcella Danelli

Titel: 70 Tricks, um nicht baden zu gehen
Kollation: A. d. Niederländ., geb., illustr., 134 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5704-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Alltag
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
70 Tricks, um nicht baden zu gehen
Gidd hasst den Donnerstag. An diesem Tag ist immer Schulschwimmen, und er ist der Schlechteste der Schlechten. Da helfen auch die neue Badehose oder ein persönlicher Glücksbringer, der Tauben fütternde alte Mann auf der Parkbank, nichts. Manchmal drückt Gidd sich erfolgreich mit einem Trick. Aber er darf seine Tricks nicht allzu oft anwenden. Nun läuft es im Schwimmunterricht noch schlechter als sonst, und Gidds Retter, der Mann mit den Tauben, ist schon seit drei Wochen nicht mehr auf seiner Bank anzutreffen. Gidd muss etwas unternehmen. Er macht sich auf die Suche nach dem alten Mann und lernt dabei offene, hilfsbereite Menschen kennen.
> Frei und unverblümt erzählt die Geschichte von Gidds Ängsten und Ausweichmanövern. Die Lesenden folgen den manchmal weit ausholenden Gedankengängen des fantasievollen Jungen. Zusammen mit der erfrischend direkten Sprache und den liebevoll gestalteten Illustrationen eine echte, zu Herzen gehende Geschichte. Sehr originell. Karin Schmid

Titel: Die Rache der Superhelden
Kollation: Geb., s.w. illustr., 150 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2013
ISBN: 978-3-423-76081-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2014
Die Rache der Superhelden
Oberschurke Dr. Schröder ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Mit guten Manieren und einem breiten Lächeln versucht er ganz Megacity zu beweisen, dass er keine Absicht mehr hegt, alle Superhelden zu zerstören. Leons Superhelden-Eltern lassen sich doch tatsächlich von Schröders anbiederndem Getue blenden! Dabei droht Alarmstufe rot: Ein Meteorit rast auf die Erde zu. Leon, der einzige Normale, ist auch der Einzige, der einen Supersinn für die Gefahr entwickelt.
> Die Geschichte ist einfach gestrickt. Sie lebt denn auch weniger vom Inhalt als von der Erzählweise des Jungen. Diese ist gespickt mit saloppen Metaphern, ironischen Sprüchen und fetzigen Dialogen. Man muss hellwach sein und der Lesetechnik ziemlich mächtig, um dieser Geschichte folgen zu können. Anke Kuhls Illustrationen sind hilfreich dabei. Leon macht Mut, sich der Meinung der Masse zu widersetzen und seinem eigenen Instinkt zu vertrauen. Um die Fortsetzung besser zu verstehen, empfiehlt es sich, mit Band eins zu beginnen. Marcella Danelli

Titel: Alles lecker!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Klett, 2012
ISBN: 978-3-941411-57-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Ernährung
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.04.2014
Alles lecker! Von Lieblingsspeisen, Ekelessen, Küchendüften, Erbsenpupsen, Pausenbroten und anderen Köstlichkeiten
Alle Lebewesen essen ein ganzes Leben lang. Was, wie und wo gegessen wird ist unterschiedlich, es hängt auch vom Lebensraum ab. Jedes Land hat seine Spezialitäten. Doch nicht alle haben genug zu essen, die Lebensmittel sind nicht gerecht verteilt. Die Nahrungsaufnahme beeinflusst Gesundheit und Wohlbefinden, kann krank machen, sollte nicht aufgezwungen werden... Von Bedeutung sind Duft, Geschmack und Konsistenz der Speisen.
> Ein interessantes Sachbuch! Und ein Augenschmaus in ungewohnter Aufmachung. Kein Thema scheint ausgelassen, das ergibt nicht wenig Text. Doch dieser ist gekonnt gesetzt und genial illustriert. Kleine werden fasziniert hin- und herblättern und sich freuen, Grosse werden sich wundern, was in einem Bilderbuch alles stecken kann! Eveline Schindler

Titel: Es war einmal ein Mann
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Boje, 2013
ISBN: 978-3-414-82230-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2014
Es war einmal ein Mann
Es war einmal ein Mann, der hatte einen Zahn. Der Zahn, der tat ihm weh. Da sprang er in den See. Der See war ihm zu kalt..... Was nun? Sicher nichts Gutes. Denn nichts kann dem adretten Mann mit Zylinder und Krawatte recht sein. Ein Nörgler? Ein Pechvogel? Erst am Schluss der Geschichte findet er sein Glück – und siehe da, ein Lächeln schmückt sein sonst so ernstes Gesicht.
> Der Text „Es war einmal ein Mann“ von James Krüss erschien erstmals 1967. Ein Klassiker unter den Kinderreimen, der nun als Neuauflage mit Illustrationen von Anke Kuhl erscheint. Sie lässt den Mann in seinem Pessimismus nicht allein: Alle Figuren, denen er begegnet, begleiten ihn auf seiner aufregenden Reise. Der Tross wird lang und länger, sodass Kinder die Litanei mit Hilfe von Teufel und Ziege bald einmal auswendig lernen. Und sie können die Reimgeschichte ergänzen und verändern, wobei Logik und Sinn zweitrangig sind. Vielmehr entsteht Lust am Spiel mit Worten und Phrasen. Ein Muss! Marcella Danelli

Titel: Hedvig!
Kollation: A. d. Schwed., s.w. illustr., 140 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2012
ISBN: 978-3-8369-5369-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2013
Hedvig! Das erste Schuljahr
Hedvig kann es kaum erwarten: Der erste Schultag steht vor der Türe. Endlich darf sie der Einsamkeit ihrer schwedischen Wohnumgebung entfliehen und regelmässig andere Kinder treffen. Schon bald findet sie in Linda eine gute Freundin und mit ihr zusammen wird das Leben zum Abenteuer. Die zwei haben jede Menge verrückter Einfälle, die aber manchmal ganz anders ausgehen, als geplant.
> Die Lesenden begleiten Hedvig in diesem mit kleinen Vignetten illustrierten Buch durchs erste Schuljahr. Wie bei „Michel aus Lönneberga“ von Astrid Lindgren werden die Besonderheiten der schwedischen Lebensweise gut abgebildet und doch könnten die Geschichten überall in Europa spielen. Einige der erfrischenden Ideen der liebenswerten Protagonistin können aber nur mit Hilfe der Eltern wieder ins rechte Licht gerückt werden und sind nicht zur Nachahmung empfohlen. Der erste Band von Hedvigs Abenteuern eignet sich bestens zum Vorlesen und wegen der kurz gehaltenen Sätze auch zum Selberlesen. Béatrice Wälti

Titel: Hedvig! - Im Pferdefieber
Reihe: Hedvig!
Kollation: A. d. Schwed., geb., s.w. illustr. 170 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2013
ISBN: 978-3-8369-5488-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Alltag, Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.05.2013
Hedvig! - Im Pferdefieber
Hedvig, bekannt aus dem Band „Das erste Schuljahr“, wohnt mit ihren Eltern auf einem abgelegenen Bauernhof. Nach den langen Sommerferien bricht unter den Mädchen der zweiten Klasse das Pferdefieber aus. Auch Hedvig wünscht sich sehnlichst ein Pferd, doch ihr Vater kauft stattdessen einen vernachlässigten, struppigen Esel. Mit dem widerborstigen Zotteltier lässt sich in der Schule nicht auftrumpfen. Hedvig verstrickt sich deshalb in ein Lügennetz, das sie in grosse Schwierigkeiten bringt.
> Die verschmitzte, eigensinnige Protagonistin erinnert an berühmte Figuren aus der schwedischen Kinderliteratur. Sie lebt allerdings keineswegs in einer heilen Welt: Glücksgefühle werden oft von Traurigkeit abgelöst, Streitigkeiten, gar Prügeleien gehören ebenso zum Schulalltag wie Freundschaft und Zusammenhalt. Dennoch überwiegen in diesem Buch (schräger) Humor, Optimismus und Lebensfreude. Doris Lanz

Titel: Allein unter Superhelden
Kollation: Geb., s.w. illustr., 156 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2013
ISBN: 978-3-423-76071-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Fantasy
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.05.2013
Allein unter Superhelden
Dass Leon (10) als Einziger in seiner Familie keine Superkräfte besitzt, stört ihn nicht. Er hat seinen Freund Paul und geht wie alle anderen Kinder zur Schule. Seine Eltern hingegen sind in ihren engen Gummianzügen und flatternden Capes bei Unfällen und Katastrophen immer rettend zur Stelle. Leon soll auch so werden, deshalb muss er in Dr. Schröders Superhelden-Schule. Dort sollen die verborgenen Talente endlich ausgebildet werden. Widerwillig macht Leon mit, trifft die gleichaltrige Marie, und zusammen müssen sie unverhofft die ganze Superheldenwelt retten.
> Die temporeiche, unkomplizierte Geschichte ist von Leon selber erzählt und liest sich leicht. Die Charaktere sind einfach gewählt und überzeichnet, was in einigen Fällen zu einer gewissen Situationskomik führt – zum Beispiel wenn Paul, der sehr schlecht sieht, mit einer Stehlampe oder einem Globus spricht, anstatt mit Leon. Die lustigen Schwarzweiss-Illustrationen passen zum Text und lockern ihn auf. Katharina Siegenthaler