Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: 17 Erkenntnisse über Leander Blum
Kollation: Geb., 345 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2018
ISBN: 978-3-7855-8911-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Kunst, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.06.2018
17 Erkenntnisse über Leander Blum
Jonas und Leander sind nachts unterwegs, um ihrer grossen Leidenschaft zu frönen. Die beiden gehören zu den besten Streetart-Künstlern der Stadt. Mit ihren auf die Schnelle hingesprühten Graffiti verschönern die zwei Freunde den öffentlichen Raum. Niemand darf von ihrem Tun erfahren, denn nur die Anonymität schützt sie. Jetzt steht das lange geplante Masterpiece vor der Ausführung. Doch da bricht ein verhängnisvoller Tag an ...
> 17 Erkenntnisse sind es, die Lila über Leander gewinnen muss, bevor ihre Liebe zum neuen Mitschüler Erfüllung findet. Sie, die 17-Jährige, erzählt die Geschehnisse orts- und zeitverschoben im Wechsel mit Leander. Die Autorin hat ihren Roman dramaturgisch sorgfältig aufgebaut und in bildhafter, detaillierter Sprache geschrieben. Zwei Handlungsstränge werden nach und nach gekonnt zusammengefügt. Die Figuren berühren und sind glaubwürdig. Ein emotional fesselnder Roman über eine langjährige Freundschaft und eine grosse Liebe, über Kunst und intensive Gefühle. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Die Piratenschiffgäng – Der fiese Admiral Hammerhäd
Reihe: Die Pirateschiffgäng 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 72 s.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8248-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Piraten
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
Die Piratenschiffgäng – Der fiese Admiral Hammerhäd
Tim Buktu hat einen Traum – er möchte gerne ein richtiger Pirat sein. Doch bisher verdient er seinen Lebensunterhalt mit Schreiben statt mit Abenteuern. Als der Pirat des Königs ihn in geheimer Mission aufsucht, scheint sich Tims Wunsch zu erfüllen. Captain Barti Blu heuert ihn als „Aufschreiber“ an, denn er kann seine eigene Schrift nicht lesen. Später bestellt er Pudel statt Nudeln für seine Männer. Doch bevor Tim an Bord gehen kann, entführt ihn der fiese Admiral Hammerhäd. Im Gefängnis lernt er Blus Crew kennen. Gemeinsam schmieden sie einen Befreiungsplan.
> Die einfache Handlung der Geschichte ist für geübte Erstleser geeignet. Die Sätze sind kurz und klar, in Serifenschrift, aber ohne Blocksatz. Die lustigen Figuren mit karitativen Zügen unterhalten auch bildlich bestens. Die Abenteuergeschichten um die Piratenschiffgäng werden gerade Jungen bei der Stange halten. Teil 2 „Insel der schrecklichen Schrecken“ ist gleichzeitig mit dem ersten erschienen. Christina Weirich

Titel: Pfeffer, Minze und die Schule
Reihe: Pfeffer Minze
Kollation: Geb., farb. illustr., 105 S.
Verlag, Jahr: Loewe, 2016
ISBN: 978-3-7855-8258-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Schule, Gefühle
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.06.2016
Pfeffer, Minze und die Schule
Für Nino (genannt Pfeffer), Olli und Paula steht der erste Schultag vor der Türe. Angst vor dem Schuleintritt haben die drei keine, das versteht sich von selbst. Aber aufregend ist die Sache natürlich schon. Wer wird wohl ihre Lehrerin sein? Die gefährlich aussehende Gerti Hammermüller oder vielleicht doch die elfenhafte Lina Kaminzki? Als diese Frage geklärt ist, begeben sich die drei Freunde auf geheime Mission. Denn bereits vor dem ersten Schultag wollen sie alles über ihre Lehrerin wissen und entdecken dabei etwas Erstaunliches ...
> Die ehemalige Grundschullehrerin Irmgard Kramer macht in diesem ersten Band einer Reihe die Angst vor dem Unbekannten und deren Überwindung zum Thema. Die Protagonisten agieren selbständig und finden dabei heraus, dass sich auch ihre Lehrerin ängstigt. Die Autorin verwendet im Text eine dialogreiche Sprache und beweist ein gutes Gespür für kleine, realitätsnahe Alltagsszenen. Petra Eimer hat die Vorlesegeschichte liebevoll und farbenfroh illustriert. Béatrice Wälti-Fivaz