Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Es steht geschrieben
Kollation: Geb., farb. illustr., 71 S.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2019
ISBN: 978-3-8369-5943-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Sprache
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Es steht geschrieben Von der Keilschrift zum Emoji
Schreiben ist die wichtigste Kulturtechnik von uns Menschen. In ihrer Geschichte hat die Menschheit insgesamt 292 verschiedene Schriftsysteme erfunden. Jedes System ist auf seine Weise ganz schön komplex und ursprünglich an eine bestimmte Sprache gebunden. Die Anzahl bekannter lebender Sprachen beträgt heute 7111. Um den Überblick über die Unmenge an Informationen zu erleichtern, ist das Buch von Konstantinov in drei Teile gegliedert: 1. Sprechen – Zeichnen – Schreiben, 2. Erste Schriften der Welt, 3. Schriftschöpfer.
> Der Autor war Dozent für Illustration, Comic und Zeichnen an verschiedenen Kunsthochschulen und lässt sein Können in das vorliegende Werk einfliessen. Im Graphic-Novel-Stil erzählt er die vielgestaltige Geschichte der Schrift. Entstanden ist ein reichhaltiges Kompendium für Lehrpersonen, Bibliotheken, Eltern und Kinder. Einziger Nachteil ist das fehlende Register. Barbara Schwaller

Titel: Wie man mit dem Feuer philosophiert
Kollation: Geb., farb. illustr., 460 S.
Verlag, Jahr: Peter Hammer, 2015
ISBN: 978-3-7795-0526-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Elemente, Experimente
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.02.2016
Wie man mit dem Feuer philosophiert Chemie und Alchemie für Furchtlose
In 32 voneinander völlig unabhängigen Kapiteln wird dem Leser das weitläufige Gebiet der Chemie offenbart, ohne dass er sich dauernd von Reagenzgläsern, Kolben oder Phiolen bedrängt sieht. Von der Mischerei mit Naturstoffen (z.B. Curare, Blausäure, Gummi) über Alchemie (mit u.a. Zinnober, Salpeter, Silber, Gold) bis zur Laborchemie (etwa mit Giftgasen, Radium) und schliesslich zur DNA: Zu jedem Thema wird ein eigener Artikel geboten; es wird nicht einer Fortsetzung gefolgt, so dass man sich gezielt einzeln informieren kann. Spezielle Vorkenntnisse braucht man nicht mitzubringen, hinterher staunt man über die vielen Aha-Erlebnisse. Ein Drittel des Buches regt überdies zu eigenen, ungefährlichen Experimenten an, wobei jedes Mal Materialien und Ausrüstung angegeben werden.
> Die Sprache ist leicht fasslich, die Inhalte der Kapitel sind informativ, sehr oft auch unterhaltsam, mit feinem Humor gewürzt. Auch ohne Chemie am Hut wird man sich gerne vom inspirierenden Erzähler belehren lassen. Siegfried Hold

Titel: Sechs Langbärte
Kollation: A. d. Span., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aladin, 2015
ISBN: 978-3-8489-0094-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Verse
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.09.2015
Sechs Langbärte
Einer ist mit dem Blütoziped unterwegs, der Nächste mit dem Affomnibus und noch einer mit dem Kreiselator. Und sie kaufen ein, die sechs Langbärte: sechs Brote, fünf Würste, vier Luftballons, drei Clownnasen und zwei Kinderbücher. Der Letzte von ihnen besorgt eine Torte mit sechs Kerzen. Die Langbärte führen bestimmt nichts Gutes im Schilde! Da sind sich alle einig, die Verkäufer und Dorfbewohner, die Angst haben und sich in ihren Wohnungen verbarrikadieren. Nur Nino kann die Ankunft der sechs Gesellen kaum erwarten ...
> Was ungewöhnlich aussieht, wirkt schnell bedrohlich – und sie sehen wirklich zum Fürchten aus, die schwarzen Gestalten, die Vitali Konstantinov in Schraffurtechnik gezeichnet hat. Und doch sind die Schwarz-Weiss-Illustrationen mit den knappen Farbakzenten voller Witz und Charme. Sie umrahmen einen Text, der vom Erzählprinzip her an zwei Sprachspiele erinnert (Kofferpacken/10 kleine Negerlein). Ein Bilderbuch über Vorurteile und eine nicht alltägliche Geburtstagsfeier. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Planeten, Sterne, Galaxien
Kollation: Geb., farb. illustr., 55 S., überarb. Neuausgabe
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5710-6
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Planeten, Sterne
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2014
Planeten, Sterne, Galaxien Ein Streifzug durch das Weltall
Es ist Abend, und bald lassen sich am wolkenlosen Himmel unzählige Lichtpunkte ausmachen. "Sind das alles Sterne? Oder Planeten? Oder noch ganz andere Himmelskörper?" Solche und weiterführende Fragen haben sich Menschen schon immer gestellt. Antworten darauf finden sich in der überarbeiteten Neuausgabe des 1981 unter dem Titel "Von Sternen und Feuerrädern" erschienen Sachbilderbuches über die Grundlagen der Astronomie.
> Der Astronom Dieter B. Herrmann erzählt in diesem Buch von den Grundstrukturen des Universums. In einem zusammenhängenden Fliesstext beginnt er mit Vorgängen am Himmel, die für alle sichtbar sind, und endet mit Anmerkungen zur astronomischen Forschung. Doch trotz anschaulicher Beispiele und ergänzenden, teils seitengrossen Illustrationen in starken Farben ist der Buchinhalt für Sechs- bis Achtjährige zu komplex. Das vom Verlag vorgegebene Zielgruppenalter muss deshalb nach oben korrigiert werden. Ein lehrreiches Werk für alle Weltrauminteressierten. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Gustav Klimt
Reihe: Kunst-Comic
Kollation: Geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2012
ISBN: 978-3-7913-7092-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Kunst, Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Gustav Klimt
Der Geburtstag von Gustav Klimt jährt sich 2012 zum 150. Mal. Zu diesem Anlass erscheint die Biografie im Comicstil. In derselben Reihe erscheint ebenfalls 2012 der Band über Claude Monet, im Jahr zuvor wurden die Bände über van Gogh und Dürer herausgegeben. Das Comic vermittelt einen gerafften Überblick der wichtigsten Eckpunkte des Lebens Klimts von der Geburt bis zum Schicksal der Bilder nach seinem Tod. Die verschiedenen Kapitel werden durch einen Informationstext eingeleitet, im anschliessenden Comic werden die Lebensausschnitte erläutert.
> Mit wenig informellem Text, jedoch lebendigen Bildern ist es gelungen, das damalige Künstlerleben Klimts in Wien zu beschreiben. Selbst wienerische Ausdrücke finden Platz und werden übersetzt. Auch für Kinder wird gut verständlich dargestellt, wie umstritten Klimt als Künstler zu seiner Zeit war. Ein etwas anderer Zugang für kunstinteressierte Kinder oder Menschen, die einen kurzen Einblick in das Leben Klimts erhalten möchten. Kathrin Heiniger