Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Viktor und der Wolf
Kollation: Geb., s.w. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21746-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.10.2016
Viktor und der Wolf
Viktor fühlt sich seit dem Tod seines Vaters vor zwei Jahren "irgendwie abgetrennt vom Rest der Welt". Dieses Gefühl ändert sich, als er beim alten Güterbahnhof einen verletzten Wolf sieht. Er spürt sofort eine Verbundenheit mit dem Tier. Nach mehreren Begegnungen verschwindet der Wolf. Viktor setzt alles daran, ihn zu finden. Schliesslich entdeckt er ihn in einem Wildpark wieder. Er versucht, mit ihm in Kontakt zu treten. Doch schon bald wird entschieden, dass der Wolf eingeschläfert werden soll, weil es nirgends einen geeigneten Platz für ihn gibt. Viktor will das unbedingt verhindern. Dabei findet er Freunde, trifft aber auch auf üble Tierhändler.
> Spannend und gleichzeitig gefühlvoll erzählt Hannes Klug dieses Abenteuer. Er verknüpft die Geschichte geschickt mit Sachwissen zu den Themen Wolf und Wildtiere in Gefangenschaft. Dabei benutzt er auch Fachausdrücke, die für jüngere Leser schwierig sein könnten. Illustriert ist die Geschichte mit zahlreichen schwarz-weissen Bildern. Karin Böjte

Titel: Viktor und der Wolf
Kollation: Geb., s.w. illustr., 189 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21746-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Tiere
Alter: ab 10
Bewertung:
Rezension publiziert: 28.09.2016
Viktor und der Wolf
Ein Sturm in einer dunklen Nacht: Der Wolf befreit sich. Auf einem Bahndamm trifft er Viktor. Viktor nennt den Wolf „Streuner“. Streuner wird plötzlich krank. Viktor geht oft zum Bahndamm, um ihm Wasser zu geben. Ronnie und Tim (seine Feinde von der Schule) finden heraus, dass Viktor dem Wolf hilft. Sie informieren die Polizei darüber. Die Polizei fängt den Wolf und bringt ihn zum Wildpark. Heimlich besucht Viktor Streuner jeden Tag. Der Zoowärter verbietet es ihm. Als der Wildpark Streuner einschläfern will, stiehlt Viktor den Schlüssel und will Streuner befreien. Streuner aber beisst ihn in den Arm. Viktors Mutter verbietet ihm, Streuner zu besuchen. Er besucht ihn trotzdem …
> Ich finde das Buch lustig und traurig gleichzeitig, aber auch spannend. Es hat mir gefallen. Es ist gut geschrieben und leicht zu verstehen. Es hat auch ein paar Bilder. Ich empfehle das Buch für 9- bis 10-Jährige. Es ist für Mädchen und Jungs. Ella, 11 Jahre

Titel: Ich, Xi Lao Peng und die Sache mit meinem Bruder
Kollation: Geb., s.w. illustr., 204 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2015
ISBN: 978-3-499-21420-2
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.08.2015
Ich, Xi Lao Peng und die Sache mit meinem Bruder
Nichts ist los in der ostdeutschen Provinz, wo der 11-jährige Ricky wohnt. Die Eltern kämpfen um das Überleben ihrer Tischlerei. Es gibt Streit, weil der ältere Bruder Schule und Lehre abgebrochen hat und nun mit einer Motorradgang herumhängt. Wenn Ricky sich verlassen fühlt, flüchtet er sich in eine Fantasiewelt und spricht dort mit seinem fiktiven Freund über Kung-Fu. Doch als ein Mädchen in der Nachbarschaft einzieht, beginnt sich alles zu verändern.
> Dieser Roman ist aus dem Drehbuch des Films „Ricky – normal war gestern“ entstanden. Die kurzen Kapitel erzählen in vielen lebendigen Dialogen vom schwierigen Heranwachsen junger Menschen. Die Probleme der beiden Brüder stehen im Mittelpunkt. Auch wenn die geschilderten Situationen manchmal heftig sind, ist doch stets zu spüren, dass es Lösungen gibt. Monika Aeschlimann