Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Pippas Tagebuch – Liebe und Chicken Nuggets
Reihe: Pippa Morgans Tagebuch 2
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 152 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2017
ISBN: 978-3-499-21783-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Mädchen, Schule
Alter:
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 26.11.2017
Pippas Tagebuch – Liebe und Chicken Nuggets
Der Krimifan Pippa Morgan schreibt weiter Tagebuch: Bald ist Valentinstag. Ihr Lehrer Mr. Bacon stellt der Klasse die Aufgabe, einen Vortrag über etwas, das sie lieben, zu halten. Eigentlich will Pippa bis zum Valentinstag einen neuen Mann für ihre Mutter finden: vielleicht Mr. Bacon. Auch will sie ihrer etwas ängstlichen Freundin Catie Chicken Nuggets schmackhaft machen ... Am Ende feiert Pippa bei Chicken Nuggets mit ihrer Mutter den „besten Valentinstag aller Zeiten“: Zuvor hält sie einen Vortrag über ein Interview mit einem echten Polizeikommissar und Catie ist jetzt ihre BFF.
> In fröhlichem Erzählton gelingt es der Übersetzerin Sophie Härtling in diesem zweiten Teil von Pippas Tagebuch, etwas englische Alltagskultur zu vermitteln und zugleich von einer Mädchenfreundschaft während beginnender Pubertät zu erzählen. Die unübliche Schrift und der Satz des Buchs wecken Aufmerksamkeit, leider wohl nur bei Mädchen. Insgesamt ist Pippas Tagebuch so etwas wie ein Gegenstück zu Gregs Tagebuch. Mechthild Bauer

Titel: Pippas Tagebuch
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 157 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2016
ISBN: 978-3-499-21750-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.06.2016
Pippas Tagebuch Eine Freundin muss her
Als ihre beste Freundin wegzieht, fühlt Pippa sich einsam. Eine neue Freundin muss her. Doch wie könnte sie das anstellen? Durch Zufall hört sie, dass Catie sich für eine Casting-Show interessiert. Ehe ihr Verstand sie bremst, plappert Pippa aus, was ihre Tagträume ihr einflüstern – sie behauptet, das Casting gewonnen zu haben! Damit zieht sie die Aufmerksamkeit auf sich. Wie lange wird die Freundschaft mit dem Klassenliebling bestehen?
> Pretty pink ist nicht nur das Buch, sondern auch Pippas Fantasie. Die junge Protagonistin ist unsicher; beliebt sein spielt eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Doch damit ihr Schwindel nicht auffliegt, muss sie weiter lügen – und wird unglücklich. Bis Pippa entdeckt, dass sie die besondere Gabe hat, Menschen zum Lachen zu bringen, bringt sie sich und andere in manch vertrackte Situation. Das Gegenstück zu Gregs Tagebuch ist dem Comicstil entlehnt. Trotz der rosaroten Popcornprosa wird es die Zielgruppe lieben. Christina Weirich