Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Kleider machen Leute
Kollation: -
Verlag, Jahr: Hörcompany, 2007
ISBN: 978-3-939375-17-3
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Kleider machen Leute
Auf Track 1 bis 4 wird Kellers Novelle neu erzählt. Wenzel Strapinski, ein armer Schneider, wird wegen seiner vornehmen Kleidung für einen Graf gehalten, und dementsprechend nobel behandelt. Zuerst versucht er aus der Verwechslungsgeschichte zu flüchten, doch als er sich in Nettchen verliebt, spielt er die unfreiwillige Rolle weiter. Schon bald wird er entlarvt, aber Nettchen heiratet ihn trotzdem. Auf Track 5 bis 10 sind Originalauszüge von Schlüsselszenen zu hören. – Im ersten Teil ist die Geschichte stark vereinfacht und verkürzt. Sie ist in gut verständlicher, klarer Sprache und angenehmer Geschwindigkeit gelesen, so dass sie sich für jüngere Zuhörer sehr gut eignet. Die einzelnen Originalauszüge sind ausführlicher und beschreibender. Sie könnten als Ergänzung oder Abwechslung zur Klassenlektüre mit älteren Schülern dienen. Das Gelesene wird musikalisch nur kurz unterbrochen. Petra Bähler

Titel: Meretlein
Kollation: Broschur, s.w. illustr., 35 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2012
ISBN: 978-3-7269-0617-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gewalt, Klassiker
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2012
Meretlein
Man schreibt das Jahr 1713. Die fröhliche und eigenwillige Emerentia, genannt Meret, lebt bei ihrer wohlhabenden Familie. Sie freut sich am Leben und an der Natur. Doch als sie sich weigert zu beten, wird sie dem Pfarrer anvertraut – auf dass er sie zum rechten Glauben führe.
> Bereits das Cover, ein Mädchenporträt mit dahinter liegendem Totenschädel, lässt auf eine tragische Geschichte schliessen. Anhand von Tagebucheinträgen des Pfarrers wird man Zeuge der Zerstörung von jungem, blühendem Leben durch eine christliche Erziehung, die auf "der richtigen Strafe" beruht. Dass sich der Pfarrer dabei keineswegs schuldig fühlt, löst Irritation und Empörung aus und wirft eine Menge Fragen auf. Passende schwarzweisse Holzschnitte belegen die damalige Weltanaschauung. Der inhaltlich anspruchsvolle Text ist für Jugendliche bearbeitet und daher gut verständlich. Er eignet sich auch für den Unterricht. Nur die Altersangabe des Verlags, "ab 10 Jahren", ist wohl etwas tief gegriffen. Katharina Siegenthaler