Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Ich, Jean und die Nacht meines Lebens
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 364 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2018
ISBN: 978-3-423-65029-8
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
Ich, Jean und die Nacht meines Lebens
Aus familiären Gründen hat Deacon ein Nomadenleben geführt und es nicht geschafft, sich einen Freundeskreis aufzubauen. Dazu kommt noch seine Schüchternheit, die ihn daran hindert, rechtzeitig ein Date für den Abschlussball zu organisieren. Da beschliesst er, mit seiner liebenswürdigen Oma hinzugehen. Die Idee findet Anklang und bald wird Deacon mit seiner ungewöhnlichen Tanzpartnerin zum bewunderten Internet-Star und bekommt tolle Angebote. Aber kann er seine immer stärker an Demenz leidende Oma alleine lassen?
> Die Geschichte ist sehr amerikanisch: Herumziehen in diesem riesigen Land, Highschool-Abschlussball, Zukunftspläne fürs College und eine multikulturelle, nicht immer tolerante Gesellschaft kommen darin vor. Der Autor lässt seine Hauptfigur ganz direkt erzählen. Die Gedanken und Bedenken des Jugendlichen wirken oft etwas zu umständlich. Es ist jedoch eine warmherzige Geschichte, die als Warnung vor rasantem Internetruhm gesehen werden kann. Monika Fuhrer

Titel: Ana und Zak
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 315 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2017
ISBN: 978-3-423-65025-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Liebe
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 11.04.2017
Ana und Zak
Ana steht unter ständigem Druck. Denn sie darf ihre strengen, kontrollierenden Eltern nicht enttäuschen. Deshalb muss sie sich an der Quiz-Meisterschaft in Seattle an alle Regeln halten und gut auf ihren jüngeren Bruder aufpassen. Zak steht auch unter Druck. Er kann nicht ans College gehen, weil er in einem Pflichtfach durchgefallen ist. Es sei denn, er kommt ins Team für die Quiz-Meisterschaft und holt auf diese Art Leistungspunkte. Ihre Schulmannschaft ist erfolgreich an der Meisterschaft. Doch am Abend verschwindet plötzlich Anas Bruder. Er fährt heimlich zu der Comic-Convention, von der ihm Zak vorgeschwärmt hat. Ana muss ihren Bruder suchen, zusammen mit Zak, und erlebt die verrückteste Nacht ihres Lebens.
> Zwei ganz unterschiedliche Jugendliche, ein kurioser Handlungsort und das Lesen als quasi Echtzeiterleben der ungewöhnlichen Nacht sind die Besonderheiten dieser Geschichte. Die Annäherung von Ana und Zak ist zart, zaghaft und fein umgesetzt. Am Ende wachsen beide über sich hinaus. Karin Schmid