Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Eisbjörn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-45846-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Meer, Mut
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Eisbjörn Das unglaubliche Leben eines tapferen Mäuserichs
Der Mäuserich Eisbjörn ist aufgebrochen, um mutiger zu werden. Als er in einer stürmischen Herbstnacht bei Leuchtturmwärter Gustav Unterschlupf findet und in ihm einen neuen Freund gewinnt, hätte er niemals gedacht, dass sein Mut schon sehr bald gefragt sein würde. Während Gustav krank im Bett liegt, steuert ein vollbesetztes Schiff direkt auf das Festland zu, und nur Eisbjörn kann das Licht im Turm entfachen.
> Die natur- und detailgetreuen Illustrationen sprechen die Betrachtenden an und wecken ihr Interesse. Der Text ist ausschweifend, und die sorgfältige Wortwahl verleiht dem Text zusätzliche Spannung. Da sich beides eher an älteren Kindern oder gar Erwachsenen orientiert, eignet sich das Buch v. a. zum Erzählen und weniger zum Vorlesen. Zudem nimmt der Text stark Bezug auf die einzelnen Bilder; Übergänge zwischen den Ereignissen sind kaum beschrieben. So bleiben dem Erzähler Freiräume für eigene Gedankenreisen und Geschichten. Annina Otth

Titel: In 80 Tagen um die Welt
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., 75 S.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2013
ISBN: 978-3-480-22824-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klassiker, Reisen
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.05.2013
In 80 Tagen um die Welt
Der englische Gentleman Phileas Fogg weicht in Sachen Pünktlichkeit und Gewohnheiten deutlich von der Norm ab. Deshalb erstaunt es nicht, dass er sich auf eine Wette einlässt und behauptet, dass es ihm gelingen wird, in achtzig Tagen um die Welt zu reisen. Zusammen mit seinem getreuen Diener Passepartout bricht er noch am selben Abend zu dieser abenteuerlichen Reise auf. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
> Der französische Autor Jules Verne erlangte schon kurz nach Erscheinen seines Romans im Jahr 1873 weltweiten Ruhm. In der Reihe „Esslingers Klassiker“ wurde das Werk nun für Kinder neu verlegt. Arnica Esterl hat den Originaltext sanft bearbeitet und gekürzt ohne dabei die Charaktere des leidenschaftslosen Phileas Fogg und des impulsiv lebhaften Passepartout zu verändern. Ein Gewinn für das Buch sind die Illustrationen von Lev Kaplan: Seine klar konturierten Figuren und die matten, meist braun unterlegten, detailgenauen Bilder schaffen stimmungsvolle Atmosphären. Béatrice Wälti-Fivaz