Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 17
Titel: Hope
Kollation: Geb., s.w. illustr., 541 S.
Verlag, Jahr: Dressler, 2019
ISBN: 978-3-7915-0139-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Klima, Politik
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.09.2019
Hope Es gibt kein Zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.
"Mein Name ist Mathis Mandel. Ich bin 19, komme aus Québec und mache eine Reportage. Eine Reportage über die Flucht von Afrikanern in die Staaten. Flucht und Fluchtgründe, Klimawandel, Politik ..." Mathis macht sich mit einem 11-jährigen Kind aus Somalia auf den Weg durch Süd- und Zentralamerika bis nach Kanada. Gewalt, Armut, Ausbeutung und der Tod begleiten die beiden auf ihrer abenteuerlichen Reise.
> Der neue Roman von Peer Martin ist packend, aufrüttelnd und definitv keine leichte Kost. Die Lesenden begleiten die echt wirkenden Figuren durch viele Länder. Sie können so an aneinandergereihten, fesselnd erzählten Geschichten zu politischen und ökologischen Themen der jeweiligen Region partizipieren. Eine Karte hilft bei der Orientierung. Der sprachgewaltig und einfühlsam erzählte Roman geht weit über das Einzelschicksal hinaus und verweist mit eingeschobenen Fact-Sheets und Internetadressen auf das grosse Ganze. Ein aktueller All-age-Tatsachenroman, unbedingt auch für Pädagogen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Auch solche Tage gibt es
Kollation: A. d. Korean., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2018
ISBN: 978-3-907114-02-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Trauer
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.10.2018
Auch solche Tage gibt es
Allein stapft ein kleiner Bär in einem grossen Wald umher; seine Füsse versinken im Schlamm, der Himmel verdunkelt sich, und schwere Gedanken drücken den Bären nieder. Niemand ist da, keiner bemerkt seine Einsamkeit an solch einem rabenschwarzen Tag. Seine Tränen tropfen in einen Teich, bis am Bildrand ein regenbogenfarbener Regenschirm auftaucht, hinter dem ein Frosch zum Vorschein kommt. Der Himmel und das Bärengesicht klaren auf und die Landschaft wird blumenbunt. Der kleine Bär tanzt mit dem Frosch vergnügt durch Pfützen ins Helle: "Auch solche Tage gibt es."
> In warmen Farben veranschaulicht die koreanische Illustratorin Ji-Soo Shin das Einsamkeitsgefühl des kleinen Bären, während Young-ah Kims Erzählton (Übersetzung: Andreas Schirmer) eher sachlich ist. So wird Kindern überzeugend ermöglicht, sich in "solche Tage" einzufühlen, über Gefühle der Trauer und der Einsamkeit zu sprechen, sie anzunehmen und so zu überwinden. Ein kurzer didaktischer Anhang kann ein Gespräch anleiten. Mechthild Bauer

Titel: Kim's Comiczeichenkurs - Workbook
Kollation: Ringheft, farb. illustr., 63 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2011
ISBN: 978-3-551-76866-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Zeichnen
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Kim's Comiczeichenkurs - Workbook
Ein Übungsbuch zum Reinzeichnen! Hier steht nicht die Theorie im Vordergrund, sondern dies ist ein Arbeitsbuch im A4-Format mit Spiralbindung und vielen Transparentseiten zum Nachzeichnen. Es beinhaltet Übungen zum Ziehen der ersten Striche, zum Entwickeln von Figuren, der Mimik, Frisuren, Kleidung, zum Thema Perspektive, der Farbgebung bis hin zur Ausarbeitung einer kompletten Comicseite. Dazwischen kann man immer wieder über die witzigen Cartoons des bekannten Zeichners schmunzeln.
> Wer diesen attraktiven Comiczeichenkurs in der Hand hält, möchte am liebsten gleich loslegen. Und das soll man auch: Man lernt schrittweise die wichtigsten Techniken und setzt diese gleich um, indem man ins Buch hinein zeichnet. Dieses Workbook ist eine gute Ergänzung zu den beiden anderen Comiczeichen-Büchern von Kim, die sich mehr mit der Theorie beschäftigen. Es ist aber problemlos auch alleine einsetzbar. Ein grossartiges Buch für Zeichenfans von 12 bis 99 Jahren. Cornelia Brühlmann

Titel: Wo geht’s lang?
Kollation: Karten erklären die Welt., A. d. Korean., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2011
ISBN: 978-3-8369-5352-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Geografie, Atlanten
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Wo geht’s lang?
Schon seit jeher haben Menschen versucht, ihre Umwelt mit Karten abzubilden. Von den Palmblatt-Karten der Marschall-Inseln, bei denen Muscheln die Lage der einzelnen Atolle bezeichnen, über die Karten der alten Römer, die ihre wunderbare Stadt Rom auf Marmor zeichneten, bis zu den Stern- und Satellitenkarten, den modernen U-Bahnplänen der Grossstädte oder den sprechenden Karten der Navigationsgeräte - sie alle finden Eingang in dieses Sachbuch. Selbst die genetische Karte der Menschen, die DNA, ging nicht vergessen.
> Die koreanische Autorin und die polnische Illustratorin haben sich in diesem faszinierenden Sach-Bilderbuch ganz dem Thema Karten und deren Geschichte gewidmet. Entstanden ist ein einzigartiges Werk mit wenig, fast lyrischem Text und kunstvollen Illustrationen. Im Anhang findet man, in kleinstmöglicher Schriftgrösse, ergänzende Informationen zu jeder Karte. Da die Autorin koreanischer Abstammung ist, gibt es viele Kartenbeispiele aus dem asiatischen Raum. Béatrice Wälti

Titel: 999 Froschgeschwister ziehen um
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2011
ISBN: 978-3-314-10017-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Amphibien
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
999 Froschgeschwister ziehen um
Der Umzug von 999 kleinen Fröschen und deren Eltern in einen grösseren Teich ist gerade noch mal gut gegangen: Mit viel Glück sind sie der gefrässigen Schlange und dem hungrigen Sperber entkommen.
> “999 Froschgeschwister ziehen um” ist eine gelungene Mischung aus Sachbuch und Abenteuergeschichte, gespickt mit farbigen Illustrationen. Es ist offensichtlich, dass die Pfütze völlig überfüllt ist mit so vielen Froschkindern, die die Welt mit ihren riesigen Augen betrachten. Die Idee, dass Froscheltern ihre Kinder in einen grösseren Weiher führen, gehört in die Welt der Fantasie. Hingegen stimmt es, dass sie vielen Feinden ausgesetzt sind und bei ihrer Wanderung meist erheblich dezimiert werden. Das Happy-End der Froschwanderung ist zwar schön, doch leider kaum realistisch. Beim Einsatz im Unterricht kann auf die Unstimmigkeiten hingewiesen werden. Auf jeden Fall ist es eine vergnügliche Lektüre. Katharina Siegenthaler

Titel: Silbermond
Autor: Kimiko
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Aracari, 2011
ISBN: 978-3-905945-25-6
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Silbermond
Von vier neugeborenen Wölfen sticht ein Junges mit seinem glänzenden Fell speziell hervor. Die Wölfin nennt ihre Tochter deshalb „Silbermond“. Als die Wolfskinder alt genug sind, ein selbständiges Leben zu führen, beginnt für Silbermond eine gefährliche Zeit. Drei grosse wildernde Hunde verfolgen sie. Nur knapp kann sie der Gefahr entrinnen. Erst Tage später wagt sie sich aus ihrem Versteck und stellt sich mutig neuen Gefahren. Dabei gewinnt sie sogar einen kleinen Bären als Freund.
> Der treuherzige, ängstliche Blick des Wölfchens auf dem Cover lässt die kommenden Gefahren erahnen. Ein kurzer Text beschreibt jeweils die einzelnen Szenen. Die farbigen Bilder mit ihren klaren Formen können aber auch ohne Text verstanden werden. Das Wolfskind ist mit einem silbrigen Streifen gezeichnet, den Kinder beim Zuhören ertasten können. Die einfach aufgebaute Entwicklungs- und Freundschaftsgeschichte wird schon die ganz Kleinen ansprechen. Esther Marthaler

Titel: Wolkenbrot
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2009
ISBN: 978-3-939435-19-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Wolkenbrot
Eingewickelt in einen gelben Regenmantel, die kleine Schwester an der Hand, macht sich die Grosse auf nach draussen, den Regen zu geniessen. Beim Betrachten des Regenhimmels ahnen die beiden bereits, dass an diesem Tag etwas Besonderes passieren wird. Die Wolke, die sich in den Ästen eines Baumes verfangen hat, sammeln sie vorsichtig ein und tragen sie nach Hause, so dass Mama leckere Brötchen daraus backen kann. Papa ist spät dran, eilt aus dem Haus, noch ehe die Brötchen fertig gebacken sind. Mama öffnet den Ofen, die Brötchen steigen langsam in die Luft. Nun setzen sich Mama und die Geschwister an den Tisch und probieren die frischen Wolkenbrötchen. Sofort schweben die drei durch die Küche. Die Grosse und die Kleine packen ein Brötchen ein, schweben aus dem Fenster und machen sich auf die Suche nach Papa. Sie erspähen ihn endlich, wie er im überfüllten Bus im Stau steht und lassen ihn vom mitgebrachten Brötchen kosten. Hoch in die Luft steigt nun auch er und erreicht nach kürzester Zeit das Büro. Die Kinder machen sich an Hochhäusern und gefährlichen Stromkabeln vorbei auf den Weg zurück nach Hause, landen auf dem Dach ihres Hauses und verzehren genüsslich ein weiteres Brötchen. – In Feinstarbeit hat die Texterin und Illustratorin Baek Hee Na die Kulissen und die Figuren kreiert, die dann von Kim Hyang Soo fotografiert wurden. Die so entstandenen Bilder, die der Künstler ‚Lichtbilder’ nennt, machen den grössten Teil des Buches aus. Die vier Familienmitglieder haben Katzenköpfe, ihre Körper sind wie die Kulissen aus Karton, Stoff und / oder Metalldraht zusammengesetzt, für Autoscheinwerfer und Ampeln wurden gar echte Lichtquellen verwendet. Liebevoll platzierte Details zieren die Figuren und ihr Heim: Die flatternden Vorhänge am Fenster, Papas fliegende Krawatte, als er in der Eile seine Aktentasche schnappt und aus dem Haus stürmt, das wie zufällig am Boden liegende Löffelchen, die mal aufgespannten, mal zugeklappten Regenschirme oder Mamas Ofenhandschuhe, die sie trägt, als sie das heisse Blech aus dem Ofen zieht. Die aufwändige Arbeit des koreanischen Teams hat sich gelohnt. Seine einzigartige Technik verleiht den Bildern Tiefe und Plastizität, die Bewegungen in ihnen sind fast spürbar. Bei jedem Umblättern der Seiten ist man aufs Neue überrascht und fasziniert von der Wirksamkeit und Eindringlichkeit der Lichtbilder. Doch auch die Geschichte an sich ist lobenswert. Einfach und doch voller Poesie schafft sie es, dass man sich auf den nächsten Regentag schon richtig freut und nicht warten mag, es selber mal mit Wolkenbrötchen zu versuchen. Völlig zu Recht hat die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur „Wolkenbrot“ zum Buch des Monats August gekürt. Ein literarischer Leckerbissen! Sandra Dettwyler

Titel: Smart oder Die Welt mit anderen Augen sehen
Kollation: A. d. Engl., geb., 239 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2016
ISBN: 978-3-423-76134-5
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Spannendes
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.03.2016
Smart oder Die Welt mit anderen Augen sehen
Kieran sieht die Welt mit anderen Augen. Von wenigen Personen abgesehen, fällt ihm der Kontakt zu anderen Menschen schwer. In der Schule ist er ein Aussenseiter, daheim wird er von seinem Stiefvater und dem älteren Stiefbruder gedemütigt und misshandelt. Um seinem Berufsziel Reporter näher zu kommen, hält Kieran genaue Beobachtungen seiner Umwelt in einem Notiz- und Skizzenheft fest. Nach dem Mord an einem Obdachlosen, für den sich die Polizei nicht zu interessieren scheint, kann der Junge seine besonderen Fähigkeiten einsetzen.
> Kinder mit ungewöhnlichen Eigenschaften und Begabungen sind beliebte Protagonisten der modernen Jugendliteratur. Auch Kieran gehört zu diesen liebenswerten Aussenseitern, die es im Alltag schwer haben, aber gerade wegen ihres Andersseins das Leben ihrer Mitmenschen positiv verändern können. Seine Geschichte berührt und stimmt am Ende hoffnungsvoll. Die verbalen und körperlichen Grobheiten, die er lange erdulden muss, sind aber auch für die Lesenden schwer zu ertragen. Doris Lanz

Titel: Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball
Kollation: A. d. Korean., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-82091-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.01.2016
Wenn du Sorgen hast, rolle einen Schneeball
Sorgen bedrücken den Maulwurf. Da fällt ihm ein, was er dagegen tun kann: einen Schneeball rollen und sich dazu den Kummer von der Seele reden. Der Schneeball wächst enorm und der Maulwurf ist erschöpft. Da hört er einen Hilferuf. Unterwegs hat er nicht bemerkt, dass er eine Reihe Tiere erwischt hat. Die gilt es nun auszubuddeln.
> Vor lauter Sorge über das Alleinsein hat der Maulwurf die andern Tiere weder gesehen noch gehört, also vorerst einige Gelegenheiten, Gesellschaft zu finden, verpasst. Als köstliche Zweibeiner treten sie auf, die grazil und anatomisch genau gezeichneten neuen Freunde. Sie agieren in einer zauberhaft gestalteten Winterlandschaft. Dieses Buch könnte als kleiner, echter Ratgeber dienen – mindestens zur Winterzeit wären wir die Sorgen los! Eveline Schindler

Titel: 999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2015
ISBN: 978-3-314-10291-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Amphibien, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2015
999 Froschgeschwister und ein kleiner Bruder
Aus 998 Kaulquappen werden 998 prächtige Frösche. Fröhlich hüpfen sie aus dem Teich. Nur die kleinste Kaulquappe kann nicht mit. Sie hat noch immer ihren Schwanz und muss deshalb im Wasser bleiben. Da trifft sie den winzigen Flusskrebs: "Du hast einen Schwanz und Beine, du bist doch mein grosser Bruder?", fragt dieser. Sie spielen zusammen, bis Mama Flusskrebs auftaucht und ihr Junges mitnimmt. Als aus der Kaulquappe nach Wochen endlich ein Frosch geworden ist, gerät er an Land in schreckliche Gefahr. Zum Glück lassen ihn seine Geschwister und die Flusskrebse nicht im Stich.
> Dies ist bereits der dritte Band der 999 Froschgeschwister. Der Text überzeugt diesmal nicht restlos. Doch die Geschichte wird von den grossartigen Bildern getragen. Grüne Frösche und rote Krebse auf weissem Grund: Effektvoll spielt die reduzierte Darstellung mit Gegensätzen und Perspektiven. Welche – auch rot dargestellte – Gefahr es zu bestehen gilt, sei hier nicht verraten. Ein Vergnügen für Gross und Klein. Sandra Laufer

Titel: 999 Froschgeschwister ziehen um
Kollation: CD. Lesung mit Geräuschen und Musik, ca. 26 Min., 1 CD
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2014
ISBN: 978-3-8373-0705-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.03.2015
999 Froschgeschwister ziehen um und andere Geschichten
999 Kinder sind ganz schön viele. Mama Frosch und Papa Frosch müssen sich etwas einfallen lassen, denn es hat nicht mehr genügend Platz im Teich. Sie steigen aus dem Wasser und machen sich auf die Suche nach einem neuen Teich. Doch der Weg dahin ist nicht ungefährlich. Die Froschkinder ziehen aus Versehen eine Schlange aus einem Erdloch. Zum Glück schläft sie und die Frösche können weiterziehen. Dann schnappt ein Falke sich Papa Frosch. Mama Frosch und die 999 Kinder müssen ihn retten.
> Eine altersadäquate Umsetzung dreier Froschgeschichten von Ken Kimura. Mit ruhiger, tiefer Erzählstimme liest Simon Jäger die Handlung. Dann verwandelt sich die Stimme in Klang und Färbung in kindlich neugierige Froschkinder, eine bedächtig-weise Schildkröte oder in eine hinterlistig zischelnde Schlange. Begleitet wird der 26minütige Hörgenuss von pfiffiger, jedoch nicht aufdringlicher Musik. Karin Schmid

Titel: Clever kochen
Autor: Kimba Bt
Kollation: Geb., farb. illustr., 61 S.
Verlag, Jahr: Jacoby & Stuart, 2014
ISBN: 978-3-942787-27-7
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Kochen
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.05.2014
Clever kochen Das Kinderkochbuch
Das witzige Cover erinnert an ein selbstgestaltetes Kochbuch mit unkomplizierten Lieblingsrezepten. So ist es auch: Schulkinder kochen seit vielen Jahren diese alltagstauglichen Gerichte, die von der bewährten Pizza über die leckere Kartoffelsuppe bis zum asiatischen Wok reichen. Ebenso wurde an Veggieburger gedacht, und die Zutaten für die nach Jahreszeit zusammengestellten Rezepte bekommt man in jedem Lebensmittelladen.
> Die jungen Autoren wenden sich direkt an ihre Altersgruppe und stellen dem Buch praktische Tipps zum Kochen voran, welche grösseren Kindern beim allein Werken in der Küche sicher hilfreich sind. Jede Jahreszeit ist mit einer Farbe unterlegt, jedes Gericht wird auf einer übersichtlich gestalteten Doppelseite vorgestellt. Ein zweibeiniger Topf begleitet die Lesenden durchs Buch. Dieses lebt von den originellen, wie von Kindern angefertigten Buntstiftzeichnungen – ein guter Mix aus Cartoons und Comics. Martina Friedrich

Titel: Das Löwenmädchen
Kollation: A. d. Dän., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2014
ISBN: 978-3-8369-5179-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Fantasie
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2014
Das Löwenmädchen
Louise hat einen eigenen Löwen. Das ist sehr nützlich, denn dadurch mag sich niemand mit dem Mädchen anlegen, weder die Kinder in der Schule, noch der Lehrer oder die oft abwesende Mutter. Hie und da gibt es jedoch ein kleines Problem, dann nämlich, wenn der Löwe Afrika und andere Löwen vermisst. Zum Glück legt sich diese Sehnsucht jeweils schnell wieder. Doch eines Tages geschieht etwas Gefährliches: Ein neuer Nachbar zieht ein, der ist Grosswildjäger...
> In diesem Bilderbuch mit gleichrangigem Text geht es um ein Mädchen, das seine Lebensängste mit Hilfe einer Fantasiegestalt bezwingt. Die Geschichte hat einen positiven Ausgang, und Louise findet wirkliche Freunde. Julie Völk hat das Buch mit federleichtem Strich illustriert. Ihre Bleistiftzeichnungen sind voller Schwung und Dynamik und bis ins Detail ausgearbeitet. Gross und in strahlendem Gelb kommt der Löwe daher. Er vermittelt Glück und Stärke und ist da, bis es Louise gelingt, Distanz zu ihren Problemen zu gewinnen. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: 999 Froschgeschwister wachen auf
Kollation: A. d. Japan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2013
ISBN: 978-3-314-10127-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Tiere, Natur
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.05.2013
999 Froschgeschwister wachen auf
„Kinder, der Frühling ist da! Alle aufwachen!“ ruft Mama Frosch. Langsam erwachen die 999 Froschgeschwister aus ihrer Winterstarre. “Eins, zwei, drei, vier…“ Mama Frosch zählt ihre Kinder, doch eines fehlt. Da hört sie ein lautes Schnarchen: „Chrr zzz chrr“. Es ist der vermisste Grosse, der eine echte Schlafmütze ist. Ob es wohl noch andere Langschläfer gibt, die aufgeweckt werden sollten?
> Nach dem Erfolg des ersten Buches („999 Froschgeschwister ziehen um“, nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2012), hat das japanische Künstlerduo einen heiteren und ebenso einnehmenden zweiten Band auf den Markt gebracht. Wiederum stehen die grün-gelb, minimalistisch gezeichneten Frösche im Mittelpunkt der Illustrationen. Die Tiere sind aus verschiedenen Perspektiven auf weissen Hintergrund gemalt, die Umgebung ist nur angedeutet, und die Leere dominiert. Erst durch den begleitenden Text mit lebendigen Dialogen und vielen Interjektionen werden die Bilder zum Leben erweckt. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Täter wie wir
Kollation: A. d. Dän., Broschur, 172 S.
Verlag, Jahr: dtv, 2013
ISBN: 978-3-423-78270-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pubertät, Missbrauch
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.05.2013
Täter wie wir
Eine Clique hängt fast ständig nach der Schule in der trostlosen Stadt ab. Sie saufen, kiffen und randalieren. Sie träumen vom ersten Sex. Und sie bewundern die, die Geld verdienen, in die Disco eingelassen werden. sich Autos kaufen. Männer fahren inm Suff gegen den Baum. Ein Bauer bringt sich um. Und dann passiert noch Unfassbareres, Trennenderes: „Was man am liebsten vergessen würde, dem entgeht man nicht.“
> Ein bis zum Ende Unbekannter erzählt die wichtigen, unwichtigen, schockierenden Ereignisse aus dem Leben seiner ehemaligen Freunde, bekannten und unbekannten Leute seiner Stadt: ein endloser Monolog, unterteilt in Kapitel zu den Themen. Der Erzähler könnte den Lesenden in einer Kneipe zufällig begegnen und sich beim Bier alles von der Seele quatschen, in spröder Sprache, so wie ihm die Geschehnisse spontan in den Sinn kommen. Das Unheil ist bei der Lektüre zu spüren und kommt so fast nebenbei, unverhofft am Ende des eigenwilligen, Sprachlosigkeit hinterlassenden Romans. Martina Friedrich

Titel: Radieschen von unten
Kollation: A. d. Dän., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: mixtvision, 2012
ISBN: 978-3-939435-51-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Tod, Sozialer Umgang
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.10.2012
Radieschen von unten
Der Bestatter tut, was Bestatter so tun: Er kümmert sich um die Toten. Zuhause wartet niemand auf ihn, keine Frau, keine Kinder. Kein Haustier (dessen Anschaffung lohnt sich nicht), keine Blumen (die halten sowieso nicht lange). Niemand weiss, dass er mit den Toten sprechen kann und dabei manches über deren unerfüllte Träume erfährt. Eine junge Frau tröstet er mit der Aussicht aufs Paradies. Doch gibt es dieses wirklich? Der Bestatter beginnt über seine eigenen Wünsche nachzudenken und Dinge wahrzunehmen, die er bisher nicht gesehen hat.
> In schlichten Sätzen erzählt der Autor vom eintönigen Leben seiner ungewöhnlichen Hauptfigur. Lakonisch beschreibt er die Arbeit des Bestatters und die leisen Veränderungen in dessen Alltag. Die witzigen, teils etwas makaberen Zeichnungen verdeutlichen den Gegensatz zwischen der grauen Welt des Protagonisten und der bunten Umgebung. Sorgfältig begleitet, eignet sich die Lektüre dieses originellen, letztlich lebensfrohen Buchs auch für jüngere Lesende. Doris Lanz

Titel: Babyalarm
Kollation: A. d. Dän., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Gerstenberg, 2012
ISBN: 978-3-8369-5472-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Geschwister, Gefühle
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 03.10.2012
Babyalarm
Alle Erwachsenen lieben Babys; man kann die merkwürdigsten Dinge lieben; man kann auch jemanden lieben, der schon lange tot ist. Diese und weitere Erkenntnisse fasst Jonas in seinem Kopf zusammen. Erkenntnisse, die er innerhalb einer Woche in Gesprächen mit seinen Eltern, seinem Freund und seiner Oma gewinnt. Alle wissen sie etwas über die Liebe. Auch wohin die Liebe geht, wenn sie verschwindet. Und vielleicht ist es gar nicht so schlimm, wenn das Baby kommt? Weil genug Liebe da ist? So fühlt es sich auf jeden Fall an, als er am Sonntagmorgen zwischen Mama und Papa im Bett frühstücken darf.
> Ängste und Denkweisen eines kleinen Jungen, der skeptisch der Ankunft seines Geschwisterchens entgegensieht, werden mit Humor, aber auch mit grosser Ernsthaftigkeit vermittelt. Jonas wird derart liebenswert gezeichnet, dass man ihn knuddeln möchte, während das Baby im Hintergrund bleibt. Bild und Sprache stimmen in diesem feinfühligen Erzählbuch überein. Marcella Danelli