Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Was so in mir steckt
Kollation: A. d. Austral., geb., 348 S.
Verlag, Jahr: cbj, 2019
ISBN: 978-3-570-16553-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Entwicklung, Identität
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Was so in mir steckt
Rob ist bis über beide Ohren in Destry verliebt. Weil er unter extremer Schüchternheit und Panikattacken leidet, fällt es ihm besonders schwer, ihre Aufmerksamkeit zu wecken. Zwar geben ihm sein geliebter, grantiger Grossvater, seine Mutter und sein einziger Freund Ratschläge, doch diese führen nicht zum Ziel. Plötzlich erhält Rob anonyme SMS, in denen ihm verschiedene Aufgaben gestellt werden. Dabei geht es um mehr, als ein Mädchen zu beeindrucken. Er muss lernen, sich selbst zu akzeptieren und wertzuschätzen.
> Erneut versteht es der Autor, ernste Themen mit Wärme und einer Mischung aus Tragik und Komik zu behandeln und die Lesenden in lockerem Schreibstil bestens zu unterhalten. Die groben, abwertenden „Neckereien“, die in Robs Familie ausgetauscht werden, wären allerdings nicht nötig. Sympathisch gezeichnet ist der witzige, selbstironische Ich-Erzähler. Am Schluss des raffiniert aufgebauten Buchs hält er eine Überraschung bereit, die das Geschehen in einem neuen Licht erscheinen lässt. Doris Lanz

Titel: Flieg, so hoch du kannst
Kollation: A. d. Engl., Broschur, 252 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2015
ISBN: 978-3-570-30964-3
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.03.2015
Flieg, so hoch du kannst
Holly bemitleidet sich selbst. Sie hadert mit ihrem Aussehen, nervt sich über ihre Mutter und leidet, weil sie weder vom hübschesten Schüler noch von der coolsten Mädchenclique beachtet wird. Als wäre das Leben nicht schon ungerecht genug, nimmt Mum auch noch Hollys Tante und deren Tochter Cassie für einige Zeit bei sich auf. Cassie hat Zerebralparese und kann weder sprechen noch gehen. Für sie ist jeder Tag eine Herausforderung. Doch Cassie ist klug, und ihre Gedanken kreisen nicht nur um sie selbst.
> Der Autor hat dieses Buch fünf Jahre vor seinem Erfolg „Das Blubbern von Glück“ geschrieben. Auch die Geschichte von Holly und Cassie pendelt zwischen Tragik und Komik und berührt, ohne je rührselig zu werden. Meist steht Holly im Zentrum der Erzählung, bisweilen auch ihre Mutter oder Tante. Manche Passagen erzählt Holly in der Ich-Form, einige geben Cassies Gedanken wieder. Wie diese ihren Alltag bewältigt, verändert nicht nur Hollys Sicht aufs Leben, sondern wohl auch diejenige der Lesenden. Doris Lanz

Titel: Das Blubbern von Glück
Kollation: A. d. Engl., geb., 251 S.
Verlag, Jahr: cbt, 2014
ISBN: 978-3-570-16286-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Anderssein, Familie
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2015
Das Blubbern von Glück
Früher blubberte die Familie der zwölfjährigen Candice vor Glück. Doch seit dem Tod der kleinen Schwester sind alle in ihrer Trauer gefangen. Die Mutter leidet unter Depressionen, der Vater sitzt nur noch am Computer und ist mit seinem Bruder, dem reichen Onkel Brian, heillos zerstritten. Candices einziger Freund glaubt, aus einer anderen Dimension zu kommen, ihre Brieffreundin hat noch nie geantwortet, und sogar ihr Goldfisch schwimmt im Unglück. Doch Candice lässt nichts unversucht, die Welt ein wenig besser zu machen.
> Die kluge Candice nimmt alles ganz genau, ist überordentlich und spricht nur mit Leuten, die sie kennt. Durch ihr Anderssein eckt sie an – und wächst den Lesenden ans Herz. Obwohl oft abgewiesen und mit Leid konfrontiert, sieht sie in allem das Gute und bleibt zuversichtlich. Ihre Art, die Probleme anzugehen, ist entwaffnend und unkonventionell. Und ihr Herz ist so gross, dass die Lebensfreude in diesem tragikomischen Buch tatsächlich zurückkehrt. Doris Lanz

Titel: Das Blubbern von Glück
Kollation: CD. Gekürzte Lesung, ca. 396 Min., 3 CD
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2014
ISBN: 978-3-8445-1577-0
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Familienprobleme
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.11.2014
Das Blubbern von Glück
Die Familie von Candice Phee (12) ist am Untergehen. Candices Mutter ist oft im Schlafzimmer und leidet an Depressionen, ihr Vater verzieht sich fast immer hinter den Computer. Warum das so läuft mit ihrer Familie, erzählt Candice in einem Schulaufsatz über ihr Leben. Ausserdem hat Candice noch den reichen Onkel Brian, der keinen Kontakt zu ihren Eltern pflegt. Candice sehnt sich nach einem glücklichen Familienleben und beginnt eines Abends mit ihrem Änderungsplan. Sie kocht für ihre Eltern ein Gericht, das in New Orleans gegessen wird, einem Ort, den Candices Mutter schon immer mal besuchen wollte. Mit ihrer Aktion löst Candice tatsächlich etwas aus.
> Ein besonderes Mädchen mit besonderen Einfällen! Laura Maire lässt in ihrer Stimme die Direktheit, Einsamkeit und das Skurrile an Candice durchdringen. Herzenswärme für ihre Figur kombiniert sie mit einer tiefgründigen Interpretation dieses so genau analysierenden Mädchens. Das berührt und regt zum Nachdenken an. Karin Schmid