Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Eins, zwei, drei – alle Tiere frei
Kollation: A. d. Niederländ., geb., 235 S.
Verlag, Jahr: Urachhaus, 2018
ISBN: 978-3-8251-5126-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.06.2018
Eins, zwei, drei – alle Tiere frei
Linus' Alltag ändert sich, als Mila ihn bittet, ihrem Geheimclub beizutreten. Das forsche Mädchen braucht einen Helfer, welcher bereit ist, mit ihm Tiere zu befreien Dem Jungen gefällt die neue Mitschülerin; darum lässt er sich auf das Abenteuer ein. Die ersten Aktionen gelingen. Doch Mila wird übermütig, schiebt Linus' Einwände, ihr Tun sei nicht legal, zur Seite und sie werden erwischt. Es gibt einen heftigen Streit, doch danach finden sie sich in Freundschaft wieder.
> Die Abenteuer werden ausführlich und in vielen Dialogen geschildert. Dies macht die Lektüre anspruchsvoll. Eindrücklich wird auf gefangen gehaltene Tiere hingewiesen. Es fehlen jedoch Hinweise, dass in der Natur auf befreite Tiere ebenfalls Gefahren lauern. Interessant ist das Verhalten der Kinder: Das Mädchen ist aufgeweckt und dominant, der Junge kritisch und auf dem Weg, sich von den Eltern zu lösen. Eine Vorlesegeschichte, die viel Diskussionsstoff liefert. Monika Aeschlimann

Titel: Grosser kleiner Pottwal
Kollation: A. d. Niederländ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tulipan, 2017
ISBN: 978-3-86429-277-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Meer, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.04.2017
Grosser kleiner Pottwal
Im grossen, weiten Meer schwimmt der kleine Pottwal neben seinen Eltern. Er blickt in die dunkle Tiefe. Was da wohl ist? Etwas Seltsames, etwas Grosses, etwas Geheimnisvolles, etwas … Trotz des Verbots seines Vaters taucht er in die Tiefe – mutig und neugierig will er sie erkunden. Aufregend ist es allemal. So begegnet der kleine Pottwal kleinen Fischen, die vor ihm Angst haben, weil er so gross ist. Oder er trifft eine Putzergarnele und befreit sie aus dem Maul des Kabeljaus. So weit taucht er in die dunkle Tiefe, bis ihm beinahe die Luft ausgeht. Gott sei Dank kommt ihm sein neuer Freund, der grosse Kabeljau, zu Hilfe.
> Die Geschichte vom kleinen Pottwal, der in den Augen der anderen Meeresbewohner so gross ist, wird mit viel Sensibilität erzählt. Mutig sein und Erfahrungen sammeln in einer Welt voller Gefahren und doch darauf zählen können, dass man im Familienverband gut aufgehoben ist und sich auf seine Freunde verlassen kann: Davon handelt dieses liebevolle Bilderbuch für alle Kinder. Silvia Kaeser

Titel: 5 Dinge, die ich über meinen Vater weiss
Kollation: A. d. Niederländ., Broschur, 251 S.
Verlag, Jahr: Carlsen, 2015
ISBN: 978-3-551-31389-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Eltern, Freundschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.02.2015
5 Dinge, die ich über meinen Vater weiss
"Es war eine Besenkammerempfängnis", erzählt Kikis Mutter, wenn die 14-Jährige sie auf ihren biologischen Vater anspricht. Ihr leiblicher Vater war Bassist, das hat Kiki noch herausgefunden. Alles andere scheint ihre Mutter vergessen zu haben. Aber Kiki weiss genau, dass da mehr dahintersteckt. Zusammen mit ihrer besten Freundin Lottie macht sie sich auf die Suche nach ihrem Vater. Dabei lernen die Mädchen die unterschiedlichsten Bassisten kennen und landen gar auf der Polizeistation.
> Eine Vatersuche bestimmt den Handlungsablauf dieses glaubwürdig erzählten Romans. Die Ereignisfolge ist zu Beginn nicht linear. Die niederländische Autorin lässt Kiki in einer humorvollen, zum Charakter passenden Sprache und in Rückblenden über ihre Familiensituation berichten. Dabei thematisiert Mariken Jongman auch ganz alltägliche Probleme einer Heranwachsenden und lässt Kiki schliesslich Klarheit über ihre Herkunft gewinnen. Der Roman ist – trotz ernsthafter Thematik – eine vergnügliche Lektüre. Béatrice Wälti-Fivaz