Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 35
Titel: Der magische Fuchs
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2019
ISBN: 978-3-407-81219-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Familienprobleme
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 01.09.2019
Der magische Fuchs
Mira spielt zufrieden mit ihren Stofftieren. Ihr Zimmer ist so richtig gemütlich und draussen vor dem Fenster sieht sie den Wald. Ungemütlich wird es aber, wenn Miras Eltern streiten. Das kommt in letzter Zeit immer öfter vor. Hat es etwas mit ihr zu tun, oder weil Spielsachen in der Küche auf dem Boden liegen? Mira fühlt sich plötzlich ganz komisch, irgendwie eckig und steif. Traurig sieht sie aus dem Fenster. Wer steht dort mitten im Wald? Der magische Fuchs! Mira hat schon von ihm geträumt. Er kann ihr bestimmt helfen.
> Anschaulich wird hier aufgezeigt, wie Kinder empfinden, wenn sie Angst haben und verunsichert sind durch streitende Eltern. Das komische, eckige Gefühl wird farblich und perspektivisch gut dargestellt. Der Text ist kurz und klar. Die Helferfigur in Form eines (Plüsch-)Fuchses entspricht der kindlichen Wahrnehmung. Jedoch löst sich der Streit gar schnell auf und das Thema wird nicht vertieft. Trotzdem geeignet, um mit kleinen Kindern ins Gespräch über Konflikte zu kommen. Sandra Laufer

Titel: Die zweite Arche
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2019
ISBN: 978-3-7152-0761-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Mythen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2019
Die zweite Arche
Alef hat Noahs Arche verpasst. Aber er ist nicht der Einzige, auch zahlreiche Fabelwesen haben die Arche nicht mehr erreicht. Ein Einhorn, ein Drache, ein Pegasus, eine Sphinx, ein Vogel Greif und zwei Zentauren stehen ratlos im strömenden Regen am Strand. Da beschliesst Alef, eine zweite Arche zu bauen. Alle helfen mit, so gut sie können. Die Fahrt dauert lange. Schliesslich landet die Arche sanft mitten in einer Stadt. Die Fabelwesen zerstreuen sich in alle Richtungen und werden nur noch selten gesehen. Alef geht zu den Menschen und lebt glücklich unter ihnen.
> Diese fabelhafte Erzählung ist eine Erweiterung der Geschichte der Arche Noah; kann aber auch ohne Kenntnis davon verstanden werden. Hannes Binders Illustrationen in Schabkartontechnik sind sehr eindrücklich; Wasser und Wolken wirken beinah lebendig. Die kolorierten Bilder sind auf schwarzem Hintergrund gedruckt. Dadurch kommt das stürmische Wetter noch stärker zur Geltung. Ein Buch, das die Fantasie wunderbar anregt. Karin Böjte

Titel: Das Grosse Rennen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2018
ISBN: 978-3-7026-5921-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 04.05.2018
Das Grosse Rennen
Etwas ist anders an diesem grossen Rennen. Die Zuschauer auf der Tribüne mit ihren bunten, grossen Hüten erwarten gespannt den Beginn des Rennens. Wer wird seine Wette gewinnen? Doch ... da kommen ja Kamele! Die Reiter steigen auf, und los gehts. In rasantem Tempo preschen die Kamele um die Kurven. Die Ziellinie ist schon in Sicht, da passiert plötzlich Unerwartetes.
> Der einfache Text wirkt konstruiert und holprig. Im Gegensatz dazu sind die Bilder üppig an Farbe und Ausdruck und entwickeln eine eigene Dynamik. Die Zuschauer sind dabei perspektivisch immer mitten im Geschehen, nicht ausserhalb; als würde eine Kamera nahe heranzoomen. Die Geschwindigkeit, mit der die Kamele um eine Kurve rasen, ist perfekt eingefangen durch das Spiel mit der Unschärfe. Die Gesichter der Zuschauer und der Kamele sind sehr übertrieben gezeichnet und wirken wie eine Karikatur. Sie sind so pointiert und unterhaltsam, dass sie ihre eigene Geschichte erzählen und der Text zum Glück zum Nebendarsteller wird. Christina Weirich

Titel: Wir sind alle nett – von A bis Z
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2017
ISBN: 978-3-7026-5914-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: ABC, Kindergarten
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Wir sind alle nett – von A bis Z
"Cilli und Dorothée machen Kräutertee." Sie sind gerade dabei, ein paar Zeitungsschnitzel auf einem Teppich zu entzünden, um den Tee zu wärmen. Ganz erstaunt schauen ihnen das Chamäleon und der Dachs zu, währenddem sich der Clownfisch und der Delfin am unteren Bildrand begrüssen. Die Kinder sind Teil einer Spielgruppe, in der vermeintlich alle so nett sind ...
> Wundervoll werden in diesem Bilderbuch Szenen aus dem kindlichen Alltag inszeniert. Da wird gerauft, grossflächig an die Wand gemalt und hoch auf dem Dach über China geredet. Bewusst werden Grenzen des kindlichen Verhaltens ausgelotet, wie man das nur aus Heidelbachs ABC-Büchern kennt. Als Ordnungsprinzip des Alphabets dienen die in einem kurzen Satz benannten Kinder. Nebst den agilen Knirpsen mit ihren ausdrucksstarken Gesichtern spielen auf jeder Seite auch Tiere eine grosse Rolle. Sie alle befinden sich zusätzlich, ohne benannt zu sein, mit den Buchstaben des ABCs auf der Anfangs- und Schlussseite. So macht Lernen Spass. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Der Riese Knurr
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2017
ISBN: 978-3-473-44696-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Riesen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Der Riese Knurr
"Rumms und Kawumm! Im Wald geht was rum!" Es ist der Riese Knurr, der durch den Wald stapft. Die Vögel suchen erschrocken das Weite, die Schnecke versteckt sich im Haus und der Hase duckt sich tief in die Erde. Alle Tiere haben Angst vor dem starken Riesen. Doch da treten drei mutige Mäuse vor und laden ihn zum Tortenessen ein. "Eure Einladung freut mich sehr!", sagt der Riese und begleitet die Mäuse zum Fest. Jetzt wagen sich auch die andern Tiere hinzu und bald wird gesungen, getanzt und gelacht ...
> Ums Überwinden der Angst, um Freundschaft und fröhliches Zusammensein geht es im Bilderbuch von Astrid Henn und Heinz Janisch. Der oft seitenfüllende Riese, die Tiere und die sich hin und her neigenden Tannen sind die Hauptmotive der grossflächigen Buntstiftillustrationen von Astrid Henn. Der Reimtext von Heinz Janisch ist gestalterisches Element und gibt dem Buch den Rhythmus vor. Ein Bilderbuch, das eine Basis für Gespräche schafft und zum Nachsprechen der Reime animiert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Keine Angst vor Löwen!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2017
ISBN: 978-3-407-82199-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Hygiene
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.08.2017
Keine Angst vor Löwen!
Mira müsste mal ganz dringend! Doch aufs Klo, wie Papa vorschlägt, nein, das geht unmöglich! Hinter der Klotüre ist nämlich ein riesiges Loch, in das man hineinfallen kann. Zudem hat es da ein Monster, eine Hasenfamilie, einen Wasserfall, einen Gorilla usw. So warten die beiden. Als Mira auch noch einen Löwen hinter der Tür brüllen hört, ist es Papa, der sich weigert hineinzugehen. Mira beruhigt ihn – „Ich geh alleine, ich hab keine Angst vor Löwen!“ – holt tief Luft und öffnet die Tür.
> Eigentlich spielt sich die ganze Geschichte nur in Miras Kopf ab – oder eben vor der geschlossenen WC-Tür. Durch die Fragen von Papa angeregt, spinnt Mira ihre fantastische Geschichte laufend weiter. Lebendig gezeichnete Figuren bevölkern doppelseitige Bilder. Mit Kreide wurden die Konturen schwarz gezeichnet und mit Pinsel farbig ausgemalt. Wie sich Kinder verhalten, die nach Ausreden suchen, ist scharf beobachtet und originell, spielerisch und absolut grossartig in Bilder übersetzt. Cornelia Brühlmann

Titel: Till Eulenspiegel
Reihe: classic-minedition
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Michael Neugebauer Edition, 2016
ISBN: 978-3-86566-343-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.01.2017
Till Eulenspiegel
Neben den Schildbürgern und all den vielen Lokalklassikern mit zumeist ländlichen Tollpatschen, vornehmlich aus einer Gebirgsgegend, oder dem unsterblichen Globi in Torlikon, wo immer billig über wenig clevere Mitbewohner gespottet wird, gibt es ja noch die Gattung quasi lehrreich Lustiges, wenn Streiche gespielt werden. Da sind Max und Moritz die schlussendlich bestraften Helden oder eben Till Eulenspiegel. Der Autor erzählt die bekanntesten Episoden von der Dreimaltaufe, dem Bienenkorbabenteuer, den ausgefallenen Backwaren oder dem Streich mit den zusammengebundenen Einzelschuhen.
> Den Reiz des Büchleins bilden jedoch die treffsicheren Zeichnungen von Lisbeth Zwerger, mit dem passenden Humor im Ausdruck. Man darf ruhig annehmen, die Künstlerin habe selber geschmunzelt oder gar gelacht bei der Schöpfung der übertölpelten Opfer. Die Sprache ist leicht verständlich, weist eine ausgewogene Abwechslung zwischen direkter und indirekter Rede auf, und es gibt keine grammatikalischen Rätsel. Siegfried Hold

Titel: Was wir alles können
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2016
ISBN: 978-3-7022-3558-1
Kategorie:
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 15.11.2016
Was wir alles können
Jedes Familienmitglied beschreibt in Reimform, was es alles kann: Der Junge kann auf einem Bein stehen, das Mädchen klettert wie eine Katze über das Sofa, der Hund kann in drei Sprachen bellen, die Katze springt hohe Hürden, der Opa kann Klavier spielen, die Oma bohrt Löcher in dicke Wände, die Mama kann schwere Tische verrücken und der Papa macht wie ein Drache Feuer. Am Schluss versammeln sich alle im Wohnzimmer, um Omas Geburtstag zu feiern.
> Die Selbstkompetenz im Alltag wird durch die Reimtexte spielerisch vermittelt und durch die farbigen Bilder ansprechend illustriert. Die Sensibilisierung für die Sicherheit im Haushalt wird als weiteres Ziel dieses Pappbilderbuches beschrieben. Dazu werden im Hintergrund verschiedene gefährliche Situationen zu Hause bildlich dargestellt, die jedoch im Text nicht besprochen werden. Dieses Thema gerät dadurch stark in den Hintergrund und fällt dem Betrachter ohne Hinweistext auf dem Buchdeckel kaum auf. Tanja Raemy

Titel: Geschichten aus der Bibel
Kollation: Geb., farb. illustr., 134 S.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2016
ISBN: 978-3-314-10301-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Bibel
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 05.10.2016
Geschichten aus der Bibel
„Am Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott. Die Erde war noch ohne Namen, sie war öde und leer, und dunkles Wasser bedeckte sie“, formuliert Heinz Janisch die Erschaffung der Welt. Das Neue Testament beginnt ebenso aussergewöhnlich: „Eines Tages – die Luft war voller Licht – schickte Gott seinen Engel Gabriel zu einer jungen Frau namens Maria.“
> Janisch ist ein Meister der Literatur, er erzählt markig und dennoch poetisch, so dass die Texte nachklingen und bewegen. Er bezieht und deutet das Neue Testament auf das Alte hin – so entstehen eigentliche Glaubensgeschichten. Den meisten Erzählungen sind kursive Anmerkungen beigefügt, welche theologische Hinweise liefern und Zusammenhänge erklären. Das Besondere an diesem Familienbuch sind die zeitlosen und traumhaft schönen Bilder von Lisbeth Zwerger, welche den Geschichten eine zusätzliche Perspektive verleihen. Auch das Nachwort von Mathias Jeschke ist hilfreich. Eine Bilderbibel, die nicht verleidet und Raum für Eigenes lässt. Katharina Wagner

Titel: Die Prinzessin auf dem Kürbis
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2016
ISBN: 978-3-7026-5901-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Die Prinzessin auf dem Kürbis
"So eine Prinzessin kann mir gestohlen bleiben!", ruft der Prinz. Eine Prinzessin, so empfindlich, dass sie eine Erbse durch hundert Matratzen hindurch spürt? Ha! Er würde nur eine Frau zur Prinzessin machen, die etwas aushält. So zieht er die Zugbrücke seiner Burg hoch, hängt ein Schild an die Mauer, das seine Suche nach einer Prinzessin kundtut, und lässt eine Strickleiter herunter. Er wartet lange, doch eines Nachts erklimmt eine Prinzessin seine Mauer, gibt sich mit Brot und Wasser zufrieden und schläft auf der Matratze, unter der ein Kürbis liegt. Sie ist perfekt! Doch will sie überhaupt einen so ruppigen Prinzen?
> Schluss mit Diademen, Sänften und Gemäkel. Die Prinzessin von heute baut sich das Gerüst um die Burg selbst, greift auch gleich zum Pinsel und streicht sie. Und der Prinz muss zeigen, dass er eine starke Frau wie sie verdient. Kitschfrei, unprinzessig eigen illustriert – eine bestechende, herrlich frische Geschichte, die antriebslose Prinzessinnen in den Wind schiesst! Andrea Eichenberger

Titel: Peter und der Wolf
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., inkl. Audio-CD
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2016
ISBN: 978-3-219-11684-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 19.09.2016
Peter und der Wolf Ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew
Das längst bekannte von Prokofjew vertonte Märchen wird hier neu dargeboten: Der Lausbub Peter hat das Gartentor offen gelassen. Ein Wolf kommt herein; Katze und Vogel können sich retten, die Ente wird verschluckt. Vom Baum aus fängt Peter den Wolf mit einem Seil. Die nun überflüssigen Jäger brauchen bloss noch den Triumphzug mit dem Gefangenen in den Zoo anzuführen. Die Moralpredigt des Grossvaters kann kurz sein.
> Während im Original die quakende Ente aus dem Wolfsbauch heraus gedämpft zu hören ist, lässt der Erzähler Janisch das Federtier heil daraus heraushüpfen. Obendrein beschert uns der Dichter die ganze Geschichte in gereimter Versform. Weil jede Person, jedes Tier mit einer klanglich typischen Melodie auf der CD vorgestellt wird, können Kinder dem Lauf der Erzählung leicht folgen und dabei die Blasinstrumente Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Hörner akustisch erleben. Die lustigen Farbbilder von Birgit Antoni verhelfen dem Buch zu netter Einführung in die Musikwelt. Siegfried Hold

Titel: Die Froschkönigin
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2012
ISBN: 978-3-219-11509-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Die Froschkönigin
„Ich will nicht länger allein im grossen Schloss wohnen. Ich will einen Prinzen!“, schreit die Prinzessin. Sie schickt einen Ritter aus, um den einzigen Prinzen im Land zu holen. Doch nicht der Prinz, sondern dessen Freund zieht mit der Krone auf dem Kopf ins Schloss ein. Dass dieser ein Frosch ist, stört niemanden. Frosch und Prinzessin verlieben sich sofort ineinander und heiraten. Langsam verwandelt sich die Prinzessin selbst in einen Frosch, und die beiden leben glücklich im Teich des Schlossgartens.
> Ein fantastisches Märchen um eine selbstbewusste Prinzessin, die über Umwege ihren Froschkönig findet. Endlich ist sie nicht mehr einsam, sondern fühlt sich frei und glücklich. Zu Beginn sieht man die kleine Prinzessin im riesengrossen Bett, was eindrücklich ihre Einsamkeit illustriert. Die feinen Zeichnungen konzentrieren sich auf das Wesentliche, die wichtigen Kronen leuchten vor dem bewusst blass gehaltenen Hintergrund. Ein wunderschönes Bilderbuch! Cornelia Brühlmann

Titel: Ein verrücktes Huhn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2011
ISBN: 978-3-7017-2094-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Bauernhof
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Ein verrücktes Huhn
Am liebsten möchte der Bauer einfach ein Huhn, das normale Eier legt. Da hat er leider Pech. Sein Huhn kann fast alles, nur normale Eier legen nicht. Je nach Erleben werden die Eier rund wie Fussbälle, schwarz wie der Schatten, haben die Form einer Glühbirne oder sehen aus wie kleine, runde Schneebälle. Als der zornige Bauer sein Huhn schlachten will, legt es ihm drei silberne Sterne ins Nest. Erst da merkt der Bauer, welch besonderes Huhn ihm gehört.
> Eine lustige Idee, die fröhlich dargestellt ist: Warum sollte ein Huhn nicht phantastische Eier legen? Leider ist der Einstieg in die verrückte Eiergeschichte mit den beiden ersten Beispielen schwierig nachzuvollziehen; die weiteren Bilder sind dann klarer. In sich ist die Geschichte etwas holprig und der Anhang mit weiteren verrückten Eiern und Hühnern passt nicht mehr dazu. Mal was Neues, aber das wars dann auch schon. Kathrin Wyss Engler

Titel: Und du darfst rein
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2010
ISBN: 978-3-7026-5814-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Zahlen, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.07.2016
Und du darfst rein
„Man zeichnet einen grossen Kreidekreis auf den Boden. Mit jeder Strophe darf jemand in den Kreis“. In Zeiten, in denen alles von Integration spricht, darf man es getrost einmal mit Einzählreimen statt mit Auszählreimen probieren. Zehn ganz kurze Dreizeiler regen zum Nachsprechen und Spielen an. Auf jeder Doppelseite kommt etwas Neues dazu: Ein Besen, eine Katze, eine Krone, ein Ei. Manch einer kriegt vielleicht Lust, eigene Verschen zu selbst gewählten Dingen zu erfinden.
> Helga Bansch schuf aus den wenigen Worten Janischs grosse Bilder, bei denen sich ein mehrmaliges Betrachten lohnt. Dabei entdecken wir reisefreudige Pinguine, eine Keks futternde Seiltänzerin, einen Klavier spielenden Frosch und eine Ratte, die ähnlich wie Rotkäppchen eine Begegnung im Wald erlebt. Es ist jedoch nicht der Wolf, den sie trifft... Zur Umsetzung im Kindergarten, in der Spielgruppe oder am Geburtstagsfest wärmstens empfohlen! Denn: Einer findets spassig, die andere spricht von Hit, mach doch einfach mit! Sandra Dettwyler

Titel: Herr Kratochwil kommt fast zu spät
Kollation: Geb., farb. Illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2009
ISBN: 978-3-7026-5811-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Schule
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 18.07.2016
Herr Kratochwil kommt fast zu spät
Lehrer Kratochwil kommt immer – fast immer – zu spät zur Schule. Beim letzten Ton der Schulglocke fliegt die Tür auf, und er stürmt herein, bereit, eine neue Ausrede zu erzählen. Die Schüler sitzen aufmerksam in ihren Bänken und lauschen den erfundenen Geschichten ihres Lehrers. Von ihnen kommt schon lange keiner mehr zu spät. Schliesslich will niemand die Ausreden von Herrn Kratochwil versäumen. – Das Thema des Zuspätkommens betrifft heute viele Schüler. Pro Doppelseite wird eine Ausrede des Lehrers thematisiert. Der Text variiert von einer Zeile bis zu einer halben Seite. Die ganzseitigen Bilder sind Farbstift- und Kreidezeichnungen mit neutralem Hintergrund Die Schüler und der Lehrer sind mit ausdrucksstarken Gesichtern dargestellt. Ein schönes Bilderbuch mit einem fantasievollen Rezept gegen das Zuspätkommen. Maria Veraguth

Titel: Frau Friedrich
Kollation: -
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2008
ISBN: 978-3-7026-5790-1
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.07.2016
Frau Friedrich
Eine wunderliche Alte ist Frau Friedrich, 91 Jahre alt und die Nachbarin eines kleinen Jungen, der sie manchmal besucht. Aber der Junge sieht das anders. Alle ihre seltsamen Eigenschaften und Tätigkeiten sind für ihn bewundernswert, z.B. wenn sie aus lauter Neugier im Wald verschwindet oder eine Woche neben dem Vogelnest sitzen bleibt. Sie kann auch laut schreien, wenn sie sich ärgert. Und mit ihren unsichtbaren Flügeln kann sie manchmal sogar fliegen. – Auf liebevolle Art wird das Alter aus der Sicht eines Kindes dargestellt. Die Umgebung der betagten Frau ist mit antikem Mobiliar und alten Fotos abgebildet. Gegensätze bilden ihr Holzstecken und sein Kickboard. Sehr gelungen die Darstellung der alten Frau, in der Fantasie lebendig und agil, in der Realität müde und schwach, fast verloren, wenn er sagt: Sie hat keine Freunde mehr, nur mich… Als Brückenschlag über mehrere Generationen und als Gesprächsanlass ist das Buch gut geeignet. Claudia Hubacher

Titel: Bärensache
Kollation: -
Verlag, Jahr: Bajazzo, 2008
ISBN: 978-3-907588-97-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Bärensache
Der Bär hat genug. Er will kündigen und auf Weltreise gehen. Im Zoo nur schuften und nicht mal eine eigene Höhle bekommen? Soll er aber bleiben, ist das seine Bedingung: Eine Höhle und ein Wärter, der gut Schach spielen kann. Der Zoodirektor willigt ein. – Die kurze, amüsante Geschichte mit doppeldeutigen Redewendungen wird drei Mal erzählt. Das heisst, drei Illustratorinnen schufen zu und mit demselben Text je sechs doppelseitige Bilder. Also entstanden drei Versionen. In diesen Unterschiede entdecken, Stil und Sichtweisen vergleichen oder inhaltliche Gewichtungen herausfinden wollen, hiezu lädt dieses Buch ein. Eine Ansichtssache, die Vergnügen bereitet. Eveline Schindler

Titel: Das Kopftuch meiner Grossmutter
Kollation: -
Verlag, Jahr: Bajazzo, 2008
ISBN: 978-3-907588-98-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Das Kopftuch meiner Grossmutter
Als Gute-Nacht-Geschichte erzählt die Grossmutter dem Kind von ihrem fantastischen schwarzen Kopftuch. Diese Geschichte begleitet das Kind weiter in seinen Träumen. Doch Grossmutter schüttelt am Morgen ihr Kopftuch am Fenster aus und alle wunderbaren Gestalten und Sachen machen sich „auf und davon“. Aber sie sind nicht ganz verschwunden, denn an diesem Tag begegnen sie dem Kind immer wieder, aber ganz unaufdringlich. – Das Gedicht von Heinz Janisch mit dem gleichnamigen Titel ist in kleinem Format eigenwillig und schön illustriert. Das schwarze Kopftuch dient in den Träumen als Hintergrund. Die dargestellten „eingefangenen“ Sachen heben sich rosa, blau oder gelb ab. Sie sind nicht mit Linien umrissen, sondern fein gepunktet, als Körper zu erkennen. Der Text mutet an, als wäre er mit einer alten Feder und Tinte geschrieben. Am Schluss des Buches kann das Gedicht noch einmal nachgelesen werden, leider mit einem Druckfehler (zweimal dieselbe Zeile). Katharina Siegenthaler

Titel: Märchen für mutige Mädchen
Kollation: -
Verlag, Jahr: Boje, 2008
ISBN: 978-3-414-82159-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Märchen für mutige Mädchen
In dieser Auswahl von klassischen bis zu modernen Märchen spielen immer Mädchen oder Frauen die Hauptrolle. Sie sind klug, mutig, witzig, frech, freundlich, gütig, emanzipiert, halt einfach wahre Heldinnen. Die Brüder Grimm, Märchen aus England, Afrika und Estland bieten eine riesige Vielfalt. – Erwähnenswert und bereichernd sind die Illustr. von Selda Marlin Soganci. Sie verwendet vorwiegend Fichtenholz als Grundlage. Fast auf jeder zweiten Seite werden die Märchen durch lustige, ausdrucksstarke Malereien ergänzt, z. B. Rotkäppchen mit Grossmutter im Bauch vom satten, schnarchenden Wolf. Der kindlich fantasievolle Stil begeistert und passt hervorragend in die Märchenwelt. Das Frauenbild wird unaufdringlich thematisiert und wird deshalb Mädchen wie Jungs ansprechen. Petra Bähler

Titel: Wenn ich nachts nicht schlafen kann
Kollation: -
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2007
ISBN: 978-3-7026-5782-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Wenn ich nachts nicht schlafen kann
Nicht Schäfchen – Riesen zählt der kleine Protagonist, wenn er nachts nicht schlafen kann. Und die lassen sich an überraschenden Orten, und der Clou, in zu- und gleich wieder abnehmender Zahl entdecken: Hinterm Sonnenschirm, unterm Klavier, in der Badewanne oder Giesskanne, mal auf Stelzen, in Unterhosen oder aus Papier. Schliesslich bieten sie ihren Schutz an und sind auf der Bettdecke zu finden! – Eine tolle Stimmigkeit, die sprachlich munteren Reime, schalkhaft und poetisch, welche zum Mitsprechen animieren und neckisch (vorwiegend in Aquarell) die Illustrationen. Ein Bilderbuch, das womöglich riesen Spass und ebensolchen Schlaf bereitet. Eveline Schindler

Titel: Heute will ich langsam sein
Kollation: -
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2005
ISBN: 3-7026-5769-X
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Heute will ich langsam sein
Für all die kurzen oder vereinzelt längeren Gedichte und Gedankenspielereien braucht es gewiss ein wenig Zeit zum Schmunzeln, um dem Hintersinn auf die Spur zu kommen oder die Aussage auf Wahrheitsgehalt überprüfen zu können. Jede Zeile, jeder Text enthält Feinsinniges, Stimmiges und Überraschendes zu allen möglichen Themen. "Solang ich das nicht KRIEG, geb ich keinen FRIEDEN" oder "Wie sitzt man in einem Luftzug?" Nicht allein der Texte wegen liegt ein grosser Reiz im handlichen Büchlein. Die gesamte Gestaltung hats in sich. Die Illustrationen in sämtlichen Grau- bis Schwarzschattierungen verblüffen auf ihre Weise. Ob vorgelesen, häppchenweise vorgelegt oder betrachtet, es wird die Kinder (und nicht nur sie) begeistern. Im Unterricht vielfältig einsetzbar. esb

Titel: Kommt das Nashorn
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2016
ISBN: 978-3-7026-5895-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.04.2016
Kommt das Nashorn
Das Nashorn möchte gerne so leicht sein wie das weisse Schneeflockengezwitscher (ein Vogel) auf seinem Rücken. Dann könnte es durch die Luft fliegen! Doch es ist zu schwer … Gerne wäre das kleine Schneeflockengezwitscher so schwer wie das Nashorn; so würde es bei Sturm nicht vom Wind mitgetragen. – Alle träumen davon, so zu sein wie der andere, bis sie merken, dass jeder eine besondere Stärke hat.
> Die kurzen Sätze von Heinz Janisch verdeutlichen das schwere Gewicht des Nashorns und dessen Wunsch, leichter zu sein. Um den Wunsch der Tiere und die damit verbundene Botschaft auszudrücken, bedarf es nicht vieler Worte, da die ausdrucksstarken Illustrationen von Helga Bansch sehr stimmig zum Text sind. Grau- und Brauntöne dominieren in den Illustrationen und erinnern an die trockenen Regionen Afrikas. Wer findet das Erdmännchen mit dem roten Schirm auf jeder Illustration? Ein hervorragendes und berührendes Bilderbuch zum Thema "Anderssein" und "zu sich selber stehen können". Annina Otth

Titel: Warum der Schnee weiss ist
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., Neuauflage
Verlag, Jahr: Annette Betz, 2015
ISBN: 978-3-219-11659-5
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Märchen, Farben
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 13.12.2015
Warum der Schnee weiss ist
"Vor langer, langer Zeit war der Schnee so farblos und durchsichtig wie der Wind", erzählt der Vater seiner Tochter. Wegen des Schneefalls hat sie ihn um ein Fenstermärchen gebeten. Der Vater beschreibt, wie der Schnee von Blume zu Blume gegangen ist, um eine Farbe für sich zu finden. Aber weder Rose noch Sonnenblume noch das Gras wollten ihm etwas von ihrem Farbton abgeben. "Da traf der Schnee eine kleine, weisse Blume mit winzigen Glöckchen ..."
> Ein Reigen farblich unterschiedlicher Pflanzen erwartet die Kinder bei der Betrachtung dieses Bilderbuches. Eingebettet in eine Rahmenhandlung und begleitet von einem repetitiven Text geht die nikolausartige, nur linear gezeichnete Schneefigur von Seite zu Seite. Die durchscheinende Gestalt vermischt sich mit genau ausgearbeiteten gemalten, geklebten oder gestempelten Pflanzen vor dezentem, farblich passendem Hintergrund. Einige der Blumen werden zu bezaubernden Blumenfrauen, damit sie mit der Schneefigur in einen Dialog treten können. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wenn Lisa wütend ist
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2015
ISBN: 978-3-407-82064-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Alltag
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.03.2015
Wenn Lisa wütend ist
"Wenn Lisa wütend ist, dann trommelt sie mit den Händen so fest auf den Boden, dass alles ringsum zu tanzen beginnt." Wenn sie wütend ist, wird ihr Schatten feuerrot und riesengross und sie möchte am liebsten alle auf den Mond schiessen oder Knoten in die Bäume machen. Und wenn das kleine Mädchen derart wütend ist, dass sie es nicht mehr aushält, dann schreit sie laut in die Welt hinaus, bis die ganze Wut in der Luft zerreisst.
> Die "Wut" in all ihren Facetten wird in diesem Bilderbuch thematisiert. Wie so oft in Heinz Janischs Büchern kommt der Autor mit ganz wenigen Worten aus und vermag trotzdem viel zu erzählen. Die kleinen Szenen und die ungewöhnliche Lösungsmöglichkeit, die er beschreibt, werden von Manuela Olten in ihrem unvergleichlichen Illustrationsstil sichtbar gemacht. Die Betrachtenden begleiten das zornbebende Mädchen mit ihrem weissen, tutuartigen Röckchen von Seite zu Seite, so dass die Emotionen fast fühlbar werden – mimisch und dynamisch grossartig inszeniert. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Das bin ich - Ich zeig es dir
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Tyrolia, 2014
ISBN: 978-3-7022-3389-1
Kategorie: Bilderbuch
Alter: Kleinkinder
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.03.2015
Das bin ich - Ich zeig es dir
Auf jeder Doppelseite benennt ein Junge oder ein Mädchen die eigenen Körperteile und was man damit machen kann. Parallel dazu führen Tiere die Besonderheiten einzelner Körperteile auf ihre Art vor. So verdeutlichen zum Beispiel eine schielende Katze, ein Frosch mit Glubschaugen und eine Brillenschlange, was Augen alles können. Zum Schluss kann man sich in einer grobkörnigen Spiegelfolie selbst anschauen und das eigene Lächeln interpretieren.
> Dieses stabile Pappbilderbuch streicht die Gemeinsamkeiten aller Körper unter Betonung ihrer Individualität heraus, getreu dem letzen Satz: "Jeder ist ein Wunder für sich – das gilt für dich und auch für mich." Leider holpern die in Reimform gehaltenen Sätze öfter. Doch farbenfrohe Bilder ermuntern zum Benennen der Tiere. Schon für die Allerkleinsten ein anschauliches Vorlesevergnügen mit hohem Spassfaktor – in diesem Sinne auch für Geschwister ideal zum Mitmachen. Christina Weirich

Titel: Triffst du einen Gorilla
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag., 16,5 cm x 18,5 cm
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2014
ISBN: 978-3-7026-5868-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Heiteres, Reime
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.09.2014
Triffst du einen Gorilla
Was kann der rothaarige Junge auf dem Schulweg nicht alles erleben! Er schleckt Eis beim gelben, orange getupften Krokodil, trifft den Elch mit den Zebrastreifen und den netten Elefanten, der ihn am Ohr kitzelt. Er fährt mit dem blauen Hasen Trotinett und taucht mit der Schildkröte zu den Flöte spielenden Fischen ab.
> Äusserst witzige und skurrile Gestalten bevölkern das kleinformatige Bilderbuch, dessen Illustrationen mit Blei- und Farbstift sehr schön gestaltet sind. Jede Doppelseite ist mit einem Reim ergänzt, doch leider holpert der oft etwas gesuchte Text. Schade, da wäre mehr möglich gewesen. Trotzdem: ein Buch zum lustvollen Thematisieren des Schulwegs. Silvia Kaeser

Titel: Die Hüte der Frau Strubinski
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2013
ISBN: 978-3-7026-5851-9
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.09.2013
Die Hüte der Frau Strubinski
Frau Strubinski liebt Hüte. In ihrem Hutgeschäft findet sie für jeden Kunden die passende Kopfbedeckung. Für den Schweigsamen wählt sie den Hut mit den vielen Löchern, damit der Wind darin Flöte spielen kann, und für die Verliebte denjenigen, der sich in der Luft dreht und so in immer wieder andern Farben schimmert. Und wenn Enkelin Mira ins Geschäft kommt, dann hilft auch sie bei der Hutwahl.
> Mit wenigen Worten erzählt Heinz Janisch eine poetische, lebenskluge Geschichte, die viel Freiraum lässt und mit eigener Fantasie weitergesponnen werden kann. Die Illustratorin Helga Bansch hat die Bildräume des Buches mit unterschiedlichen Gestaltungselementen gefüllt. Historische Landkarten, vergilbte Textausschnitte und mit Bleistift gezeichnete Figuren, die teils der klassischen Kinderliteratur entlehnt sind, finden Eingang in ihre Bilder. Die Farbgebung ist zart oder leuchtend klar. In Kombination ergibt das surreale Bildkompositionen, die aus alt und neu geschaffen sind. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Herr Jaromir fährt ans Meer
Reihe: Herr Jaromir
Kollation: Geb., s.w. illustr., 154 S.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2013
ISBN: 978-3-7607-9926-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2013
Herr Jaromir fährt ans Meer Eine Detektivgeschichte
Ein mit Diamanten besetzter Engel wird in Venedig gestohlen. In Rom geschehen zwei unglaubliche Kunstdiebstähle: Ein mehrere Millionen Dollar teures Notizbuch von Leonardo da Vinci verschwindet aus einem raffiniert versteckten Tresor und eine kostbare alte Vase wird aus einem Museum entwendet. In allen drei Fällen bleibt ein billiger Schwimmring am Tatort zurück. Der erfolgreiche Privatdetektiv Lord Huber und sein kluger vierbeiniger Assistent Herr Jaromir sollen den rätselhaften Fall lösen.
> Die Hauptfiguren erinnern an Scherlock Holmes und Doktor Watson: Fakten deuten, kombinieren und ungewöhnliche Ermittlungsmethoden führen immer zum Ziel. Die Spannung steigert sich bis ins letzte Kapitel des Krimis. Die unterhaltsame, leicht zu lesenden Lektüre eignet sich sehr gut zum Vorlesen. Ute Krause unterstreicht mit ihren Illustrationen den feinen Witz des Buches. Martina Friedrich

Titel: Ich ging in Schuhen aus Gras
Kollation: Geb., s.w. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2013
ISBN: 978-3-7152-0650-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.05.2013
Ich ging in Schuhen aus Gras
Dem Buch liegt ein Text von Heinz Janisch zu Grunde. Fast Zeile für Zeile wird er in Bilder umgesetzt und schildert einen Traum, eine Imagination. Angeregt und verführt durch das Buch "Piranesis Traum" macht sich der kleine Betrachter auf eine Gedankenreise. Sie führt ihn durche fremde Welten und phantastische Szenerien zurück in den elterlichen Garten, wo er liebevoll von Vater und Mutter empfangen wird.
> Hannes Binder hat die einzelnen Stationen der Gedankenreise in Schabkarton-Technik illustriert. Meisterhaft spielt er mit Perspektiven, Räumen und Details. Auf der Traumreise bleiben die Bilder schwarzweiss. Zurück in der Realität erhalten sie ganz spärlich Farbe. Die getigerte Katze ist hier ständige Begleiterin des Träumers, sie wird auf der letzten Seite ganz besonders schön in Szene gesetzt. Weggehen, Entdecken, Heimkehren und Geborgensein sind Themen, die sich in diesem Buch zum Erzählen und Philosophieren anbieten. Ulrich Zwahlen

Titel: Herr Jemineh hat Glück
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2012
ISBN: 978-3-7017-2109-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Philosophisches
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Herr Jemineh hat Glück
Wenn einem ein Blumentopf auf den Kopf fällt, der volle Koffer ins Wasser plumpst oder wenn man die Treppe herunterstürzt, würde man vielleicht nicht vom grossen Glück reden. Anders Herr Jemineh. Währenddem er seine Knödel verputzt, erzählt er seiner Frau, warum ihn vermeintliches Unglück glücklich macht. Die Knödel werden weniger, der vielen Geschichten mehr, und tatsächlich ist es erstaunlich, wie Herr Jemineh schlussendlich dank dem Blumentopf sogar seiner grossen Liebe begegnet.
> Ein poetisches, fröhliches und farbiges Bilderbuch über das Glück, das wir nur als solches erkennen müssen. Die Abfolge der Geschichte ist sehr fantastisch und der rote Faden hat einige Lücken. Die Geschichte ist ziemlich wild illustriert, aber die Poesie überwiegt und bietet die Möglichkeit, zusammen mit Kindern über unser ureigenes Glück oder Unglück zu fabulieren und zu sinnieren. Ein etwas anderes Bilderbuch für kleine und grosse Kinder. Kathrin Wyss Engler

Titel: Kommt ein Boot
Reihe: bookolino
Kollation: Heft, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Nilpferd in Residenz, 2012
ISBN: 978-3-7017-2115-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Kommt ein Boot Ein Gedicht in 11 Bildern und vielen Sprachen
Ein fliegendes Boot landet und erzählt von der weiten Welt – in einem Gedicht, das in viele Sprachen übersetzt und mit Wörtern weiterer Sprachen ergänzt wird. Sind diese in römischen Buchstaben geschrieben, kann man sie (vor)lesen und bekommt so eine Ahnung vom Klang fremder Sprachen. Dazu haben elf Illustratorinnen und Illustratoren auf elf Doppelseiten ihren Gedanken zum Gedicht freien Lauf gelassen. Enstanden sind traumhafte Bilderwelten, die zum Entdecken anregen.
> Dieses Büchlein, mit verschiedensten Mitteln gestaltet, eignet sich zum Erzählen für Kinder ab 3 Jahren. Dabei werden auch die Erwachsenen zum Weiterfantasieren angeregt: Auf einer leeren Doppelseite darf man selber schreiben und gestalten. Kathrin Hirsbrunner

Titel: Herr Jaromir und der Meisterdieb
Reihe: Herr Jaromir
Kollation: Geb., illustr., 147 S.
Verlag, Jahr: Bloomsbury, 2012
ISBN: 978-3-8270-5508-8
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Krimi
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 20.02.2013
Herr Jaromir und der Meisterdieb Eine Detektivgeschichte
"Unter uns befindet sich ein Meisterdieb, der in Wien, London und Paris nach Lust und Laune Gemälde verschwinden und wieder auftauchen lässt." Diesen cleveren Dieb jagen Lord Huber, ein englischer Gentlemen mit perfekten Manieren, und sein Assistent Herr Jaromir durch Wien. Hinter Herr Jaromir verbirgt sich ein kluger Dackel, der zum Frühstück " The Daily Telegraph" liest. Der altgediente, gewissenhafte Museumsnachtwächter Herr Nowotny wird von der Diebesbande schamlos ausgedrickst. Die Lösung des Falles wird an dieser Stelle aber nicht verraten.
> So ganz nebenbei spaziert Heinz Janisch in der Lektüre durch das charmante Wien. Der mit viel feinsinnigem Witz gewürzte Krimi bleibt bis zum Ende des letzten Kapitels spannend. Die Erzählart erinnert an die klassischen englischen Krimis von A. C. Doyle. Das amüsante Buch eigenet sich sehr gut zum Vorlesen. Kleine Lesende ab acht oder neun Jahre haben sicher viel Spass beim Selberlesen. Die Comics von Ute Krause ergänzen den Text treffend. Martina Friedrich

Titel: Lilli lässt es schneien
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2012
ISBN: 978-3-407-79494-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Winter, Familie
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.12.2012
Lilli lässt es schneien
Lilli sitzt am Fenster und schaut den tanzenden Schneeflocken zu. Sie spielt eine Schneekönigin, die aus den Flocken Dinge hervorzaubern kann, zum Beispiel ein weisses Pferd oder einen Drachen. „Was machst du?“ fragt ihr Vater. Lilli erklärt es ihm. „Verstehe“, erwidert er.
> Von ihrer Entwicklung her ist Lilli in der Phase, in der alle Dinge belebt sind und sie mit ihnen sprechen kann. Mit ihrer Fantasie erobert sie die Herzen der Betrachtenden sofort. Die Bilder zeigen sie in einem königlichen Kleid sowie mit einer langen blonden Haarpracht. Aus dieser heraus entwickeln sich die wundervollsten Flockenbilder. Diese zauberhafte Darstellung entzückt. Das Schönste an der Geschichte ist jedoch der Vater: In seinem Anzug und mit Glatze mutet er wie ein Manager an und wirkt im Gegensatz zu Lilli wuchtig. Er scheint den Schnee genauso zu geniessen wie seine Tochter. Sein zufriedener Gesichtsausdruck sowie seine Art, das Mädchen zu verstehen, lassen ihn äusserst liebevoll erscheinen. Katharina Wagner

Titel: Ich kann alles!
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Jungbrunnen, 2012
ISBN: 978-3-7026-5837-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft, Heiteres
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 27.08.2012
Ich kann alles!
Seit Zack Bumm als kleiner Vogel aus dem Nest gefallen ist, kann er nicht zwitschern, dafür fliegen wie ein Weltmeister. Frenki der Dachs möchte so viel wie möglich lernen – und nimmt Flugstunden bei Zack Bumm. Doch bereits sein erster Versuch misslingt und endet in einem tiefen Schlammloch, doch das stört Frenki nicht. Er erkennt in jeder seiner unzähligen Bruchlandungen das Schöne und übt weiter. Und wenns brenzlig wird, kann er sich auf seine Freunde verlassen.
> Passend zum Bilderbuch, das hauptsächlich im Wald spielt, sind die Bilder in dezenten Naturfarben gehalten. Fliegermütze und Brille zeichnen Zack Bumm aus. Auch Frenki, mit seinem strahlenden Gesicht, ist sofort auszumachen. Die einzelnen Bilder sind sehr gut auf den Text abgestimmt und illustrieren das Geschriebene hervorragend. Teile der Geschichte wiederholen sich jedoch immer wieder und ähnlich aufgebaute Dialoge wirken ermüdend. Annina Otth

Titel: Rita
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Bloomsbury, 2012
ISBN: 978-3-8270-5501-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Mut
Alter: mehrere Stufen
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Rita Das Mädchen mit der roten Badekappe
Die rote Badekappe gehört Rita, dem Mädchen mit dem schwarzen Badeanzug. Lange steht sie auf dem Einmeterbrett, schaut ins Wasser und entscheidet sich, wie bereits beim Dreimeterbrett, für die Leiter. Danach gleitet sie vom Beckenrand ins Wasser und schwimmt behende wie ein Fisch davon. Ein Junge ruft ihr "Feigling" nach, doch sie hat dafür nur ein geheimnisvolles Lächeln übrig.
> Eine Geschichte über ein mutiges Mädchen, das weiss, was es kann und was es will. Rita hat es nicht nötig, vom Turm zu springen, denn sie weiss, dass sie gut schwimmen kann und mit ihrer Haltung hinterlässt sie bei der erzählenden Person einen offenbar lange anhaltenden Eindruck. Die Illustrationen sind blass, das Grünblau des Wassers wirkt kühl und lässt ein leichtes Frösteln aufkommen. Akzente sind lediglich mit Schwarz und Rot gesetzt und lassen Rita leicht erkennen. Ein ungewöhliches Buch zum Thema Mut, das gut als Diskussionsgrundlage im Unterricht verwendet werden kann. Katharina Siegenthaler