Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Wer hat Weihnachten geklaut?
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2017
ISBN: 978-3-522-45855-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Weihnachten
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2017
Wer hat Weihnachten geklaut?
Auf unerklärliche Weise verschwinden am Weihnachtstag Plätzchen, eine Lichterkette, Christbaumkugeln und sogar die Kerzen am Weihnachtsbaum. Eichhörnchen, Igel, Hase, Fuchs und Dachs sind ratlos und wollen dem Geheimnis auf den Grund gehen. Eine Spur aus Wachs führt sie zur Eule, welche von einer Kerze, die plötzlich vor ihrem Fenster gestanden hat, geweckt wurde. Doch wo steckt eigentlich der Bär? Hat am Ende er etwas mit den seltsamen Geschehnissen im weihnächtlichen Wald zu tun?
> Die Geschichte lebt von sorgfältig und ausdrucksstark gezeichneten Bildern, welche durch treffende Details – wie das detektivisch zusammengekniffene Auge des Igels bei der Spurensuche – den Text untermalen. Die liebevoll charakterisierten Figuren strahlen Freundlichkeit und Vertrauen aus. Die Handlung mit dem doch überraschenden Schluss verbindet den Hauch eines Abenteuers mit dem unbezahlbaren Wert der Gemeinschaft. Ein Bilderbuch, welches Kinder in den Bann zieht und Erwachsene zum Schmunzeln bringt. Kathrin Papritz

Titel: Gian und Giachen und der furchtlose Schneehase Vincenz
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2016
ISBN: 978-3-314-10353-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Alpenwelt, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Gian und Giachen und der furchtlose Schneehase Vincenz
Die beiden Steinböcke Gian und Giachen sind furchtbar ängstlich. Sie fürchten sich vor der Dunkelheit und erschrecken wegen jedem Geräusch. Als sie vom furchtlosen Schneehasen Vincenz absichtlich erschreckt werden, wollen sie es ihm heimzahlen. Dabei stellen sie sich so ungeschickt an, dass immer wieder etwas schiefgeht. Schliesslich stellen sie den Hasen zur Rede und erfahren seinen Trick gegen die Angst.
> Gian und Giachen sind wohl vielen aus der Werbung bekannt. Im Buch sind die Missgeschicke der Steinböcke witzig und liebevoll illustriert. Zusätzlich zum Text gibt es in den Bildern viele Sprüche der beiden im Bündner Dialekt. Es ist ein Vergnügen zum Vorlesen und bringt die Zuhörer zum Lachen. Schadenfreude ist auch hier die schönste Freude. Nur auf der letzten Doppelseite drückt der Werbehintergrund ein bisschen durch. Karin Böjte

Titel: Herr Lotti findet ein Paket
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2015
ISBN: 978-3-522-43784-4
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.11.2015
Herr Lotti findet ein Paket
Postbote Herr Lotti findet ein Paket – ohne Adresse und Absender. Dafür faucht und kratzt es durch die Luftlöcher in der Schachtel, und weil Herr Lotti weiss, dass man fremde Pakete niemals öffnen darf, schiebt er Leckereien und Köstlichkeiten durch die Löcher – bis sich das Paket von selber öffnet. Das vermeintliche Büsi, das aus dem Paket schlüpft, wächst zu einem imposanten Tiger heran und hat bald kaum noch Platz in der Kiste des Pöstelervelos. Herr Lotti mag seinen Tiger, aber er weiss: So richtig glücklich kann eine Katze wie die seine in der Stadt niemals werden. Er beschliesst, den Tiger auf eine weitere Reise zu schicken, und verhilft ihm auf diese Weise zu wahrem Glück.
> Ausdrucksstarke Protagonisten und Statisten bevölkern die farbenfroh illustrierte Welt dieser kurzweiligen Geschichte übers Lieben und Loslassen. Das Thema ist nicht neu, die Umsetzung aber gefällt. Es wird geraten und geschmunzelt und das wortlose Ende lässt Raum für eigene Ideen. Weiterspinnen erwünscht. Andrea Eichenberger

Titel: Der Dachs hat heute einfach Pech
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2015
ISBN: 978-3-314-10231-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gefühle, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Der Dachs hat heute einfach Pech
Eigentlich plant Herr Dachs beim Aufstehen, es sich an diesem Tag so richtig gut gehen zu lassen und nur zu tun, was ihm Spass macht. Doch leider passiert ihm ein Missgeschick nach dem anderen: Er stösst die Nachttischlampe um, die Lieblingstasse voll Milch fällt auf den Boden, er findet seine Farbstifte nicht mehr und im Garten stolpert er auch noch über den Spaten. So ein Mist!, denkt er und macht sich auf zu seinen Freunden. Aber auch ihnen passieren heute allerhand dumme Sachen. Herr Dachs hilft, wo er kann, und zum Schluss feiern sie alle den "blöden" Tag bei Kuchen und Spielen.
> Wer kennt sie nicht, diese besonderen Tage, an denen alles schiefläuft? Diese einfache Geschichte, gemalt in ruhigen Bildern, ohne viel Schnickschnack, verstehen schon kleine Kinder, und sie können die Gemütsverfassung von Herrn Dachs gut nachvollziehen. Tröstlich auch die grosse Hilfsbereitschaft unter den Tieren und der gemeinsame Wille, aus einem Pechtag doch noch etwas Beglückendes entstehen zu lassen. Ruth Fahm