Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 4
Titel: Sex-Ding
Kollation: Broschur, 57 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2019
ISBN: 978-3-906876-12-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Jungs, Soziales
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.10.2019
Sex-Ding
Das ist „Haram“, denkt Fadi, als er die nackten Brüste von Sonja auf seinem Display sieht. Hat sie das Bild nur ihm geschickt oder haben seine Kumpels es auch erhalten? Doch das würde eigentlich nicht zu Sonja passen. Als er sich bei ihnen erkundigt, lässt er Micky an seinem Handy rumfingern. Dies mit fatalen Folgen für alle.
> Geradlinig enwickelt sich die Geschichte vorwärts. Fadi erzählt die Ereignisse ehrlich und nachvollziehbar. Seine Verwirrtheit im Kontext zu seinem gesellschaftlichen Hintergrund, das Verhalten der Jugendlichen in der Gruppe und die sachlichen Informationen rund um die rechtliche Situation sind geschickt dargestellt. Eine spannende Geschichte, die aufzeigt, dass es sich lohnen würde, vor dem Handeln mit sozialen Medien auch zu denken. Das Buch eignet sich gut für den Unterricht, denn vor der Aufmachung schreckt auch ein Lesemuffel nicht zurück und der offene Schluss wirft Fragen zur Diskussion auf. Katharina Siegenthaler

Titel: Crash
Kollation: Broschur, 53 S.
Verlag, Jahr: da bux, 2016
ISBN: 978-3-906876-00-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Freundschaft, Jungs
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.02.2017
Crash
„Nun mach schon, Blerim! Steig ein oder lass es bleiben.“ Verlockend ist das Angebot von Jak, Blerims Freund, mit dem coolen 7er-BMW mal eben schnell vor einem Club alle Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Hier provoziert Jak einen anderen Autofahrer, der die Jungs durch die Stadt verfolgt. Bei diesem Rennen verliert Jak, der ebenso wie Blerim keinen Führerschein besitzt, die Kontrolle über den Wagen. Leicht verletzt können sie sich aus dem kaputten Auto retten. Jak bittet den Freund, gegenüber der Polizei zu behaupten, er, Blerim, sei gefahren. Ahnungslos über die Konsequenzen des Schuldgeständnisses willigt der siebzehnjährige Lehrling ein.
> Hilflos muss der Lesende zuschauen, wie Blerim trotz aller Zweifel ins Auto steigt. Mit klaren Worten versteht es die Autorin ausgezeichnet, die Spannung bis zur letzten Zeile zu halten. Glaubhaft charakterisiert sie das Umfeld Blerims, der endlich die Verantwortung für sich selbst übernehmen muss. Die lesenswerte Lektüre spricht nicht nur Jungs an. Martina Friedrich

Titel: Control
Kollation: Broschur, 231 S.
Verlag, Jahr: Appenzeller, 2012
ISBN: 978-3-85882-591-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Thriller, Freundschaft
Alter: ab 13
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Control
Endlich mal ausbrechen! Dank eines Internetinserats bietet sich der 16-jährigen Julie die Möglichkeit, in New York ein Praktikum in einem Designeratelier zu absolvieren. Zum Glück ist ihre beste Freundin dort, und so verklickert sie ihrer Familie die Reise als Sprachkurs. Damit gerät sie in einen Strudel gefährlicher Ereignisse und findet sich als Gefangene eines unberechenbaren Mannes wieder. Mit viel Mut kann sie sich schliesslich befreien, jedenfalls vorerst. Denn der Albtraum ist noch nicht zu Ende.
> Etwas gar naiv gerät Juli in die Fänge eines Vergewaltigers und Mörders. Aber spannend bis zuletzt, ohne sich in Übertreibungen der Geschehnisse zu verlieren, versteht es die Autorin ausgezeichnet, nebst der zügigen Story auch ein Bild der Teenager-Gefühlswelten zu entwerfen. Gradlinig erzählt und ohne sich sprachlich bei der jungen Leserschaft anzubiedern, grenzt sich der Schweizerkrimi angenehm von amerikanischen Krimis ab. Kathrin Wyss Engler

Titel: Geballte Wut
Kollation: Broschur, 215 S.
Verlag, Jahr: Appenzeller, 2014
ISBN: 978-3-85882-678-7
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Gewalt, Kriminalität
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 08.04.2014
Geballte Wut
Sebastian, 20, wird wegen versuchter Tötung zu sieben Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Er hat zwei Jugendliche mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Sebastian erzählt in der Ichform von der Tat, der Gerichtsverhandlung und dem Massnahmenvollzug. Es ist die Geschichte eines Kindes, das die Erwartungen der Eltern nicht erfüllen kann und sich als junger Erwachsener mit Gewalt Respekt verschaffen will.
> Petra Ivanovs neuster Jugendroman gehört nicht zu ihrer Krimiserie, sondern ist ein Einzelband, der sich an einen wahren Fall anlehnt. Jedes Kapitel beginnt mit einem Auszug aus dem Strafgesetzbuch oder der Strafprozessordnung. Die Lesenden erfahren zusammen mit dem Protagonisten, was die Sätze konkret bedeuten. Vor diesem Hintergrund zeichnet die Autorin auf überzeugende Art das erschütternde Bild eines Jugendlichen, der unfähig ist, mit Enttäuschungen umzugehen und für seine Handlungen Verantwortung zu übernehmen. Alexandra Reichart