Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Das springende Haus – Einmal Hollywood und zurück
Reihe: Das springende Haus 1
Kollation: Geb., s.w. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Rowohlt, 2018
ISBN: 978-3-499-21819-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Fremde Welten
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 14.10.2018
Das springende Haus – Einmal Hollywood und zurück
Das Rumpeln wird stärker und stärker. Alle gut festhalten! Lonni hat das Gefühl, mitten in einen Sturm geraten zu sein, doch bereits nach drei Sekunden ist alles wieder ruhig und das Haus setzt auf. Lonni, die neu am Tulpenweg wohnt, befindet sich im magischen Haus ihrer Nachbarn, das regelmässig an andere Orte springt. So kommt es, dass sich die Familie Wendelin mit Lonni plötzlich für kurze Zeit in der Savanne oder in einem Piratenfilmsetting in Hollywood wiederfindet. Doch irgendetwas scheint auf einmal mit dem Haus nicht mehr in Ordnung zu sein ...
> Im leichtfüssig erzählten ersten Band einer neuen Reihe nimmt Marikka Pfeiffer ihr Publikum mit zu Abenteuern in fernen Ländern. Als übergeordnetes und nicht abgeschlossenes Thema dient die rätselhafte Suche nach den Grosseltern der Wendelinkinder, denn nur sie können die Probleme des Hauses lösen. Die Geschehnisse rund um eine findige Hauptfigur sind einfach zu erfassen und bieten dank einigen szenischen Momenten gute Unterhaltung. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Kira – Ein Riesenstück Ponyglück
Reihe: Kira 1
Kollation: Geb., farb. illustr., 119 S.
Verlag, Jahr: Egmont Schneiderbuch, 2018
ISBN: 978-3-505-14155-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Pferd
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2018
Kira – Ein Riesenstück Ponyglück
Endlich darf Kira mit auf den Reiterhof. Johanna hat sie eingeladen. Mit Johanna ist es zwar manchmal etwas schwierig, dafür hat sie eine ältere Schwester. Jule gibt auf Kiras Fragen geduldig Auskunft und scheint echt nett zu sein. Wie gerne würde sie doch reiten lernen! Doch Reiten ist ein teures Hobby, das sich Kiras Familie nicht leisten kann. Und wenn sie die Reitstallbesitzerin Frau Winter fragen würde, ob sie das grauweisse Pony Connor zur Pflege haben könnte? Sie hat Glück!
> Frisch von der Leber weg erzählt Kira die Dinge aus ihrer Sicht. Geschickt sind Alltagssituationen eingebunden: die ungekünstelten Pausenhofszenen rund um Johanna, die Familiengespräche über die Reitkosten und Kiras Begegnungen auf dem Pferdehof mit Tieren und Menschen. Alles zusammen ergibt einen idealen Mix, um Pferdenärrinnen für dieses Buch zu begeistern. Der leicht lesbare Text ist mit vielen zweifarbigen Bildern aufgelockert, und Band zwei ist bereits erschienen. Katharina Siegenthaler

Titel: Ferien in Beekbüll
Kollation: Geb., s.w. illustr., 124 S.
Verlag, Jahr: Ravensburger, 2015
ISBN: 978-3-473-36898-3
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Ferien, Grusliges
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Ferien in Beekbüll
Zum wohl bekanntesten Gruselmotiv gehört ein etwas verwildertes und seit Jahren unbewohntes Spukhaus. Und genau das gibt es am Rande des kleinen Dorfes an der Nordsee, in dem Tobi und Emma mit ihren Eltern die Sommerferien verbringen. Grosstante Gesine kennt die Geschichte des Hauses. Nur zu gerne erzählt sie vom alten Seemann Jan Bart, der ertrunken ist und seither immer mal wieder als Geist ins Haus zurückkehrt. Nur eine Legende? Wohl kaum, denn eines Nachts beobachten die Kinder im Haus etwas Aussergewöhnliches ...
> Eine schauerlich schöne, geschickt aufgebaute und deshalb herrlich spannende Geschichte erwartet die Lesenden des neusten Buches von Ingrid Uebe. Die kindlichen Protagonisten sind zwar etwas blass gezeichnet, aber mutig, und dank ihrer Neugier kommt die Spukgeschichte erst richtig in Fahrt. Die Erlebnisse in Beekbüll werden von Cathy Ionescus schwarz-weissen Illustrationen begleitet und in Szene gesetzt. Ein bewährtes Ferienabenteuer zum Vor- oder Selberlesen. Béatrice Wälti-Fivaz