Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Claude Monet
Kollation: Geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2012
ISBN: 978-3-7913-7093-4
Kategorie: Comic
Schlagwort: Kunst, Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Claude Monet Kunst-Comic
Wer war Claude Monet? Es beginnt mit einer kurzen Beschreibung seiner Kindheit und der von ihm ungeliebten Schulzeit. Gegen den Willen seines Vaters wird er Kunstmaler. Die Zeiten stehen schlecht für Künstler, die etwas Neues wagen. Mit einem Porträt seiner Frau Camille gelangt er schliesslich zum beruflichen Erfolg. Privat wird er jedoch immer wieder von Schicksalsschlägen getroffen.
> Das Buch gibt einen guten Einblick in das Schaffen und das Umfeld dieses Künstlers. Man erfährt, was ihn bewegte und wer ihn beeinflusste. Immer wieder wird auf sein Werk eingegangen und beschrieben, unter welchen Umständen es zustande kam. Im Anhang sind Monets Lebensweg und seine wichtigsten Werke abgebildet. Auch die Zeitgenossen werden kurz vorgestellt. Ebenfalls wird der Begriff „Impressionismus“ erklärt. Eine ansprechende Art, sich einem Künstler anzunähern. Katharina Siegenthaler

Titel: Gustav Klimt
Reihe: Kunst-Comic
Kollation: Geb., farb. illustr., 47 S.
Verlag, Jahr: Prestel, 2012
ISBN: 978-3-7913-7092-7
Kategorie: Comic
Schlagwort: Kunst, Biografisches
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 15.08.2012
Gustav Klimt
Der Geburtstag von Gustav Klimt jährt sich 2012 zum 150. Mal. Zu diesem Anlass erscheint die Biografie im Comicstil. In derselben Reihe erscheint ebenfalls 2012 der Band über Claude Monet, im Jahr zuvor wurden die Bände über van Gogh und Dürer herausgegeben. Das Comic vermittelt einen gerafften Überblick der wichtigsten Eckpunkte des Lebens Klimts von der Geburt bis zum Schicksal der Bilder nach seinem Tod. Die verschiedenen Kapitel werden durch einen Informationstext eingeleitet, im anschliessenden Comic werden die Lebensausschnitte erläutert.
> Mit wenig informellem Text, jedoch lebendigen Bildern ist es gelungen, das damalige Künstlerleben Klimts in Wien zu beschreiben. Selbst wienerische Ausdrücke finden Platz und werden übersetzt. Auch für Kinder wird gut verständlich dargestellt, wie umstritten Klimt als Künstler zu seiner Zeit war. Ein etwas anderer Zugang für kunstinteressierte Kinder oder Menschen, die einen kurzen Einblick in das Leben Klimts erhalten möchten. Kathrin Heiniger