Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 8
Titel: Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2018
ISBN: 978-3-446-26055-9
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gedichte, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.10.2018
Am liebsten ass der Hamster Hugo Spaghetti mit Tomatensugo Tiergedichte
Eine schwächliche Tarantel, die mit der Hantel trainiert; ein Otter, der „Harry Potter“ liebt; eine Fliege, die sich in eine Ziege verliebt; ein Wolf, der gerne Golf spielt: Dies sind sympathische Protagonisten in F. Hohlers neuen, zum Selberdichten ermunternden Kinderversen. Die Tiere – unter ihnen zahlreiche Vögel – haben besondere Eigenschaften und Vorlieben. Sie bevölkern eine Fantasiewelt, in der alles möglich scheint und manches doch wirklichkeitsnah und zutiefst menschlich ist.
> Dieses Buch ist zweifellos mit grossem Vergnügen geschrieben und gezeichnet worden. Das Lesen und Nachsprechen der hintersinnigen, fast gänzlich in Paarreimen verfassten Gedichte bereitet Freude und das Betrachten von K. Schärers verschmitzten, mit herrlicher Mimik versehenen Tieren ist ein Genuss. Besonders schön sind auch die zwei letzten Gedichte, in denen ein riesiges Ohr das Weltall schnaufen hört und die Berge noch Klippen eines von Korallen, Muscheln und Fischen bewohnten Meeres sind. Meisterhaft! Doris Lanz

Titel: Es war einmal ein Igel
Kollation: Kinderverse. Geb., farb. illustr., 56 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2011
ISBN: 978-3-446-23662-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Verse
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.10.2017
Es war einmal ein Igel
„Es war einmal ein Igel, dem wuchsen plötzlich Flügel. Es war einmal ein Schwein, das liebte roten Wein.“ Affe, Fuchs, Floh, Reh – zu allen findet Hohler einen lustigen Reim. Da ist aber auch das Messer, das weiss alles besser, oder das Blatt, das hatte alles satt. Auf jeweils vier bis acht Zeilen bietet Hohler pointiert und mit einfachen Worten Kürzestgeschichten zum Schmunzeln. Mit der Illustratorin Kathrin Schärer hat der Autor eine bestens passende Ergänzung für seine Texte gefunden. Ihre Tiere sind zum Teil aus früheren Werken bekannt und verblüffen mit ihren unvergleichlich aussagekräftigen Gesichtern. Bei ihr verzieht sogar das Eichenblatt seinen Mund und kneift die Augen zusammen. Ein besonderes Vergnügen bieten ausserdem die etwas unanständigen Verse, in denen ungeniert Wörter wie „Furz“ oder „beschissen“ verwendet werden. Und wenn dann noch Schärers Johanna aus „Johanna im Zug“ den Furz fahren lässt, ist der Lese- und Aufsagspass garantiert. Sandra Dettwyler

Titel: Dr. Parkplatz
Reihe: SJW 2547
Kollation: Broschur, farb. illustr., 30 S.
Verlag, Jahr: SJW, 2017
ISBN: 978-3-7269-0097-7
Kategorie: Belletristik
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.08.2017
Dr. Parkplatz
Ein Fremder mit dem seltsamen Namen Dr. Parkplatz kommt in eine Schweizer Kleinstadt. Wegen seines Titels und seiner Klugheit erhält er bald Besuch von ratsuchenden Menschen, denen er mit einer Tasse Tee und einfachen Ratschlägen zu helfen weiss. Weil er kein Arzt ist, schafft er sich damit aber auch Feinde; man fordert ihn auf, die Stadt zu verlassen. Kurz darauf erschrecken immer unheimlichere Vorfälle die Bewohner. Als auch noch eine Fliegenplage die Stadt heimsucht, bietet Dr. Parkplatz an, das rätselhafte Geschehen aufzuklären.
> Die Neuausgabe der erstmals 1980 erschienenen Geschichte ist mit plakativen Illustrationen in Rot- und Blautönen bebildert. In gewohnt gekonnter Manier verknüpft der Autor Realität und Fantasie und gibt der Erzählung durch scheinbar unerklärliche Ereignisse eine neue Wendung. Die im Text angesprochenen Themen Empathie, Hilfsbereitschaft, Ausgrenzung und Fremdenangst bleiben aktuell. Und ein Platz, der nach dem Doktor benannt sein könnte, findet sich fast überall. Doris Lanz

Titel: Tschipo
Kollation: -
Verlag, Jahr: Zytglogge, 2006
ISBN: 978-3-7296-4486-1
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
Tschipo
Das Hörbuch besteht aus drei CDs mit je 5 oder 6 Kapiteln à ca. 9 Min. Die Kapitel werden mit ein paar wenigen Takten Cellospiel unterbrochen. Franz Hohler erzählt in Mundart die Geschichte von Tschipo, der so stark träumt, dass am Morgen immer etwas vom Traum übrig bleibt. Eines Morgens erwacht er sogar auf einer Südseeinsel, von der er gerade geträumt hat. Zusammen mit Tschako, einem abgestürzten Piloten, beginnt eine abenteuerliche Reise zu rätselhaften Inseln, wo z. B. alles aus Gold, oder alles aus Kohle ist, oder wo die Vögel tauchen und die Fische fliegen. Es gelingt den beiden, den Verursacher dieser Verrücktheiten aufzuwecken und die Inselbewohner zu erlösen. – Die fantasievolle und äusserst kreative Geschichte von Franz Hohler entspricht ganz der Welt von Kindern. Verzwickte Situationen voller Spannung wechseln mit Lustigem und Leichtem. Und weil das Buch Tschipo nicht einfach vorgelesen wird, sondern von Franz Hohler, einem exzellenten Redner, erzählt wird, gewinnt die Geschichte an Lebendigkeit. Petra Bähler

Titel: Das Grosse Buch
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2009
ISBN: 978-3-446-23312-6
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.07.2016
Das Grosse Buch
Das Buch enthält 91 ausgewählte Geschichten von riesigen Zwergen, kranken Schwestern, dummen Lawinen, einer seltsamen Hochzeit und vielem mehr. – Ob älter, neuer, unbekannt, länger oder kürzer, immer sind die Geschichten skurril, doppeldeutig und hintergründig. Leise und harmlos fangen sie an, entwickeln sich in eine ungeahnte Richtung, enden überraschend und nicht immer versöhnlich. Oft regen sie zum Nachdenken an ohne belehrend zu wirken. Die wunderlichen, farbigen Illustrationen sind passend eingesetzt und ermöglichen dem Betrachter, in die Phantasiewelt der jeweiligen Geschichte einzutauchen. Das Duo Hohler/Heidelbach hat sich schon mehrere Male bestens bewährt. Schön ist, dass Geschichten aus vergriffenen Büchern nun für die Leserschaft wieder zugänglich sind. Beim Vorlesen werden auch Erwachsene ihre Freude daran haben. Die wunderschöne Ausführung mit Lesebändchen eignet sich auch zum Verschenken. Katharina Siegenthaler

Titel: Aller Anfang
Kollation: -
Verlag, Jahr: Beltz & Gelberg, 2006
ISBN: 978-3-407-79914-2
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.07.2016
Aller Anfang
Wie hat das eigentlich angefangen mit der Welt? Wenn sich zwei Dichter wie Jürg Schubiger und Franz Hohler über ein Thema wie die „Schöpfung“ unterhalten, entstehen 34 Hin- und Hergeschichten. In einem lockeren Dialog wird über Dunkel und Licht, Sonne, Mond und Sterne, Menschen, Tiere, Zeit, Wörter und Sprache, Reisen, Gott, den Teufel und Engel philosophiert und fantasiert, und zwar ganz alltäglich und dennoch kreativ. Der Geschichtenwechsel ist von Jutta Bauer sinnig und lustig bebildert, mal ganzseitig, mal eingestreut oder auch als Randschmuck. Ein allerliebstes Buch im Spezialformat mit kürzeren und längeren Texten, die auch einzeln gelesen oder vorgelesen werden können, für jedes Alter und viele Gelegenheiten, am besten zum Verschenken oder Geschenktbekommen. Claudia Hubacher

Titel: Der Tanz im versunkenen Dorf
Kollation: -
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2005
ISBN: 3-446-20633-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: -
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.06.2016
Der Tanz im versunkenen Dorf
Gerade als Conradin seine Angelsachen zusammenpacken will, spürt er einen gewaltigen Ruck an der Angel. Nach langem Ziehen fischt er ein Männlein aus dem See. Dieses erzählt ihm, dass es an die Versammlung auf der Alp Glamogur gehe. Die Alp ist auf dem Grund des Sees und sie wurde vor Jahren überflutet, als der See gestaut wurde. Nun treffen sich dort Flussgeister, Wasserfrauen und -männer. Da Conradin ein Sonntagskind ist, darf er mitgehen. Sonst würde er im Wasser ertrinken. Zusammen mit dem Männlein schwimmt er an den Grund des Sees, sieht wunderbare Gestalten, hört von ihren Problemen und erhält schliesslich eine Botschaft an seine Mitmenschen. – Fantastische, liebevolle und atmosphärische Bilder entführen nicht nur Kinder in eine Welt zwischen Traum und Wirklichkeit. Die Berggeister zeigen ihre Probleme mit den Menschen ohne Anklage auf. Sie finden eine friedliche Lösung, sich Gehör zu verschaffen. KHü

Titel: Die Nacht des Kometen
Kollation: Geb., farb. illustr., 128 S.
Verlag, Jahr: Carl Hanser, 2015
ISBN: 978-3-446-24927-1
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Fantasie, Zeitreise
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.12.2015
Die Nacht des Kometen
Das Tal, in dem Jona und Mona mit ihren Eltern die Sommerferien verbringen, ist voller merkwürdiger Steine: Sie sehen aus wie ein Frosch, eine Eule oder eine Echse. Am liebsten klettern die Kinder auf einen Felsen, der einem Kamel ähnelt, oder sie türmen am Bergbach Steine zu eigenen Figuren auf. Seltsam, dass während eines heftigen Gewitters der Kamelfelsen völlig trocken bleibt und die Geschwister am Ende eines Regenbogens eine römische Münze finden. Haben diese Ereignisse mit dem Kometen zu tun, der sich der Erde nähert und von dem ihnen der Senn Samuel erzählt hat? In der Nacht, in welcher der Komet am stärksten leuchtet, wird der Kamelfelsen lebendig. Das Tier trägt die beiden Kinder durch eine Wüste in eine ferne Stadt. Dort erleben sie die Geburt Jesu und eine turbulente, keineswegs stille Nacht.
> „Wie eine Mauer Risse haben kann, hat auch die Zeit Risse, Spalten. Ab und zu aber öffnet sich ein solcher Zeitspalt ... “ So einfach erklärt der alte Samuel Vorkommnisse auf der Alp, für die es keine rationale Erklärung gibt. Fliessend und nahtlos verläuft in Franz Hohlers mit feinem Humor erzählter Geschichte auch die Grenze zwischen dem Ferienort in den Bergen, der Fantasiewelt spielender Kinder und dem Nahen Osten vor mehr als 2000 Jahren. Der Autor erzählt so stimmig und anschaulich, dass die Lesenden von seiner Fabulierlust angesteckt und ganz selbstverständlich mitgetragen werden. Selbst die im letzten Kapitel erwähnte eigenartige Veränderung auf dem Gemälde eines alten holländischen Meisters (in der Darstellung der Geburt Jesu sind weitere Figuren aufgetaucht!) leuchtet deshalb ein. Auf Kathrin Schärers ausdrucksstarken, die Fantasie zusätzlich beflügelnden Zeichnungen wird die Bergwelt mit Senn, Schweinen und Murmeltieren ebenso lebendig wie die Heilige Familie, die Könige und Kamele in Bethlehem. Ganz im Sinne des unvergleichlichen Geschichtenerfinders verlockt das Buch zu eigenem Fabulieren: Was wäre wohl passiert, wenn zuerst ein anderes Steintier zum Leben erwacht wäre? Doris Lanz