Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Der Atlas der Ozeane
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 85 S.
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2020
ISBN: 978-3-89955-841-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Atlanten, Meer
Alter: ab 7
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 28.04.2020
Der Atlas der Ozeane Unglaubliche Abenteuer und wunderbare Tiere auf und unter Wasser
Das Vorsatzblatt mit Korallen und Clownfischen lädt zum Eintauchen in die Wunder der Unterwasserwelt ein: Seeottermütter wickeln ihre Kleinen in Algen ein, damit sie während der Nahrungssuche nicht verloren gehen; Riesentang wächst bis zu 60 cm pro Tag; die portugiesische Galeere ähnelt einer Qualle, ist aber ein hochgiftiger Superorganismus aus zahlreichen Polypen; in der Dunkelzone leben besonders furchterregende Tiere, von denen einige mit Leuchtorganen ausgestattet sind.
> Faszinierend, welch interessante Informationen dieses grossformatige Sachbuch enthält. Der Text ist wellenförmig in die Illustrationen eingefügt. Unpassend und störend sind eingestreute Fehler wie z. B. Pinguine mit Hut und Liegestuhl. Schade! Jeder der fünf Ozeane wird ausführlich vorgestellt, vom riesigen Pazifik bis zum relativ kleinen Nordpolarmeer. Die Schätzung, dass es 2050 in den Meeren, gemessen am Gewicht, mehr Kunststoff als Fische geben soll, regt zum Nachdenken und Handeln an. Madeleine Steiner

Titel: Der grosse Atlas der Tiere
Kollation: A. d. Engl., geb., farb. illustr., 85 S., 38 x 28 cm
Verlag, Jahr: Kleine Gestalten, 2017
ISBN: 978-3-89955-789-3
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Lexika, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 09.07.2017
Der grosse Atlas der Tiere
Warum wechseln Karibus ihre Fellfarbe? Meeresschildkröten können weder Kopf noch Beine einziehen. Warum sind Kolibris so leicht? «Der grosse Atlas der Tiere» nimmt den Leser mit auf eine Weltreise zu verschiedenen Tieren. Er beschreibt ihre besonderen Fähigkeiten und erklärt ihre Verhaltensweisen.
> Das Sachbuch im Grossformat beginnt mit einer Weltkarte, gefolgt von einem Inhaltsverzeichnis und einer Überblickseite über die 31 im Fokus stehenden Tiere. Zu Beginn wird der Kontinent vorgestellt, dann folgen die detaillierten Tierinformationen. Die Illustrationen erstrecken sich über die Doppelseite. Ein kurzer Fliesstext erklärt die Besonderheiten der Tiere. Zusätzliche Sachinformationen sind in die Illustrationen integriert, was z. T. verwirren kann. Vereinzelt wirken die Seiten überladen. Nicht naturgemässe Illustrationsteile (winkendes Krokodil, schnorchelndes Nilpferd …) können sowohl vom eigentlichen Sachinhalt ablenken als auch mit einem Augenzwinkern aufgenommen werden. Annina Otth