Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Terror-Tantchen
Kollation: CD. Lesung, ca. 365 Min., 5 CD's
Verlag, Jahr: Argon Hörbuch, 2016
ISBN: 978-3-8398-4120-4
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Spannendes
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 24.01.2017
Terror-Tantchen
Endlich erwacht Stella. Sie befindet sich in ihrem Anwesen Saxby Hall in ihrem Zimmer und ist komplett einbandagiert. Anscheinend hat sie alle Knochen gebrochen. So sagt es jedenfalls ihre Tante Alberta. Weiter teilt Alberta Stella mit, dass sie ihre Eltern bei einem Autounfall verloren hat. Das Mädchen ist schockiert und tieftraurig. Doch sie kann sich nicht ihren Gefühlen hingeben. Denn sie merkt, dass Alberta sie anlügt und etwas im Schilde führt. Stella kann sich mit List von ihren Verbänden befreien und versucht zu fliehen. Alberta verhindert dies. Nun beginnt ein Katz- und Mausspiel, bei welchem Stella von einem Geisterjungen unterstützt wird.
> Eine skurrile Geschichte um Leben und Tod, mit einer direkten Sprache voller Witz. Mechthild Grossmann hebt diese Originalität mit ihrer tiefen Stimme, die an gewissen Stellen an das Schnurren einer Katze erinnert, noch hervor. Ein raffiniertes Zusammenspiel von Text und Interpretation. Karin Schmid

Titel: Hilfe! Oma kommt zurück!
Kollation: CD. Ungekürzte Lesung, ca. 229 Min., 3 CD
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2015
ISBN: 978-3-8373-0854-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Familie
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.04.2015
Hilfe! Oma kommt zurück!
Eigentlich gehört der im Garten vergrabene Goldbarren Henrik (10). Seine Oma, die gerade auf Weltreise ist, hat ihm das Gold geschenkt, damit er sich einen Herzenswunsch erfülle. Doch Henriks Eltern beschlagnahmen das wertvolle Metall und schaffen für sich etwas Langersehntes an. Henrik ist enttäuscht. Dann wendet sich das Blatt. Unerwartet kehrt Oma Cordula von ihrer Reise zurück und mischt sich in das Familienleben ein. Seltsamerweise ist die Grossmutter dabei viel freundlicher als sonst. Henrik will herausfinden, warum seine Oma so verändert ist.
> Eine Familiengeschichte mit schön skurrilen, ihr eigenes Hobby oder Interesse verfolgenden Figuren. Am Ende haben die meisten, mit Ausnahme von Henrik, nicht wirklich an innerer Grösse gewonnen. Daher fehlt der Geschichte die Tiefe. Mechthild Grossmann hat eine tiefe, weiche Erzählstimme mit warmem Timbre. Sie erschafft eine herrlich scharfkratzig tönende Oma. Die Kinderstimmen aber klingen zu jung. Die Lesung lebt von der Oma mit Biss. Karin Schmid

Titel: Erwin und die Wilden Drei
Kollation: CD. Lesung mit Musik, ca. 153 Min., 2 CD
Verlag, Jahr: Sauerländer Audio, 2013
ISBN: 978-3-411-81261-5
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Abenteuer, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.05.2013
Erwin und die Wilden Drei Ein Erdmännchen-Abenteuer
Die Erdmännchenkinder Tüftler, Mia und Träumer wohnen bei Onkel Erwin – ihre Mutter ist seit längerer Zeit verschollen, man hält sie für tot. Eines Tages stellt Erwin den Kleinen seine neue Freundin Prinzessin Sonnenstrahl vor. Erinnerungen an die eigene Mutter werden wach. Ob Träumer wohl deshalb gerade jetzt seiner Mutter im Traum begegnet? Der Traum ist so intensiv, dass der Kleine sich sofort auf die Suche nach Mama macht. Seine Geschwister begleiten ihn. Auf ihrer Reise ins Ungewisse lernen sie Löwenbaby Pranke kennen, da sind Abenteuer vorprogrammiert.
> Nach einem kurzen Eindruck von Monotonie wird man doch gepackt von dieser äusserst rührenden Erdmännchen-Geschichte. Autor Whybrow verbindet darin Fachwissen mit viel Gefühl und Action. Den Hörenden wird die Welt aus Erdmännchen-Perspektive vermittelt. Mit den Tieren empfinden sie Eifersucht und Sehnsucht, gemeinsam verachten und überlisten sie die menschlichen „Blah-Blahs“ und kämpfen in der Wildnis ums nackte Überleben. Veronika Gutzwiller