Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 5
Titel: Dear Evan Hansen
Kollation: CD.Lesung, ca. 591 Min., 1 mp3-CD
Verlag, Jahr: Der Hörverlag, 2019
ISBN: 978-3-8445-3577-8
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Entwicklung
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.11.2019
Dear Evan Hansen
Von seinem Therapeuten aus muss Evan sich selber Briefe schreiben. Er druckt einen dieser Briefe in der Schule aus und unglücklicherweise nimmt ein anderer Schüler, Connor, den Brief aus dem Drucker und behält ihn. Dann kommt Connor nicht mehr in die Schule. Er nimmt sich das Leben und seine Eltern finden Evans Brief bei ihm. Sie denken, das sei Connors Abschiedsbrief an seinen besten Freund Evan. Dieser schafft es nicht, diese Annahme richtigzustellen, denn er sieht die Hoffnung in den Augen von Connors Eltern. So erfindet Evan Geschichten um diese erdachte Freundschaft, und das Lügengespinst entwickelt eine Eigendynamik, die Evan nicht mehr stoppen kann.
> Julian Greis liest die Teile des ich-erzählenden Evan. Beim Absenken der Stimme hebt er die Gefühle besonders hervor und unterstreicht mit feiner Lebendigkeit die flüssig wirkende Präzision der Erzählsprache. Pascal Houdus liest Connor mit kontrastierend weicherer Stimme. Lässt einen auch nach dem Ende nicht los. Karin Schmid

Titel: Die Reise des weissen Bären
Kollation: CD. Lesung, ca. 270 Min., 3 CDs
Verlag, Jahr: Goya Libre, 2019
ISBN: 978-3-8337-3969-9
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Abenteuer, Historisches
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2019
Die Reise des weissen Bären
Arthur läuft von zu Hause weg und reist auf einem Schiff als blinder Passagier nach Wales zu Verwandten, um sein Erbe anzutreten. Ebenfalls an Bord befindet sich ein Geschenk des Königs von Norwegen an den König von England: eine ausgewachsene Eisbärin. Zwischen dem Tier und Arthur besteht eine geheimnisvolle Verbindung. Gegen seinen Willen wird er dazu verpflichtet, während der Überfahrt die Verantwortung für das „Geschenk“ zu übernehmen.
> In Ich-Form erzählt Arthur von seinem gefährlichen Abenteuer. Die Umgangssitten in der Männerwelt des 13. Jahrhunderts sind für 12-Jährige so rau und unberechenbar wie das Wetter auf hoher See. Doch der Junge geht gestärkt aus diesem ungewöhnlichen Abenteuer hervor. Geglückt und deshalb auch überzeugend ist die Darstellung der besonderen Beziehung zwischen Mensch und Tier. Dies ist auch dem Sprecher zu verdanken. Er ist es, der mit seiner Stimme zu allen Situationen gefühlvolle Bilder erzeugt. Für Jungs, die historische Abenteuer lieben. Katharina Siegenthaler

Titel: George
Kollation: CD. Lesung, ca. 215 Min., 3 CD's
Verlag, Jahr: Argon Sauerländer Audio, 2016
ISBN: 978-3-8398-4861-6
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Anderssein
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 25.10.2016
George
George (10) fühlt sich als Mädchen, nur weiss das niemand. Nicht einmal ihre beste Freundin Kelly. Denn George hat den Körper eines Jungen. Im Geheimen liest sie Mädchenzeitschriften. Von den Jungen in der Schule wird George oft gehänselt. Deshalb darf sie niemandem sagen, wie gerne sie die weibliche Hauptrolle im neuen Theaterstück spielen würde. George übt mit Kelly das Vorsprechen. Doch die Lehrerin ist irritiert, als George sich um eine Mädchenrolle bewirbt. Kelly kriegt die Rolle. Als sie merkt, wie wichtig die Sache für George ist, plant Kelly eine Überraschung.
> Ein spannender Anfang zieht die Zuhörenden gleich mitten hinein in die Transgenderthematik. Später sind es die Alltagssituationen in der Schule, mit Kelly und zu Hause, welche den Nichtbetroffenen die innere Zerrissenheit von George deutlich und gefühlsfein vor Augen führen. Die von Julian Greis stimmlich sorgfältige und sehr liebevolle Gestaltung der jungen Protagonistin involviert die Zuhörenden – eine starke Leistung! Karin Schmid

Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Kollation: CD. Ungekürzte Lesung, ca. 338 Min., 1 mp3-CD
Verlag, Jahr: Oetinger Audio, 2015
ISBN: 978-3-8373-0887-7
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Liebe, Familienprobleme
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.10.2015
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Madeline (18) geht nie nach draussen. Sie leidet an einer seltenen Krankheit, einem Immundefekt, und ein Aufenthalt in der Welt der ungefilterten Luft könnte jederzeit tödlich enden. Da taucht Olly auf; er zieht mit seiner Familie ins Haus nebenan ein. Von dem Moment an beginnt die stille Zufriedenheit in Madelines Herz zu bröckeln. Zuerst ist da nur ein Blickkontakt, schliesslich werden intensive Chats daraus. Madeline verliebt sich in Olly und will mehr vom Leben als den begrenzten Raum des eigenen Hauses. Sie erkennt, dass sie bereit ist, für diese Liebe alles zu riskieren.
> Ein wunderbar gelungenes Erstlingswerk, geschrieben wie interpretiert. Julian Greis‘ Olly ist selbstsicher, witzig und gefühlvoll und zieht einen in den Bann, besonders, wenn er die Stimme hebt und intensiviert. Madeline, gelesen von Jodie Ahlborn, nimmt die Zuhörenden mit auf ihre Gedankenflüge. Ihre Stimme ist enorm vielseitig. Mit Leichtigkeit wechselt sie ihre Schattierung von einem Satz zum andern. Fein, anders. Karin Schmid

Titel: Bis heute
Kollation: CD. Inszenierte Lesung, ca. 28 Min.
Verlag, Jahr: Silberfisch, 2015
ISBN: 978-3-86742-546-9
Kategorie: Nonbook
Schlagwort: Mobbing
Alter: ab 13
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 17.04.2015
Bis heute Für die Schönen und Geschundenen
Er kriegt in der Schule durch ein Missverständnis den Übernamen Schweinerippchen. Sie wird mit 8 Jahren „eklig“ genannt, weil sie ein grosses Muttermal im Gesicht trägt. Obwohl sie eine wunderbare Frau und Mutter ist mit einem liebevollen Mann, findet sie sich als Erwachsene nicht schön. Ein anderer Junge leidet an Depressionen; als kleines Kind wurde er von seinen leiblichen Eltern getrennt. Sie alle sind Kinder mit gebrochenen Herzen, ausgeschlossen von der grossen Masse der anderen.
> „Bis heute“ wurde 2009 als Sprechgedicht veröffentlicht. Später wurde es vertont, dann, gesprochen vom Autor, auf Youtube gestellt, untermalt von Trickfilmen verschiedenster Künstler. Tief berührende Geschichten von Mobbing in der Schule und dessen Folgen bis ins Erwachsenenleben der Betroffenen. Neben der übersetzten Version können die Zuhörenden den vom Autor englisch gesprochenen Text hören. Selbst wenn man nichts versteht, sprechen die Wörter durch ihre Klangfarbe. Traurig, wortgewaltig und aufrüttelnd. Karin Schmid