Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Liebe
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: arsEdition, 2020
ISBN: 978-3-8458-3670-6
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Gesellschaft, Liebe
Alter: junge Erwachsene
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 12.05.2020
Liebe
So vielfältig wie das Leben ist die Liebe! "Weisst du, die Wissenschaft hat festgestellt, dass die Liebe drei Jahre anhält." Doch diese statistische Zahl zeigt nur einen kleinen Teil der Wahrheit, denn die Liebe hat viele Facetten. In Liebe entflammen, verliebt sein, die Sehnsucht nach der Liebe, das Gefühl von Glück, aber auch das Ende einer Beziehung – die Liebe hat viele Gesichter und schreibt ganz unterschiedliche Geschichten. Eine jede ist einzigartig.
> Mit einem ausgesuchten Wortschatz, mit zahlreichen rhetorischen Mitteln und in Form von kurzen Texten, Gesprächen, Briefen oder Gedichten werden beseelte Liebesgeschichten von einst und heute und aus aller Welt erzählt. Kleine Vignetten und monoszenische, malerische und gefühlvolle Bilder illustrieren den Text. Die Bildträger sind Liebespaare oder Einzelfiguren, die ihren Gefühlen Ausdruck verleihen. Dieses kunstvolle Bilderbuch für Erwachsene ist eine einzige Liebeserklärung an die Liebe. Ein jeder kann sich darin wiederfinden. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Habt ihr schon vom Wolf gehört?
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2017
ISBN: 978-3-280-03538-2
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Angst, Gefühle
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 29.04.2017
Habt ihr schon vom Wolf gehört?
Eine freundliche Wölfin läuft einem kleinen Lamm über den Weg und lächelt dieses an. Doch das Lamm erschrickt, flieht zu den Schweinen und erzählt vom bösen Wolf, der es angreifen wollte. Die Schweine sind empört und erzählen die Geschichte des riesigen Wolfes mit messerscharfen Zähnen der Gans weiter …
> Auf der linken Seite spielt sich jeweils die Handlung ab, während sich auf der rechten Seite der Text mit einer Illustration des Wolfes und teilweise auch anderen Protagonisten befindet. Der eigentlich nette Wolf wird mit jeder Seite grösser, mächtiger und gefährlicher. Auch die Schrift ändert sich zusehends. Quentin Gréban ist es hervorragend gelungen, mit Pinsel Körperhaltung und Mimik der Tiere festzuhalten. Das Buch ist auch für jüngere Kinder gut verständlich illustriert und erzählt, wie sich Geschichten durch Weitererzählen verändern können. Der Ausgang des Buches kommt leider etwas unerwartet und ist je nach Ansicht auch nicht ganz nachvollziehbar. Annina Otth

Titel: Mela, die kleine Biene
Kollation: A. d. Französ., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Orell Füssli, 2016
ISBN: 978-3-280-03504-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Insekten
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 23.04.2016
Mela, die kleine Biene
Die Biene Mela ist noch zu jung, um auszufliegen und Nektar zu sammeln. Als ein Bär den Bienenstock angreift, stürzt sich der ganze Schwarm auf ihn, und so gelangt Mela endlich ins Freie. Dort ist es zwar schön, es lauern aber auch viele Gefahren. Einsam und verlassen muss Mela für die Nacht einen Unterschlupf finden. Am Morgen entdeckt sie ein riesiges Sonnenblumenfeld. Ein Paradies für Bienen! Mit Pollen und Nektar beladen fliegt sie zurück zum Bienenstock. Die anderen Bienen sind derart beeindruckt, dass sie gleich in die Nähe der Sonnenblumen ziehen wollen.
> Beim Lesen des Textes und Betrachten der detaillierten, farbenprächtigen Bilder erfährt man viel Interessantes über das Leben der Bienen und fühlt sich mitten im Geschehen. Einzig das Summen muss man sich vorstellen. Die Bienen sind (leider!) vermenschlicht dargestellt. Die Königin trägt eine Krone, Mela und ihre Geschwister sind mit Stiefelchen und Köfferchen ausgestattet. Schade und unpassend. Madeleine Steiner