Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Ein Nashorn namens Clara
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: NordSüd, 2019
ISBN: 978-3-314-10432-9
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Historisches, Tiere
Alter: ab 4
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 31.07.2019
Ein Nashorn namens Clara
Als Jäger bei einer Expedition in Indien ein kleines Nashorn fangen, stellt sich ihnen die Frage: Wohin mit ihm? Ein Kaufmann nimmt es bei sich im Hause auf. So lernt Clara den Umgang mit Menschen und wird zahm, doch je grösser sie wird, desto schwieriger wird es, sie zu halten. Daher übergibt sie der Kaufmann an seinen niederländischen Kapitänsfreund Down van der Meer. Zusammen beginnen sie eine Reise durch Europa, auf der Clara als Attraktion viele Herzen erfreut.
> Die auf einer wahren Begebenheit beruhende Erzählung handelt vom Leben eines Panzernashorns, welches Mitte des 18. Jhds. durch eine 17-jährige Ausstellungstour berühmt wurde und als erstes Rhinozeros die Ankunft in Europa für mehrere Jahre überlebt. Der historischen Erzählung fehlt es durch den narrativen Stil etwas an Lebendigkeit. Dafür überzeugen die farbenfrohen Illustrationen mit naturgetreuen Details und Authentizität, wie z. B. Kleider und die Aufnahmen der Häfen sowie die unterschiedlichen Porträtierungen Claras. Christina Weirich

Titel: Die fabelhafte Reise des Gaspard Amundsen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Thienemann, 2016
ISBN: 978-3-522-45824-5
Kategorie:
Schlagwort: Abenteuer
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 30.09.2016
Die fabelhafte Reise des Gaspard Amundsen
Nach 107 Jahren der Behaglichkeit ist es nun an der Zeit, die Welt zu entdecken, denkt Gaspar, das Grossstadtkrokodil. Seine Reise führt ihn mit dem Zug zum besten Kunstflieger der Welt, einem halbblinden, tollkühnen Maulwurf. Der rasante Flug endet abrupt auf einer Insel, doch Gaspars Reise geht weiter. Er tanzt mit den Walen im Meer, trinkt dampfenden Tee auf dem Segelschiff und schaut sich die Nordlichter mit Bär und Wolf an. Da spürt er plötzlich, dass es wieder Zeit ist für eine Veränderung.
> Die geheimnisvolle Landkarte im Vorsatz ist eine Einladung, mit Gaspar Amundsen auf Erkundungsreise zu gehen. Beim Weiterblättern taucht man ein in eine altertümliche Welt, in der Brauntöne an Sepiafotos erinnern und lichte Farben, pointillistisch verwendet, Strukturen erzeugen. Ein gekonnt eingesetzter Perspektivenwechsel verblüfft von Seite zu Seite. Der sorgfältig gewählte Text erzählt von der Geschichte gerade so viel, dass mit den Bildern zusammen ein wunderbares Ganzes entsteht. Katharina Siegenthaler