Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Die geheimnisvolle Welt des Leonardo Da Vinci
Reihe: Kinder entdecken berühmte Leute
Kollation: Geb., farb. illustr., 36 S.
Verlag, Jahr: Kindermann, 2019
ISBN: 978-3-934029-75-0
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Biografisches, Kunst
Alter: ab 10
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.06.2019
Die geheimnisvolle Welt des Leonardo Da Vinci
Mit seinen Ideen war er der Welt weit voraus: Leonardo da Vinci, verstorben vor 500 Jahren, war das Universalgenie der Renaissance. Er erfand den Füllfederhalter, einen Taucheranzug, ein U-Boot, ein Auto und einen Roboter. Erst Jahrhunderte später wurden einige seiner Visionen nach seinen Skizzen gebaut. Doch wirklich legendär wurde der Künstler vor allem als Schöpfer der "Mona Lisa", dem weltberühmtesten Ölgemälde überhaupt.
> Christine Schulz-Reiss zeigt im zweiten Band der Reihe "Kinder entdecken berühmte Leute" einige Begebenheiten aus dem Leben des grossen Meisters. Sie erzählt präzise und bildhaft. Wegen einiger nicht erklärter Begriffe (Reiterstandbild, Konventionen, anatomische Untersuchungen etc.) ist der Text teils anspruchsvoll. Etwas Vorwissen ist hilfreich. Begleitet wird das Geschriebene mit seitengrossen Illustrationen von Paolo Friz. Sein malerischer Stil, der Umgang mit Licht und seine unterschiedlichen Perspektiven verleihen dem Buch eine ganz besondere Strahlkraft. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: ICH knack die Nuss
Kollation: Kartoniert, farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Atlantis, 2011
ISBN: 978-3-7152-0623-3
Kategorie: Bilderbuch
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 22.07.2016
ICH knack die Nuss
Gorillino hat eine Kokosnuss. Papa Gorilla will beim Knacken helfen, doch Gorillino lehnt ab: „Nein, ich schaff das allein!“ „Dann eben nicht, du kleiner Dickschädel“, sagt Papa Gorilla und verschwindet im Gebüsch. Nacheinander bieten alle ihre Hilfe an: das Krokodil, das Nashorn, der Geier, die Giraffe, der Elefant und der Löwe. Jedes dieser Tiere würde die Aufgabe spielend lösen, jedes auf seine Art. Gorillino hört gut zu und lernt schnell...
> Einfacher und klarer kann man die Trotzphase nicht erklären. Gorillino sagt „Nein!“ und „Selber!“ und wird als Dickschädel bezeichnet. Dabei tut er das, was gesunde Kleinkinder tun: Er beobachtet, ahmt nach und kombiniert, bis er eine Lösung findet, die ihm und seinen Möglichkeiten entspricht. Die sorgfältigen Darstellungen unterstreichen den verständnisvollen Blickwinkel des Buches. Einfach wunderschön, wie sich am Ende die erwachsenen Tiere staunend über Gorillinos Erfolg freuen! Nicole Krneta