Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Das Haus, das ein Zuhause war
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2019
ISBN: 978-3-7373-5623-7
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie, Legenden
Alter: ab 4
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 02.12.2019
Das Haus, das ein Zuhause war
Zwei Kinder, möglicherweise Geschwister, nähern sich auf einem Pfad, der unter Unkraut versteckt ist, einem windschiefen Haus. Durch ein Fenster klettern die beiden ins Hausinnere. Sie rätseln darüber, wer wohl einmal in diesem Haus gelebt und ganz viele Dinge zurückgelassen hat. War es ein Kapitän, der vom Meer träumte? Eine Malerin? Oder ein Junge, der Flugzeuge bauen wollte? Das Haus, das früher einmal ein Zuhause war, gibt heute seine Geheimnisse nicht mehr preis.
> In wohlklingender Sprache wird in diesem Bilderbuch Vergangenes wieder zum Leben erweckt. Die Illustratorin Lane Smith zeigt Handlung und Vorstellung in unterschiedlicher Maltechnik. Die Kinder und das Haus von heute sind mit Tinte umrissen. Ihre Körper sind durchscheinend und nehmen teilweise den bunt getupften Untergrund auf. Die Illustrationen zu den möglichen ehemaligen Bewohnern sind aus Collagen auf unterschiedlich strukturierten Farbflächen gefertigt. Text und Bild gehen so eine magische, verwobene Einheit ein. Béatrice Wälti-Fivaz

Titel: Wenn du einen Wal sehen willst
Kollation: A. d. Amerikan., geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Fischer Sauerländer, 2014
ISBN: 978-3-7373-5118-8
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Fantasie
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 21.11.2014
Wenn du einen Wal sehen willst
Erstaunlich, was es braucht, um einen Wal sehen zu können. Dazu gehören nicht nur ein Fenster und ein Meer, sondern viel Geduld und keine Müdigkeit, um ihn nicht zu verpassen. Sich ablenken lassen geht auch nicht. Es braucht den ruhigen Blick, bis sich der Wal (war es denn einer?) zeigt.
> Der Text drückt Ruhe und Intensität aus und hört sich wie eine Anleitung an. Im ersten Bild sitzt ein Kind auf einem Hocker und schaut erst mal ins Leere. Doch Seite um Seite passiert subtil und raffiniert etwas: Ist nun ein Wal oder eine Insel in Sicht? Was ist mit den Rosen und den Wolken los? Keine Frage, wer still beobachtet, sieht mehr, viel mehr. Darauf macht dieses kleine, handliche Büchlein aufmerksam. Seine Betrachterinnen und Betrachter können das selber ausprobieren. Eveline Schindler