Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 3
Titel: Glück für alle Felle
Reihe: Für alle Felle 1
Kollation: A. d. Engl., geb., s.w. illustr., 122 S.
Verlag, Jahr: Fischer KJB, 2019
ISBN: 978-3-7373-4166-0
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: Lustiges, Tiere
Alter: ab 7
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 06.01.2020
Glück für alle Felle
Der Mischling Mister Travisch ist, wie der Name schon sagt, ein ganz besonderer Hund. Er lebt seit kurzem in Bettys Familie und muss sich verschiedene Pläne ausdenken, um diese Familie so zu erziehen, dass sich ein Hund wohlfühlen könnte. Im Moment herrscht nämlich Durcheinander pur: Alle kommen immer zu spät, sie sind sich nie einig und ständig müssen sie irgendetwas suchen. Der Haushalt ist mehr als unordentlich und gegessen wird nur noch Fast Food.
> So könnte ein Haushalt aus dem Ruder laufen, wenn tatsächlich eine überfürsorgliche Mutter ihren Job als Mama plötzlich an den Nagel hängt. Der Hund zeigt den einzelnen Familienmitgliedern, dass sie sehr viel sehr gut selber machen könnten. Diese lustige Geschichte gibt Einblick in eine chaotische Familienstruktur. Am Schluss des Buches wird jedoch auch darauf hingewiesen, was es tatsächlich braucht für einen Haushalt mit Hund. Barbara Schwaller

Titel: Vom Esel und Hörnchen, die das Ende der Welt suchen
Kollation: Geb., farb. illustr., unpag.
Verlag, Jahr: Hummelburg, 2019
ISBN: 978-3-7478-0000-3
Kategorie: Bilderbuch
Schlagwort: Abenteuer, Freundschaft
Alter: ab 4
Bewertung:
3 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 16.09.2019
Vom Esel und Hörnchen, die das Ende der Welt suchen
Esel und Eichhörnchen diskutieren darüber, ob die Erde irgendwo mal zu Ende ist. Um sicherzugehen, wollen die beiden einen Spaziergang bis ans Ende der Welt machen und dann wieder nach Hause zurückkehren. Sie gelangen ans Meer – ob hier das Ende ist? Oder kommt vielleicht doch noch etwas nach dem grossen Wasser? Ein kleines Boot trägt die zwei Freunde übers Meer. Plötzlich stehen sie in der Wüste, um sie herum ist nur noch Sand – ob jetzt das Ende erreicht ist? Sie durchqueren Steppe, Regenwald, Schnee und Eis, bis sie zu guter Letzt wieder zuhause ankommen. Sind sie nun geradeaus gelaufen? Oder immer im Kreis? Oder beides?
> Das farbige Bilderbuch lebt von einer heiteren Sprache und von aufwändigen Collagen aus Papierschnipseln. So trägt der Esel eine Jeanshose, die eine Collage aus echtem Jeansstoff ist, die Schafherde besteht aus einer Collage aus diversen Bildern von Wolle, und die Pinguine watscheln über echte Schneefotos. Ein Bilderbuch, das zum Weiterdiskutieren anregt. Maria Trifonov

Titel: Der tätowierte Hund
Kollation: -
Verlag, Jahr: Oetinger, 2007
ISBN: 978-3-7891-4257-4
Kategorie: Belletristik
Schlagwort: -
Alter: ab 10
Bewertung:
4 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 10.07.2016
Der tätowierte Hund
In der Rahmengeschichte trifft ein über und über tätowierter, ansonsten haarloser Hund mit einem Löwen zusammen, der bereit ist, sein Picknick mit ihm zu teilen, wenn er ihm eine Geschichte erzähle. Jedes Tattoo gibt eine neue Grundlage: Die zwei listigen, hinterhältigen Affen, Hänsel und Gretel als bösartige Gören bei einer lieben alten Frau, der eitle Esel, der aus Gefallsucht ein Zebra werden wollte, die schwere Kuh, die als Tänzerin erst bei den Nilpferden Erfolg haben kann und wie der Zauberer Abra Kadabrax einem Hund eine tätowierte Haut verpasst; Kreis geschlossen! Das übermütige Buch ist eine Geschichte voller Geschichten, mit spassigen, zum Inhalt passenden vignettenartigen Bildern. Die Tiere sind selbstverständlich sprachgewandt und beim näheren Zusehen fast allzu menschlich in ihren Handlungen. Erstmals erschien das Buch vor knapp 40 Jahren, damals ein Kandidat für den Jugenbuchpreis. Die Illustratorin der neuen Ausgabe ist um einiges jünger als Maars Erstling, die Bilder sind farbig geworden. Siegfried Hold