Rezensionsdatenbank Info


Anzahl Resultate: 2
Titel: Obst
Reihe: Meine grosse Naturbibliothek
Kollation: Geb., farb. illustr., 29 S.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2013
ISBN: 978-3-480-23105-8
Kategorie: Sachbuch
Schlagwort: Pflanzen
Alter: ab 7
Bewertung:
1 von 4 Büchern
Rezension publiziert: 11.10.2013
Obst
Mirabellen sind erst reif, wenn sie rote Punkte haben, und aus Übersee kommt die Kiwi, die eigentlich nach einem Vogel aus Neuseeland benannt ist. Ja, Obst ist gesund, farbig und verführerisch gut. Doch Früchte aus der Region sind den exotischen vorzuziehen, damit weite Transportwege wegfallen. Und übrigens: Marronen und Nüsse werden Schalenobst genannt, weil der essbare Kern erst aus der Schale geknackt werden muss.
> Eine themenbezogene Info-Palette in gut lesbarer Schrift ist auf jeweils einer Doppelseite mit wunderbaren Fotos dargestellt. Leider weist das Ganze einige Fehler auf, so etwa die rosa blühenden Bäume auf Seite sieben: Dabei handelt es sich um blühende Mandelbäume, denn Tafelkirschen blühen weiss. Vergeblich sucht man auch nach einer Warnung vor giftigen Beeren beim Sammeln an Wegrändern oder im Wald. Und unter dem Stichwort "Beliebtes Obst" wird die Quitte vorgestellt, die heute angeblich "viele gar nicht mehr kennen". Dürftiger Inhalt, schön verpackt. Katharina Siegenthaler

Titel: Bäume
Reihe: Meine grosse Naturbibliothek
Kollation: Geb., farb. illustr., 29 S.
Verlag, Jahr: Esslinger, 2013
ISBN: 978-3-480-23033-4
Kategorie: Sachbuch
Alter: ab 7
Bewertung:
2 von 4 Bücher
Rezension publiziert: 07.05.2013
Bäume
Bäume: Mal sind sie Schattenspender, mal beeindrucken sie durch ihre Grösse, ihr schönes Holz oder ihre Blütenpracht. Wie wächst eigentlich ein Baum, und wie sehen seine Blätter aus? Wie verändert er sich im Jahresverlauf, und was versteht man unter dem Begriff „grüne Lunge“? Das Buch „Bäume“ lädt kleine Kinder zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema ein. Vorgestellt werden hiesige Vertreter und einige Exoten.
> Fotos in allen Grössen, mit vielfältigen Details und in guter Qualität, fordern zum genauen Betrachten auf. Leider wird nicht alles fotografisch dargestellt: Kann sich ein Kind den „Stempel“ einer Blüte, der im Text erwähnt wird, vorstellen, wenn er nicht abgebildet ist? Eine Doppelseite ist dem Thema Naturschutz gewidmet, und schliesslich werden die Nachwuchsbaumforscher aufgefordert, ein Rindenschiffchen oder ein Kunstwerk aus Blättern zu basteln. Ein Fragequiz (Antworten müssen im Text gesucht werden) und ein Glossar runden das Kindersachbuch ab. Béatrice Wälti-Fivaz